hallo an alle! erinnert sich noch jemand an mich?


    nach zwei wochen urlaub wiege ich nun sieben kilo mehr. irgendwie finde ich das meistens gar nicht sooo schlimm. ich weiß, wenn ich will, krieg ich das wieder weg.


    meine familie hat sehr darauf geachtet wie ich esse (im urlaub) und irgendwann hab ich mir gesagt "du bist im urlaub. iss einfach dein eis.". natürlich immer mit dem gedanken im hinterkopf "nächste woche bist du wieder daheim. dann kannst du alles anders machen"


    jetzt bin ich seit einer woche daheim. ich habe wieder mehr spaß am essen und weniger angst davor. ich wiege den salat nicht mehr ab. ich mache wieder mehr milch in den kaffee. ich probiere wieder den teig beim backen. das sind lauter kleine schritte, aber es sind tolle sachen. ich habe zwar IMMER die kleine stimme im kopf und denke mir immer "mann, das hättest du dir sparen können...", aber ich finde es wieder okay, wenn die kalorienaufnahme im vierstelligen bereich ist. ich will nicht später sagen müssen "damals, mit 17, habe ich mich gegen kinder entschieden".


    ich habe mittlerweile auch manchmal wieder hunger, aber es ist nicht die art von hunger, die ich von früher aus normalen zeiten kenne, also magenknurren etc, es ist eher das gefühl, dass da ein loch ist, und im urlaub bin ich oft mit leichten magenschmerzen aufgewacht, die bis in die schultern gestrahlt haben, das hatte ich zu normalen zeiten auch, immer bei extremem hunger. aber wie gesagt, der magen knurrt nie...komisch.


    ich poste mal meinen tag heute:


    F: 200 g Joghurt mit einer drittel Mango, ca. 100 g Melone und zwei Erdbeeren, zwei Milchkaffee


    ZM: eine halbe dünne Scheibe Hefezopf und ein Cappuccino, außerdem vier verschiedene Teige beim Backen probiert


    ZM2: zwei Erdbeeren


    A: ziemlich viel Salat (Eisberg, Tomate, Spargel) mit Balsamico, fünf oder sechs Cornichongürkchen, eine Tomate, ein viertel Kohlrabi, eine halbe Scheibe Käse und ein bisschen Lachs auf drei dünnen Scheiben Baguette


    Morgen ist großes Familienfrühstück angesagt (meine Initiative:)^). Ich glaube die kopfstimme schreit dann, aber ich tu dann einfach wieder so als wär ich noch im urlaub, dann geht das hoffentlich. der hefezopf und die muffins müssen schließlich mal weg. (das sag ich mir jedenfalls immer und immer wieder...)

    wow häsle das hätt ich echt nicht gedacht! ich freu mich total für dich und von dir zu hören!

    @ mexö:

    ja, ich habe den sport halbiert

    was noch nicht reicht, zumal wenn ich dann ggf. noch arbeiten und spazieren gehe.


    angsz hab ich vor dem leben, dem erwachsensein und vorallem auch dem frau-sein :( ich habe furchtbare angst davor, wirklich weiblich oder fraulich zu sein (und damit meine ich jetzt nicht, rundungen zu haben, das ist ja nur ein teil davon).


    Und ich hab angst dass sich keiner mehr sorgt, wenn man mir nicht mehr ansieht, dass ich ein problem habe. Dass mich alle wieder mit verantwortung überhäufen und sich keiner drum schert wie es mir geht weil ich souveränität und selbstsicherheit ausstrahle.


    gibt so viele gründe...


    momentan hab ich aber eher angst dass mein körper nicht mehr mitmacht und mein thera oder meine eltern oder jemand ganz anderes mich zwangseinweisen lässt.


    ach ich hab deinen beitrag gelesen:


    das mit dem FA klingt gut :)_ (das mit der pille find ich aber auch nich so toll :-| die löst ja kein problem...)


    das mit der waage allerdings nicht :°_ süße bitte wieg dich nicht abends. oder wieg dich dann echt nüchtern morgen früh oder so nochmal. das ist doch ein wirklich wirklich verfälschter wert! @:)


    ich denk an dich


    und ich freu mich grad voll übers häsle^^

    danke maedelchen!!!


    ich hoffe du schaffst das mit den 1500 kalorien, das klingt doch schön! deinen sport finde ich wahnsinnig. wenn du jetzt noch genug isst und noch ein bisschen den sport reduzierst, kann man dich echt bewundern. das ist doch unendlich viel schöner als bemitleidet zu werden. ich schaue gerne zu menschen auf, die genießen können, ohne sich zwanghaft kontrollieren zu müssen, die loslassen können und sich dabei nicht selbst verlieren (in fas usw.) aber trotzdem auf sich achten.


    für mich war es die ganze zeit wichtig zu hören, dass ich toll aussehe und ja soo viel abgenommen habe, aber bloß nicht weiter...aber ab irgendeinem punkt fand ich es anstrengend, dass meine familie mir mangelernährung vorwirft, dass kolleginnen, die ich kaum kenne, mich anstarren und mir sagen, dass ich viel zu dünn bin. die einzige freundin, die schon seit einiger zeit weiß, dass ich gewisse schwierigkeiten mit dem thema essen habe, hat mich vor dem urlaub (also als ich dürr war) gesehen, und hat kein wort darüber verloren, mich nicht angestarrt, keinen kommentar abgegeben - das war einerseits erstmal komisch, aber als ich dann daheim war, hab ich gemerkt, wie dankbar ich war, dass sie nichts gesagt hatte. und dass sie mich weiterhin normal behandelt hat. und dann hab ich gemerkt, dass es mir unangenehm wäre, mit diesem gewicht alte freunde wiederzusehen...trotzdem war ich mir noch nicht dünn genug -seeehr widersprüchlich, ich weiß. gestern habe ich jetzt besagte freundin wieder gesehen und sie hat sich gefreut, dass ich wieder "besser" aussehe. genau wie meine mama. es macht sie sehr glücklich, dass sie nicht mehr "elle und speiche unterscheiden kann" und dass ich wieder das esse, was sie kocht (meistens zumindest).


    das ist es mir im moment wert. ich hoffe, das bleibt so.

    Kassaschluß


    Früh:


    1 Sandwichscheibe mit Butter und Heidelbärkonfitüre


    2 Sandwichscheiben mit Butter und Erdbärenkonfitüre


    Mittag:


    1 Teller "Nudel-Champignon-Riesenmöhre-Pfanne"


    Kaffee:


    4 Scheibchen Ösi-Hupf


    Abend 1:


    2 Sandwichscheiben mit Butter und Paprikalyoner


    2 Sandwichscheiben mit Teufel-Brunch


    Abend


    1 Banane


    1 Milchreis Erdbär


    Sport:


    1 Std Southern Walking

    Wow, Österhäsle, das ist echt beeindruckend, was Du in so kurzer Zeit geschafft hast :)^


    Deine Pläne vor ein paar Wochen waren ja schon echt erschreckend und ich find's toll, dass Du jetzt wieder besser isst und mehr genießt!!! @:)


    @ add

    keine ahnung wie viel eiweiß das war.


    also im käsekuchen war einweiß;-)


    naja aber was viel schlimmer ist, ich bin schon wieder umgknickt, diesmal der andere fuß. aber es ist zum glück nur ne zerrung. dass heißt ca 1 woche keinen sport:-(

    Bis jetzt:


    - 1 Scheibe Vk-Brot mit Frischkäse, Salat und Schinken


    - 1 Scheibe Vk-Brot mit Frischkäse, Salat und 1/2 Scheibe Käse


    ZM:


    - Kaffee und n bissl Rohkost


    Mittagessen (koch ich mir gleich irgendwann):


    - Nudeln mit selbstgemachter Tomatensoße


    - und als Nachtisch sicherlich Quaaaaaaark ;-)

    @ b-ballplayerin:

    Nadja hat recht. Deine Ernährung besteht fast nur aus Kohlenhydraten... (was Muskelaufbau angeht, kommst du damit tatsächlich nicht weit). Ein Mini-Stück Käsekuchen ändert daran auch nichts :=o

    @ b-ballplayerin

    Zitat

    naja aber was viel schlimmer ist, ich bin schon wieder umgknickt, diesmal der andere fuß. aber es ist zum glück nur ne zerrung. dass heißt ca 1 woche keinen sport :-(

    Evtl. solltest du dir Gedanken machen, ob du bzgl. des Umknickens nicht irgendetwas unternimmst? Bandagen zulegen, als Stütze zB. Das solltest du aber mit nem Arzt (Sportmediziner, Orthopäde) abklären.

    'n Tach!


    Gehts allen gut? Ostehäsle, ich freue mich unheimlich für dich und bewundere dich und wünsche dir auch weiterhin alles Gute! Du gehst den 100% richtigen Weg!!


    Ich ahbe heute gegessen: Brot und Apfel (ich! einen Apfel! Zum Frühstück! Ich kanns nicht glauben!)