@ peace.andi

    was sagen denn deine eltern dazu, den mietvertrag zu unterschreiben & für dich zu bürgen? :=o ;-)


    das solltest du nämlich nicht vergessen.


    & dass es mit miete an sich auch nicht getan ist. essen, strom, wasser, handy, klamotten, erstausstattung (möbel, geschirr, evtl. waschmaschine), internet/ telefon etc etc

    frühstück: 1 gr. banane


    spätnachmittag: riesen porridge ??100g haferflocken, etwas milch, 1 großer apfel, paar rosinen, honig-topfen (ca. 1/2 p. topfen mit etwas honig vermischt), knuspermüsli on top??


    abend: vk-brote ??2 scheiben vk-brot mit dick frischkäse, gurkenscheiben, puten extra, ketchup, 1 riesen-tomate, 2 karoten??, 1 fake-magnum


    ??bewegung: 90 min. radeln und laaange zu fuß in der stadt unterwegs??

    Zitat

    Also ich KANN es einfach nicht. Und dabei würde mir meiner beste Freundin halt helfen, wenn ich ausziehen würde. Glaub ich.

    fehler.


    hilfe in anspruch nehmen, ok. aber sich drauf verlassen ist nicht gut. was, wenn sie mal selbst probleme hat & sich darum kümmern musst? dann isst du wieder scheisse? das ist a) keine lösung & b) lastet ihr (ist sie auch 16?) ein viel zu großer druck auf den schultern.

    Meine beste Freundin ist 18, in nem Monat 19.


    Ja, ich weiß, das mit dem Geld wird schwierig, aber vielleicht hilft das Jugendamt...


    Und wegen dem Essen: Ich finde es besser, eventuell Hilfe von meiner BF zu bekommen als auf keinen Fall Unterstützung von meinen Eltern.


    ...

    Zitat

    aber vielleicht hilft das Jugendamt...

    warum sollte es? nur weil du stress mit deinen eltern hast (& auch nicht gerade sehr auf sie zugehst, sondern aus trotz nicht mitisst)? ;-)


    prinzipiell sind deine eltern zu unterhalt verpflichtet. den müssen sie dir allerdings nicht auszahlen. & bürgen müssen sie erst recht nicht für dich (selbst wenn sie es können). & einfach so ausziehen ist nicht wirklich eine gute idee ;-)


    19 ist auch nicht besser. sie ist auch dafür zu jung. auch wenn sie dir gerne helfen will. du musst vor allem selbst lernen, damit klarzukommen. (hilfe/ anleitung: ja. aber lieber von jemandem, der sich damit auskennt, als ner freundin den druck aufzulasten)

    du machst es dir bisschen leicht, andi – wie kommst du darauf, dass das jugendamt dir helfen sollte? :-/


    was für probleme hast du mit deinen eltern eigentlich, dass du schon mit 16 (!) ausziehen möchtest??? was sagen deine eltern dazu?


    und eins will ich dir sagen: ausziehen und alleine (egal ob mit freundin oder ohne) wohnen ist kein zuckerschlecken :|N ja, du hast deine "freiheiten" aber du hast auch sehr viel veantwortung, jetzt mal ganz vom haushalt abgesehen. finanzen können sehr oft sehhhhhhr schwer im magen liegen.


    und so wie du das alles beschreibst, klingt es so, als würde deine beste freundin nen kindergarten eröffnen und du darfst dort wohnen. :-/

    Zitat
    Zitat

    aber vielleicht hilft das Jugendamt...

    warum sollte es? nur weil du stress mit deinen eltern hast

    Ja, ich habe Stress mit meinen Eltern

    ; allerdings ist da noch soo viel mehr, was ich hier nicht schreiben kann, da es mir zu privat ist und es den Faden hier sprengen würde, was ich zwar eh schon tue, aber egal... :P


    ..


    Und meine beste Freundin weiß auch gar nichts von meiner "Störung". Ich glaube aber, dass sie mich indirekt wieder normalisieren könnte, wenn wir halt zusammen kochen und so.


    ...

    @ andi

    Ich zweifle daran, ob es sinnvoll ist, mit deiner besten Freundin zusammenzuziehen. Das kann gut gehen, kann aber auch gewaltig in die Hose gehen, wenn sich da irgendwie Gefühle entwickeln sollten, die nicht auf Gegenseitigkeit beruhen... :-/


    Ganz davon abgesehen, ich denke nicht, dass das die Lösung für dein (Essens-)Problem ist. Sie wird nicht die Lösung dafür sein, dass du dir nichts zu Essen machen "kannst/willst", aus welchen Gründen auch immer.

    selbst wenn das JA glaubt, dass es besser für dich ist, dass du ausziehst, stecken sie dich eher in ne betreute wohnung. & so leicht bekommst du kein geld vom JA.


    du schreibst das hier trotzdem ziemlich naiv/ vereinfacht.


    & deine "störung" wird sich dann vielleicht beim gemeinsamen abendessen normalisieren. & was ist mit frühstück, schule, unterwegs, wenn sie mal nicht da ist? ;-)

    Zitat

    Und meine beste Freundin weiß auch gar nichts von meiner "Störung". Ich glaube aber, dass sie mich indirekt wieder normalisieren könnte, wenn wir halt zusammen kochen und so.

    Du willst ihr das also verheimlichen? Du selbst musst Kochen/Essen wollen und das nicht von anderen abhängig machen. Meinst du nicht, dass du ihr indirekt Druck machen würdest, wenn du von ihr erwartest, dass sie regelmäßig mit der gemeinsam kocht/isst? Euer Zusammenwohnung stellt dann eine Wohngemeinschaft dar und keine Beziehung?!

    Zitat

    klingt es so, als würde deine beste freundin nen kindergarten eröffnen und du darfst dort wohnen.

    Nein %-|... Wir sind beste Freunde. Wisst ihr, was das heißt? Wir helfen uns gegenseitig. Ich hab Probleme -- sie hat Probleme. Ich helfe ihr -- sie hilft mir. Und für uns beide wär das momentan besser als bei unseren Eltern zu wohnen, die uns täglich terrorisieren ??oke, dieses Verb ist übertrieben... aber ihr wisst ja nicht was alles passiert??.

    Zitat

    & was ist mit frühstück, schule, unterwegs, wenn sie mal nicht da ist?

    Sie ist ja in meiner Klasse ;-) Aber wenn sie doch mal nicht da ist, ess ich halt wieder Toast mit Käse ;-D




    Und ihr dramatisiert mein Essens-Problem irgendwie total. Ich esse nicht gut; Ich esse ungesund; aber ich überlebe ja damit ;-D

    Zitat

    Und ihr dramatisiert mein Essens-Problem irgendwie total. Ich esse nicht gut; Ich esse ungesund; aber ich überlebe ja damit

    & du unterdramatisierst das gerade total. du kannst dir nachmittags nichts zu essen machen. neeeee, das ist total normal. :)z


    du willst abnehmen, obwohl du normalgewicht hast & nicht dick bist (es geht bei deinen maßen nicht, dass du dick bist. wenn du doch ne riesige kugel am bauch haben solltest, ist das nur aufgebläht oder, wenn das immer so ist, solltest du zum arzt gehen, weil du dann nen tumor hast).


    du vergleichst dein essen mit anderen leuten mit denen du es nicht vergleichen solltest (zb mit anderen essgestörten)