Heute

    Morgens 3 Pfannkuchen mit Marmelade


    Vormittags 1 Apfel mit Naturjoghurt, Hafer- und Kokosflocken


    Mittags 1 Teller Nudelsalat mit Gemüse (jetzt ist die rieeeesen Schüssel aber leer ;-))


    Nachmittags 1 Kirschplunder


    Abends 3 Hirsebratlinge mit Gemüse aus dem Backofen (Kartoffel, Karotte, Kohlrabi und Sellerie)


    Jetzt 2 Rippen Schoki


    Getrunken 0.8 l Tee, 1.5 l Wasser

    Morgens: 1 Brötchen mit Käse, 1 Schälchen Müsli mit Milch


    Vormittags: 1 Apfel


    Mittags: 1 Teller Gebratenes Gemüse mit Kokosmilch und Reis, 1 Schälchen Obstsalat


    Nachmittags: 1 kleinen Pfirsich-Maracuja-Quark


    Abends: 3 Maultaschen, 1 Laugenbrezel, 2 Knäcke mit Erdbeermarmelade


    Später: Paar Hände voll Studentenfutter, 2 Karotten

    Flamechen, vor dem Frühstück streichen, nicht ganz ;-) morgen früh wird erst was gegessen und dann Kaffe getrunken. Oder nebenher.


    morgens: 2Tassen Milchkaffee und dann nichts mehr ???


    mittags: ein paar Kekse, nachmittags ein Käsebrot


    abends: 2 yammie belegte Baguettbrötchen, Portion Pommes, paar Hähnchennuggets, große Schüssel Salat

    @ 73Juna-May83

    Ich habe keine Probleme mit dem Magen. Mein Arzt wollte trotzdem das ich sie mache um zu gucken, ob noch alles gesund ist, da ich jahrelang Bulimie hatte. Habe eher Probleme mit dem Darm :/ aber die Koloskopie ist ja dann bald....


    Aber die Süßigkeiten sollte ich trotzdem weg lassen

    Claire, ich finde nicht, dass du die Süßigkeiten weg lassen solltest - ich finde es ganz toll, dass du nach deiner Essstörung auch naschen kannst! Natürlich sollte man es nicht übertreiben - aber sich etwas verbieten... Davon halte ich auch nichts, gerade wenn es darum geht wieder ein normales Verhältnis zum essen aufzubauen @:)


    Oh Gott... Ich fühl mich heute zu fertig zum aufstehen {:( War gestern bei der Fussreflexzonenfolter und dieser Nachsatz "es kann sein, dass du jetzt dann sehr müde wirst" hat echt gestimmt. Nicht schön :(v Ich bin kein Mensch der müde ist und liegen bleiben kann :(v

    Weidenfee, ich brauche diese kleinen nascherein eigentlich auch aber meine Vernunft sagt, dass Obst natürlich besser wäre. Zumal ich jetzt meine komplette Ernährung umstellen muss. Ich war jahrelang Es und bin sehr gespannt ob ich das hingekommen.Keine milchprodukte mehr und kein gluten. Morgens ein spezielles Müsli,mittags warm kochen (ich kann nicht kochen, habe ich nie gemacht seit ich mit 18, also vor 4 Jahren, ausgezogen bin). Komplett neue Erfahrung für mich.


    Die fussreflexzonenmassage macht tatsächlich müde. War ganz erstaunt, dass man damit sogar körperliche Beschwerden lindern kann

    Och, kochen ist ganz einfach, das kriegst du ganz schnell hin :)^


    Bei mir hat die Massage nur körperliche Beschwerden ausgelöst {:( Ich hab für nächste Woche einen Termin, aber den werd ich absagen. Heute ist definitiv der bisher schlimmste Tag meiner kompletten Schwangerschaft. Mir ist so schwindelig - ich fühle mich, als hätte jemand mit einem großen Hammer einmal auf mich drauf gedotzt %:| Dabei kommen heute zwei Freundinnen zum Brunch... Nee, also diese Massage bekommt mir nicht.

    Ich finde der Umgang mit Lebensmitteln und vor allem beim kochen kann einem auch ganz doll helfen die ES hinter sich zu lassen und den normalen Umgang mit Lebensmitteln zu lernen:)


    Mir hat foodblogging und ernährungslehre auch ganz doll geholfen! Und kochen macht dir bestimmt dann Spaß wenn du dich damit befasst;) @:)


    Bei mir gab es zum frühstück:


    Melone, eine Banane und Erdbeeren mit naturjoghurt


    Heute Mittag wird es ein selbstgemachtes Brötchen mit gurke, paprika, käse und avocado gebe.


    Und heute Abend gibt es Lachs:) entweder mit grünem Salat oder Spinat:)

    Mit foodblogging meint ich, das man Fotos von seinem essen ins Internet oder Foren ( auch Instagram) stellt und die anderen das auch machen und man sich über Ernährung und eben die Rezepte unterhält und sich von tollen Speisen inspirieren lässt:)


    Und mit ernährungslehre meinte ich, das man sich zum Beispiel ja Bücher kaufen kann über ernährung, Nährstoffe,... Da beschäftigt man sich ja dann auch damit, was und wieviel und wofür der Körper was braucht und was zum Beispiele Nährstoffe dem Körper Nutzen und was der Körper wie verwertet.


    Sowas hat mir geholfen und hilft mir immer noch weil man sich damit selber beschäftigen kann und auch nachvollziehen kann wieso man was essen soll und wieviel:)