Angeregt durch die reichhaltige Schnitzelkarte im Restaurant gestern gab's bei afris heute: Schnitzel Hawaii mit Cocktailkirsche, Honig-Zitronen-Vinaigrette-Sauce und Birne mit Preiselbeermarmelade.


    Mund wieder zu machen, war nur ein geschmackloser Scherz ;-D Frau afri ist krank und hat kaum was gegessen geschweige denn gekocht, also habe ich mir eine Portion Kalbsröllchen mit Sauce aus Woche 50/14 aus dem Permafrost geholt und mit Reis verzehrt. War gut, wie schon seinerzeit.

    @ Rotschopf

    kannst gerne was davon abhaben, das reicht für eine ganze Kompanie |-o . Ich stell Dir ein Schüsselchen in Dein Postfach, ok?


    zu Deiner Frage wegen der kandierten Früchte: meine Patin hat das vor Urzeiten mal gemacht. War eine riesen Arbeit, die sich fast über eine ganze Woche hinzog, eine klebrige Schweinerei, und verbrannt hat sie sich auch noch am heissen Zuckersirup. Fazit: einmal und nie wieder ;-D

    Bei uns gibt's zum Mittagessen Schinkennudeln und dazu Feldsalat (aus Omas Gewächshaus). Heute Nachmittag sind wir auf einem Geburtstag eingeladen. Für diesen steuere ich es eine Mohrenkopftorte bei, die bereits fertig dekoriert im Kühlschrank steht. Ich genieße es gerade sehr, am Wochenende wieder Kuchen zu backen. Das kann ich nämlich nur machen, wenn mein Mann zuhause ist und unser kleines Wusel bei Laune hält ;-D

    @ your destiny

    Nein, ich habe wohl die falsche Anleitung angeschaut. Hatte 2 Anleitungen durchgelesen, in denen man die Zitronenschalen kocht, 3 x das Wasser wechselt und sie dann in Zuckersirup einlegt. Nach 2 Wochen nimmt man sie raus und lässt sie trocknen. >:(


    Wenn ich das so lese.....jedes Mal die Zuckermenge erhöhen........dann denke ich auch, dass die Sauerei nicht die Mühe wert ist.

    Da mir mein Mann gerade gesagt hat dass Welt-Frauentag ist und die Kleine nochmal bei Oma bleiben wollte werden wir wohl essen gehen. Es stehen Inder, Chinese und Italiener zur Auswahl. Da wir aber gestern Pizza hatten läuft es auf eines der anderen raus. :-)

    grosserwels


    Sehe ich auch so.


    Der beste "Italiener" zu dem ich mit meinen Eltern früher öfter gegangen bin, der hatte zwar auch (gute!) Pizza, aber die haben wir selten gegessen. Da gibt es soooo viele andere leckere Sachen :-q .


    Zum Thema:


    Ich war jetzt 14 Tage ziemlich außer Gefecht wegen erkältungsbedingter Kochunlust (ich sage Euch hier nicht, was ich da so alles gegessen habe ;-D) - aber ich muß diese Blumenkohlpizza dennoch nochmal anbringen:


    Dieser Beitrag.


    Ich habe sie gemacht und kann nur sagen: Ich hätte den (gebackenen) Teig so essen können. Echt lecker. Irgendwie knusprig, aber nicht zu knusprig.....naja, aber da ich ja "gelernt" habe, dass man Rezepte so ausführen soll wie sie vorgegeben werden, habe ich ihn pizzamäßig belegt. Tomatensoße, gek. Schinken und dann dachte ich, ein wenig Feta noch, aber nicht zu viel.


    Meine Intuition sagte mir schon, dass das sehr fragwürdig sei....und das war es auch. Also neeee....Blumenkohl und Tomatensoße - das passt nicht, gar nicht....nee...(klar, ist vielleicht auch Geschmackssache - aber kennt sonst Jemand ein Rezept indem Tomaten und Blumenkohl enthalten ist? Eher nicht, oder? Wohl zu recht.....;-D).


    Also empfehlen kann ich den "Teig" auf jeden Fall - aber ich werde es das nächste mal eher so in der Richtung "Flammkuchen" machen (Creme Fraiche, Speck, Zwiebeln....).


    Genug gesabbelt:


    Bei mir gibt's heute Putenfrikadellen, Herzoginnenkartoffeln und eine selbst zusammengezimmerte Soße mit vieeeeel Erbsen ;-)