Danke Afri und Grauamsel für eure Vorschläge. @:)


    Ich denke das ein oder andere werde ich mir rauspicken. :)z


    Apfelwähe wäre auch mal wieder was, ebenso Käsewähe. :-q


    Kartoffelgulasch kling auch sehr lecker, und für mich wäre auch Hühnerfrikassee was aber das mag mein Mann nicht so gerne. :-|


    Bei uns gab es mächtige Planänderungen. Mein Mann hat irgendwie das ganze Wochenende so gut wie nichts gegessen. Samstag hab ich zwar das Geplante gekocht, aber eben nur für mich. Gesten hätte es Pizza geben sollen aber da Mann keinen großen Hunger hatte, habe ich die Weißwürste gemacht die ich für Samstag Mittag angedacht hatte. Ja ob es nun heute die Dampfnudeln gibt oder doch etwas anderes das wird sich zeigen.


    Ich denke mein Töchterchen würde sich freuen. :)z

    Ich waret noch auf Inspiration... leider habe ich noch nicht mal einen Hauch davon... die gesamte Woche ist noch ein leeres Blatt.


    Naja, vor 4 komme ich nicht zum Einkaufen.. vielleicht trifft mich Muse bis dahin noch. Ich habe aktuell noch nicht mal Gusto auf etwas, das macht die Sache nicht unbedingt einfacher. Ich lese einfach noch ein wenig hier, dann kommt der Hunger sicher.

    @ Grauamsel:

    Das Rezept fuer die Kaesewaehe hatte ich mir irgendwo abgespeichert, aber so eine Apfelwache habe ich auch noch nie gemacht!! Habe die ein paar mal im Tessin gegessen, ein TRAUM. Magst DU mir Dein Rezept verraten? Ich hab' mir irgendwann mal das von den Tessinern aufgeschrieben, auf Papier.. müsste mal suchen |-o

    Zitat

    Wir hatten heute Kulfi aus der Eisdiele. War lecker und ich glaube, besonders für Julejule, wär das was, oder? Ich hab im Asialaden mal Eis aus roten Bohnen gekauft. Ich fand es Interessant, meine Freundin nicht so, durfte ich alleine essen...

    Kulfi habe ich mal gemacht! War ganz lecker, aber nichts, was ich ständig brauche. Ich bin ausserdem ziemlich Kardamom-geschädigt, da man in Norwegen jeden Kiosk, der Brötchen verkauft, auf 500 Meter an der Kardamom-Fahne erkennt... schade, früher mochte ich den gern.


    Dampfnudeln, ist das sowas wie Germknödel? Das müsste ich auch mal auf meine Liste schreiben, genau wie Panna Cotta. Oder doch lieber Crème Brulée, der Brenner verstaubt in unserer Küche. Mein Vater hat die früher in der Garage mit dem Bunsenbrenner zubereitet :D


    Oh, Lammfilet.. ich LIEBE Lamm. Wenn es hier nur nicht so unverschämt teuer wäre.. ca. 40 Euro pro Kilo.


    Bei uns gab es am Wochenende Bacalao (grosser Topf für 10 hungrige Mäuler, hat sogar für Samstag UND Sonntag gereicht).


    Für diese Woche habe ich noch keine grossen Pläne. Heute gibt es die Reste der Restesuppe vom Freitag (Gemüse und Reisnudeln).


    Morgen muss es schnell gehen, da habe ich noch keine gute Idee. Vielleicht Kabeljau aus dem Ofen mit Tapenade, und dazu einen Spinatsalat. Oder grüne Linsen mit Rotwein-Chorizo.


    Mittwoch oder Donnerstag vielleicht mal eine Käsewähe?

    Zitat

    Kulfi habe ich mal gemacht! War ganz lecker, aber nichts, was ich ständig brauche. Ich bin ausserdem ziemlich Kardamom-geschädigt, da man in Norwegen jeden Kiosk, der Brötchen verkauft, auf 500 Meter an der Kardamom-Fahne erkennt... schade, früher mochte ich den gern.

    Ok, dann kann ich es gut verstehen. Kardamon ist definitiv etwas, was eher homöopathisch dosiert werden sollte. Ich les auch manchmal (indische) Rezepte mit sechs Kardamonkapseln und denke: %:| ;-)

    Oh liebe Grauamsel, so eine Schwieto hätte ich auch gerne... Ich werd meinem Sohn mal einen dezenten Hinweis geben, wenn es so weit ist. Das hat aber noch ein paar Jährchen Zeit ;-)


    Für heute Abend hab ich eine Rindsroulade (die ist so groß, dass sie für uns beide reicht) und ein Päckchen Semmelknödel aus dem Eisschrank befreit. Dazu gibt's dampfgegarten Rosenkohl und einen Salat :-q

    @ slowgan:

    Ich glaube, nicht nur in Norwegen. Vor einigen Jahren - da wohnte ich noch in Deutschland und war noch nicht geschädigt - habe ich mal auf einer winzigen schwedischen Insel Kardamomkuchen gegessen. War sehr lecker.


    Hier habe ich das Gefühl, je billiger die Backwaren, desto mehr Kardamom. Gerade 7 Eleven, Deli de Luca und ähnliche Ketten sind ganz schlimm.


    Ich verwende Kardamom nur noch in Currys, da aber auch sehr sparsam..

    Hier spricht/schreibt der völlig verwahrloste afri, weil seit gestern Strohwitwer seiend :-)


    Für gestern habe ich eine Portion Spinat-Büffeta-Tarte aus dem ewigen Eis geholt, für heute eine Portion Yucca-Bolo. Für morgen habe ich soeben ein "Curry Papst" aus dem Permafrost befreit, natürlich die selbst gekochte Variante. Und morgen früh gibt's ebenfalls heute abend selbst gemachten Wurstsalat, darauf freue ich mich ganz besonders, denn ich habe einen Tag frei und den genieße ich in vollen Zügen (sowie hoffentlich auf dem Motorrad/Töff).


    Es hat schon Vorteile, wenn man Essen einfrieren kann, gerade in solchen Wochen wie dieser. Und ich kann mich beim besten Willen nicht mehr erinnern, wie wir das damals [tm] ohne Gefriere hinbekommen haben. Das Brot war immer im Kühli im Gefrierfach, das weiß ich noch, aber als wir dann den ersten Gefrierschrank hatten, war er fortan immer gut gefüllt, zu recht.

    Zitat

    Es hat schon Vorteile, wenn man Essen einfrieren kann, gerade in solchen Wochen wie dieser.

    Genau so ist es :)^ Ich war heute auch sehr dankbar dafür, einfach was Leckeres aus dem "ewigen Eis" aufzutauen und nur kurz ein bisschen was Frisches dazu zu machen. Zu mehr wäre ich heute nicht mehr in der Lage gewesen. Mein Sohn ist immer noch/schon wieder krank und entsprechend anstrengend war der Tag %:|

    @ julejule

    Hier MEIN Wähenrezept. In CH gibt es so viele Wähenrezepte, wie es Hausfrauen gibt...


    Apfelwähe (Grauamsel)


    Ein Wähenblech mit geriebenem Teig auslegen (Nobelvariante = Blätterteig) und den Boden mit einer Gabel mehrfach einstechen. Geriebene Haselnüsse oder Mandeln dar-auf verteilen. Äpfel schälen und in Achtel schneiden und diese schön auf dem Teigbo-den arrangieren. Guss darüberleeren: 2 verquirlte Eier, Vanillezucker und Zucker nach Belieben, auch ein Hauch Zimt ist fein, 2dl Rahm oder Halbrahm, auch Kaffeesahne geht gut (Form mit 24cm Durchmesser). Mandelblättchen obendrauf streuen und die Wähe bei Unterhitze 200° ca. 40Min. backen – je nach Ofen halt. Evtl. noch ein paar Minuten Oberhitze geben. Der Guss muss gestockt sein. Servieren mit einem Tupfer Schlagsahne oder einem Löffel Sauermilch.


    Die Äpfel können auch grob geraffelt werden für die Wähe und es kann auch 100gr.


    Quark zum Guss gerührt werden.


    Meine Lieblingswähe ist mit grob geraffelten Boscoop-Äpfeln. Überhaupt eignen sich säuerliche Äpfel am besten.


    Wähen sind auch mit Birnen (nicht zu weiche) gut, Aprikosen oder Zwetschgen.


    MICH würde die Tessiner-Variante interessieren. Viele machen die Wähen auch ohne Guss.


    Nur Teig, Früchte und Zucker. Und zum Geniessen eine dicke Schicht Schlagsahne drauf.

    @ afri

    Zitat

    Hier spricht/schreibt der völlig verwahrloste afri, weil seit gestern Strohwitwer seiend

    Oh je - der afri "fällt vom Fleisch"! Ich bring' Dir ein paar Griess-Schnitten rüber und ein Schälchen Zwetschgen in Rotwein. Erstere ausgebacken und zweiteres schön lauwarm.

    @ sweetylein

    Zitat

    Mein Sohn ist immer noch/schon wieder krank und entsprechend anstrengend war der Tag

    Wenn die kleinen Herzchen am Zahnen sind, sind sie viel anfälliger für Krankheiten. War auch bei uns immer eine harte Zeit. Hoffentlich mag er nachts wenigstens schlafen.


    Morgen esse ich auswärts. Meine Freundin besucht mich und wir lassen uns irgendwo bekochen.

    Zitat

    Es gibt sogar ein Kinderbuch und dazugehörigen Themenpark im Zoo, "Kardamom-Stadt" :D


    http://en.wikipedia.org/wiki/Cardamom_Town_(theme_park)


    Muss ich noch mehr sagen... ;-D

    :-o Nee... ;-)

    Zitat

    Die Vikinger sind vor etwa 1.000 Jahren in Konstantinopel auf Kardamom gestoßen und brachten ihn nach Skandinavien, wo es auch heute noch geschätzt wird.

    Kiek an, was ich heute wieder alles lerne, auch dass es Kardamom heisst und nicht Kardamon. Ecosia war nicht so charmant wie Ihr und hat mich verbessert... ;-D

    Zitat

    Es hat schon Vorteile, wenn man Essen einfrieren kann, gerade in solchen Wochen wie dieser.

    da schliesse ich mich an :)^ . Ich hab mir letzthin überlegt, dass ich eher die WaMa hergeben würde (man kann ja auch in den Waschsalon damit) als meine Tiefkühler.


    Und weil ich gestern die Zeit vergessen hab, gab es etwas besonders Gutes: Kalbsragout und Spätzle (aus der Kälte) und Nüsslisalat. Stand in 10 Minuten auf dem Tisch.


    Heute probier ich mal Shrimps and Grits aus, die hab ich aus Amiland mitgebracht