Wenn ich Geschnetzeltes kaufe, tupfe ich das Fleisch zuhause mit einem Küchenpapier etwas ab - als Ganzes, nicht jedes Stückchen einzeln. Dann breite ich das Fleisch etwas aus auf dem Papier, in welchem ich es gekauft hatte. Dann würze ich das Fleisch und nachher mache ich es so, wie Du so schön beschreibst: das Ganze zart "bezuckern". Das Fleisch brate ich in mehreren Portionen (à ca.150 gr.) in wenig Fett auf grosser Hitze an. Wenn alles schön angebraten ist und in einer Schüssel liegt, giesse ich Rotwein in die Pfanne und löse den Fond auf kleinem Feuer. Entweder kommt noch mehr Rotwein dazu oder Bouillon. Fleisch wieder in die Pfanne geben und mit Deckel drauf schön schmorgen auf Mittelhitze, bis das Fleisch gar ist. Je nach Fleischart und -Qualität dauert das länger oder kürzer. Sollte die Sauce zu dick werden, ab und zu einen "Schluck" Rotwein oder Bouillon dazu geben.


    Sweetylein macht das Geschnetzelte vielleicht ganz anders - und andere Köche hier auch - das ist MEINE Version. Vielleicht lassen sich die anderen noch vernehmen, würde mich interessieren. Immer lerne ich gerne dazu.

    Zitat

    Das Bestäuben des Fleisches mit Mehl ist der Anfang einer herrlich sämigen Sauce

    man kann soße auch mit einem buttermehlklos binden.: ein EL butter +1 EL mehl zusammenkneten – ich mach das auf einem holzbrett mit einem größeren küchenmesser. buttermehlklos in die soße und aufkochen lassen. u




    ins geschnetzelte kommen bei mir noch ein knoblauch, etwas zwiebel und mitunter paar geblätterte champignons...

    @ woman88

    Ich würd einen Esslöffel Mehl nehmen. Ich benütze übrigens auch kein Sieb, sondern streue das Mehl ganz vorsichtig vom Esslöffel in das Fett herunter. Ich wünsch dir gutes Gelingen :)*

    @ Grauamsel und katercharlie

    Herzlichen Dank auch für eure Geschnetzeltes-Rezepte, ich finde es hier immer wieder sehr interessant, welche unterschiedlichen Zubereitungsmethoden es gibt und probiere auch gerne was Neues aus! Dieses Forum ist einfach toll :)^

    @ all

    Heute hat mein Schnellkochtopf seinen zweiten Einsatz, jetzt hab ich keine Angst mehr vor dem Ding ;-D Es gibt Karottengemüse (durch die Spätzlespresse in Brühe durchgedrückt) und dazu Spätzle. Das ist ein typisch schwäbisches Essen, für das es natürlich zig verschiedene Rezepte gibt (ungefähr so viele, wie es schwäbische Hausfrauen und -männer gibt ;-D )

    Zitat

    Was ist denn Gem??


    dawardochwas1991

    Wie schon gemutmaßt, das ist kurz für Gemüse.


    Heute gab's improvisiertes Hühnerfrikassee, echte Brühe, aber roh aus der TK gekaufte Hühnerbrust. Leider hatte ich auch kein Hühnerfett mehr, so war das ganze etwas lasch, also zu wenig Hühnergeschmack. Aber es ging gerade so. Dazu Reis.


    Gerade köchelt eine Hühnerbrühe auf dem Herd, die gibt es dann nächste Woche mit viel Einlage als Suppe.

    Ich hab vor 2 Tagen ein asiatisch angehauchtes Essen gemacht. Hab Putenschnitzel in kleine Stücke geschnitten, scharf angebraten, dann eine Gurke dazu, mit Kokosmilch aufgegossen, dann ein guten Schuss Chillisoße dazu damit etwas würze ran kommt, dann noch eine halbe frische Mango in Würfel dazu und zu letzt Lytchi aus der Dose. War sehr lecker und meinem x:) hat es sogar sehr geschmeckt ob wohl er das süß-scharfe sonst nicht so gerne mag. :)^


    Heute gibt es nur Weißwürste mit Laugenwecken (Laugenbrötchen) und süßem Senf. Geht schnell alle mögen es was will man mehr. ;-D

    @ Neues Glück

    was ist ein "Mutzbraten"?? Braucht es, um den zu braten, eine Riesenwut, damit er so schön dunkelbraun geröstet wird und die XXL-scharfen Gewürze so richtig zur Geltung kommen?


    Hat "Mutz" etwas mit dem zu tun, was wir hier "motzen" nennen? Wenn jemand "rummotzt" ("koldert" "mosert" "nörgelt"), sagen wir, dass es "Motzarella" gab...


    Allen übrigen Rosenkohl zu mir herschicken - den mag ich so sehr.


    Heute gibt es bei uns Schinkengipfelchen und Salat. x:) weiss noch nichts von seinem Glück, der wird sich riesig freuen.

    @ woman

    schön, dass es geklappt hat!

    @ hexekiki

    Dein Essen werde ich bald nachkochen. Bekam gerade Hunger beim lesen :-q