Zitat

    ch hab heute morgen um 8 Uhr 2kg Schweinenacken in den Ofen gehauen... 10 Stunden drin lassen, alle 30 Minuten einpinseln: Pulled Pork.

    klingt interessant - bei welcher Temperatur? Ich hab glaub ich noch eine Packung Bratengewürz irgendwo liegen, das müsste eh mal verbraucht werden......

    Zitat

    Dabei bin ich auf die Linsen gestossen, die bereits zum Blindbacken herhalten mussten. Ich "glaubte", dass sich Hülsenfrüchte, die dazu schon verwendet wurden, nicht mehr zum "normalen Kochen" eignen, dh. dass sie nicht mehr weich werden. Das stimmt wohl so nicht. Im Fressfaden lernt man immer wieder dazu.

    Das einzige, was zum Blindbacken zuhause war, waren eben diese Linsen (österreichische Alpenlinsen, vom Merkur-Bioregal, um genau zu sein). Nachher sahen sie relativ unverändert aus, und ich hab überlegt, was ich damit machen soll und wielange sie noch halbar sind, da hab ich beschlosse, sie am nächsten oder übernächsten Tag einfach wie angegeben etwa 20 Minuten zu kochen. Und da noch ein wenig helle Einbrennsauce übrig war, hab ich die drübergekippt und es hat richtig gut geschmeckt.


    Ob das bei allen Hülsenfrüchten geht und wie sie dann schmecken, ist jetzt die Frage. Linsen dürften jedenfalls funktionieren.

    Wir waren heute Nachmittag (zusammen mit einer Milliarde anderer Menschen ;-D ) im schwedischen Möbelhaus und haben dort Hot Dogs gegessen :-q Zuhause gab's für jeden noch eine Portion Rührei mit Schinken. Die "Männer" haben noch jeweils eine Scheibe Butterbrot dazu gegessen.

    Woar, Grünkohl, das kann ich gar nicht ab. Ich esse dann nur den Bauch und die Bregenwurst :-)


    Heute gab's ein Suppenkit: Selbst gekochte Brühe mit etwas Rindfleisch, selbst gemachte Nudeln, selbst klein geschnittene Gemüsejulienne, selbst gemachten Eierstich und gekaufte Fettboller. War wie gewohnt gut, wenn auch nicht so reichlich.


    Aber viel schneller kann man kaum ein Abendessen selbst kochen (ca. 5 Minuten), wenn man die Vorarbeit des Brühekochens, schnippelns und den zwecks Blasenfreiheit temperaturkontrolliert garen lassenden Eierstich nicht rechnet. Dafür kann man besagte Vorarbeit gut erledigen, wenn Zeit ist und die Kit-Zutaten portioniert einfrieren. Das hat sich hier bewährt und wird weitergeführt.

    Sweetylein

    Zitat

    zusammen mit einer Milliarde anderer Menschen ;-D

    Bei uns war das VOR Weihnachten der Fall und es soll fürchterlich eng geworden sein, habe ich mir sagen lassen. Auch sei die "Schwedentorte" ausverkauft gewesen und der "Glögg" (Glühwein) auch. Wegen diesen beiden Köstlichkeiten waren Bekannte von mir zu "Ingvar Kamprad" aufgebrochen, wo sich nicht bekamen, was sie wollten.... und VIELES kauften, was sie erst wollten, als sie es sahen :=o Aber DAS ist ja ein "anderes Problem".


    Heute hatten wir Rösti und Wurstsalat. Gestern gab es eine Bündner-Gerstensuppe und nachher eine Aprikosenwähe mit Früchten aus dem Permafrost. Morgen gibt es Kartoffelpü und Hackfleischsauce weil Kleinbruder zu Besuch kommt und das ist sein Lieblingsessen.


    Vielleicht ist das ein Tipp für Euch: heute habe ich aus dem übrig gebliebenen Glühwein von Sylvester "Glühwein-Gelée" gekocht. Das mache ich jedes Jahr und er schmeckt besonders gut auf dem Sonntagsbutterzopf. Mein x:) hat mir den Topf SO sauber ausgeputzt, dass ich ihn gar nicht mehr hätte waschen müssen... bei anderem Gelée macht er das nicht. ;-D

    Habe heute mal etwas gewagt, was ich vorher noch nie gemacht hab:


    Nudelauflauf mit Zwiebeln, Pastinake und Hänchenfleisch in einer Soße aus Kräuterquark und mit Harzer Käse überbacken. Mal schaun wie's wird, ist grad im Ofen. ;-)

    Die letzten Tage gabs nix, zumindest nix was ich kochen müsste, ich hab mehr oder weniger durchgeschlafen gg. Heute dafür gleich wieder die volle Dröhnung: Spaghetti mit Käsesauce. Einfach, schnell und füllend.

    Ich bin heute schon Fleißig habe schon Eine Suppe aufgesetzt mit Suppengemüse und zeitgleich eine dunkle Soße aus Rinderbeinscheiben gekocht. Beides steht nun auf dem Herd und simmert leise vor sich hin.


    Mittags gibt es dann Suppe für die Kleine und mich und am Abend gibt es dann Bratwurst mit Kartoffelbrei und Soße dazu einen Tomaten-Gurken-Salat.

    Zitat

    Ich bin heute schon Fleißig

    Und ich erst. Es gab belangloses Fischfilet mit einer Schmatze ala Bordelaise, dazu Zucchinischeiben mit Kräuterbutter und etwas Sahne. War im Planer grün gekennzeichnet, völlig zu recht. Allerdings schmeckt das Ganze mit Lachs noch besser, auch mit Vierkantfisch, aber diesmal habe ich tiefgefrorene Seelachsfilets ungeformt verwendet.


    Frau afri hätte zwar gern noch mehr Gem gehabt, aber ich fand's OK :-)