maultaschen in brühe gabs heute, und grad eben noch einen salat aus geriebenem chicorée, kleinstgewürfelter avocado, räucherlachs und sesam mit essig, öl, zitrone, salz und pfeffer.


    nachmittags ein joghurtsmoothie mit erdbeeren, tk-früchtemischung und bananen.

    Heute gab's Sauce Bolognese ala Yucca und dazu Spiralnudeln. Sowohl afri, als auch Frau afri und selbst Gast waren sehr zufrieden. Es war weniger übrig, als ich erhofft hatte, so kann ich nurmehr eine Portion einfrieren... :-)

    Zitat

    das müsste der 20001 Beitrag sein!

    @ :) an Euch alle,

    die den Faden schon so lange am Leben erhaltet. Ich danke für die vielen Menuvorschläge, von denen ich einige im Répertoire behalten habe. Danke auch für die vielen Rezepte, von denen ich ein paar immer wieder zubereite. Selber konnte ich auch Einiges aus meiner bescheidenen Alltagsküche beisteuern. Schön ist auch, dass immer wieder neue "Köchinnen und Köche" zu uns stossen.


    Heute war ich mit der Freundin zu deren 75.Geburtstag im Restaurant zum Essen und wir nahmen einen "Fitness-Teller". (Salate und Poulebruststreifchen)


    Zum Faden-Jubiläum kann ich Euch also nichts Selbstgemachtes schreiben... dafür erzähle ich zwei Witze:


    -Mein Teller ist ja ganz feucht, beschwert sich der Gast im Fünfsterne-Hotel. -Sei doch ruhig, flüstert seine Ehefrau, das ist doch schon die Suppe.


    -Georg, wie schmeckt Dir das Essen?, fragt die Frau. -Suchst Du schon wieder Streit, Julia??

    ]:D Die Witze sind gut.


    Ich habe heute Fenchel- und Karottengemüse mit Mangotofu gegessen – in Kokosöl gebraten. Neuerdings bin ich total auf dem Kokostrip. Meine Kollegin auch. Ihr Mann sagte schon "Schatz, du riechst wie eine Kokosmakrone – ich kann nicht mehr die Finger von dir lassen." ]:D


    Jetzt muss ich lachen, wenn ich Makronen im Supermarkt sehe. ;-D

    Heute gab's zwei mal eine Portion aus dem eingefrorenen Bestand, einmal für mich Putenstücke mit Gemüse und Reis und für meine liebe Frau Hackpfanne mit Lauch und Nudeln, offenbar war es seinerzeit überbacken worden.


    Es hat Vorteile, einzelne Portionen eingefroren zu haben, aber irgendwann muss man sie aufbrauchen, das haben wir heute gemacht.

    Grauamsel

    herzlichen glückwunsch! @:)


    schließlich wäre der faden vermutlich nicht so rege besucht, wenn du ihn nicht immer noch liebevoll begleiten würdest.




    auf der pizza gestern war eine menge zeugs, weil wir direkt auf vorrat gebacken haben- aus einem kilo mehl gabs 7 dünne blechpizzen. die meisten waren mit grünem spargel (mit dem sparschäler in streifen geschnitten), tomate, zweierlei zwiebeln (rote und weiße) und dazu salami/räucherlachs/serrano/mozzarella, dann hatten wir noch ein blech mit salami pur (die nimmt x:) heute mit auf einen zweitagestrip mit einem freund), eins mit spinat und räucherlachs und eins mit zwiebeln, zwiebeln, zwiebeln.


    einen teil werde ich sicher zwischendurch verputzen (sind ja sehr dünn, da hupfen die schonmal vom blech als snack rüber), der rest wird dann eingefroren. das hab ich noch nie gemacht, daher bin ich gespannt, wie das so funktioniert.


    später kommt eine freundin, da koche ich dann nochmal extra, diesmal reis mit grünspargel und lachs.