@ LeniKrueger

    Zitat

    Thai Curry als Beilage fänd ich allerdings komisch. Oder war das für eine andere Mahlzeit gedacht? ":/

    Das war mein Mittagessen gestenr, heute gibts was kartoffliges ;-D Obwohl ich finde das Apfelmus gar nicht Kartoffelpuffern passt, weiß gar nicht wer das mal erfunden hat :=o


    Ich denke ich mache dazu Gemüse und ne Buttersoße. Letztes mal habe ich Gnocci mit den falschen Kartoffeln gemacht, das war echt ein reinfall :-X

    Zitat

    Da würden auch Kartoffel gut zusammenpassen. Die könntest du gemeinsam mit dem Kürbis beispielsweise im Backofen machen

    Ja das stimmt schon, ich mag auch Kürbis im Backofen sehr gerne. Mich hätte es nur gefreut mal was geschmacklich essbares (auf Kürbis bezogen) in der Pfanne hervorzubringen.


    Vermutlich hast du aber recht.


    Ich mach einfach den Kürbis und die Kartoffeln im Backofen und mein Hähnchen geschnippelt in der Pfanne mit Soße. Vor allem einer dominanten Hoisinsauce und etwas Soja, die passt voll zu Kürbis und zu Kartoffeln. Probiert mal eine Hoisinsauce, die ist echt lecker. :-) :)z

    Sagt mir überhaupt nichts, muss ich mal googlen.


    Cleo ich hab letztens einen Salat gemacht mit Kürbisviertel (bzw halt so ganz dünne Viertel) und karamellisierten Birnen etc. Da hab ich die Kürbisviertel einfach mit ein bisschen Butter/Öl in die Pfanne gehauen und die wurden dann so "goldbraun". Das war geschmacklich aber echt voll gut! Hab aber Butternut gehabt, der war besser als der Muscat oder wie der heißt (bin zu faul grad zum Googlen).

    Kürbis... es ist halt schon so: wenn man alle Lieblingsrezepte mal durch hat, fängt der Kürbis-Goftp://t einem langsam an zu genügen. Und trotz des Übertönens mit Scharfem oder Würzigem kommt das Süssliche immer durch.


    Ausser Suppe (3 Varianten) gibt es noch zweidrei andere Kürbisspeisen und dann ist Schluss für die Saison.

    Danke, esotica für die Rose!


    Weil ich ja im "Wähenland" wohne, mache ich eine Wähe mit Hackfleisch (SEHR gut gewürzt) und in Stängelchen geschnittenem Kürbis. Diese sind etwas grösser/dicker als Pommes-frîtes-Stängelchen und werden schön auf dem Teig arrangiert.


    Das bekannte Rezept "Möhrentorte" habe ich mal mit Kürbis zubereitet und versucht, das Ganze mit einem rechten Schuss Cognac aufzumotzen. Die Torte war nicht so der Renner: niemand von der Tischrunde wollte ein Stück mit nach Hause nehmen...


    Ausserdem wohne ich im "Röstiland" und habe mal eine Kartoffel/Kürbisrösti gemacht und DIE fand reissenden Absatz. Seitdem gibt es die jedes Jahr ein mal.

    Zitat

    das Apfelmus gar nicht Kartoffelpuffern passt

    Das sagt mein Mann auch immer, der isst lieber Kräuterquark oder Specksauce dazu. :-q;-D


    Zu den Kürbisen... ich (bzw. wir) verstehen diesen jährlichen Kürbishype gar nicht.


    Es gibt wenig gutschmeckende Kürbise, meistens werden doch sowieso irgendwelche (stark) geschmacksgebende Zutaten hinzugefügt damit es dann auch wirklich gut schmeckt...


    Bei uns gibt es regelmäßig diese kleinen Mikrowellenkürbisse (Buttercreme), die schmecken ähnlich wie Süßkartoffeln, an Halloween habe ich eine Kürbispizza mit Hokkaido und Butternut Kürbis gemacht, wobei diese, trotz der relativ aromatischen Kürbisse, auch mehr von den Gewürzen lebt.

    Zitat

    niemand von der Tischrunde wollte ein Stück mit nach Hause nehmen..

    Im Kuchen ist es dann ähnlich wie bei Karotten oder Zucchinie, macht den Kuchen schön saftig, allerdings nicht jedermanns Geschmack ":/:=o

    @ Pia

    zum Glück gibt es NOCH jemanden, die Kürbis - vornehm gesagt - nicht so sehr mag.


    Ich selber mache nur Kürbisgerichte, wenn ich welche geschenkt bekomme, damit sie verwertet werden.

    @ Petit Gateau

    Meine Kürbissuppe ist einfach zu machen:


    1. Den x:) einspannen, damit er den Kürbis schält und daraus Würfel schneidet.


    2. Würfel in den Dampfkochtopf geben (300gr.ca.), sowie auch eine grosse Karotte in Rädchen und 2 Kartoffeln in Würfeln.


    3. 1Liter Bouillon dazu und die Sache während etwa 6Minuten schön matschig kochen.


    4. 1kl. Büchse Kokosmilch darunterrühren


    5. Würzen mit Ingwer, Curry, sowie Pfeffer.


    Vor dem Servieren mache ich noch einen Pffffffffft aus der Schlagrahmdose auf die Suppe. Sieht dann richtig festlich aus.

    Kürbis

    Also ich mag Kürbis in Suppenform (das einzige, was ich selbst koche, hab aber auswärts auch schon andere leckere Variationen wie z. B. Kürbisravioli gegessen) ganz gerne, muss zu meiner Schande aber gestehen, dass ich dieses Jahr noch keine Kürbissuppe gekocht habe. Ich hab dieses Jahr zwar schon zwei Hokkaidos verarbeitet, aber die hat mein Baby in Breiform weggeputzt ;-D Muss unbedingt noch Kürbissuppe kochen, so lange es so tolle Kürbisse gibt.

    @ Grauamsel

    Oh, das liest sich lecker :)^ :-q

    @ PIA

    Zitat

    der isst lieber Kräuterquark

    Dsa wäre mir persönlich zu Kartoffelpuffern auch lieber ;-D

    @ all

    Heute gab's das restliche Soljanka von gestern und Nudeln dazu.

    Ich hab keinen Dampfdrucktopf, aber fast genau so mache ich meine Kürbissuppe auch. Nur ganz wenig Ingwer, ganz, ganz wenig und die Karotte ist geschenkt.


    Also ja, die Variante ist gut. :-)


    Halt, ich nehme keine Sprühsahne. ;-DFlüssig kommt ein Klecks drauf.

    Und ich spritze mit der genannten Hoisinsauce ein Herzchen auf meinen Teller. Sorry, aber so lecker. Und ich hab schon mal Sojasoße drauf, aber die verdunkelt halt die Suppe. :-/ Geschmacklich lecker, aber optisch nicht so schicke.