Zitat

    Rezept für einen glutenfreien geriebenen Teig oder einen Mürbeteig

    Ich hab es mal probiert, für einen Gast der an Zöliakie erkrankt ist. An das Rezept kann ich mich nicht erinnern, ich würde es auch nicht weitergeben, denn es ging nicht gut. Beim Ausrollen fiel der Teig immer wieder auseinander. Auf den Tellern sahen die Stücke nicht schön aus, weil der Teig nicht zusammenhielt.


    Beim nächsten Mal habe ich dann zum Dessert einen Crumble (Apfelauflauf mit Streusel) mit glutenfreiem Mehl gemacht, der hervorragend gelungen ist.

    Danke! *:) Da hätte ich ja auch selber drauf kommen können! ;-D


    Bei mir ("uns" ist heute nicht, der Rest der Familie ist ausgeflogen) gibts mittags Gemüsepuffer aus Pastinake, Möhre, Kartoffel, Zwiebel und Lauch, dazu ein Kräuterquarkdip.


    Gerade zum Frühstück hatte ich Toast mit selbstgemachtem Glühweingelee. Eigentlich mag ich nicht unbedingt Marmeladen mit Alkohol drin. Aber das Zeug ist echt lecker. |-o

    Heute abend große Weihnachtsfeier mit Mehrgängemenü, also koche ich nichts. x:)


    Aber gerade versuche ich mich an einem No-Knead-Brot. Das hat über Nacht ruhen dürfen und geht jetzt nochmal, ich weiß bloß noch nicht wie ich diese weiche Masse in einen Topf kriegen soll. ;-D


    Stichwort glutenfrei: Ich hab mal Muffins mit Reismehl gemacht (einfach weil das wegmusste) und das hat gut funktioniert und geschmeckt. Zu Mürbeteig weiß ich leider nichts, außer dass mein letzter mit normalem Mehl nichts wurde und total bröselig war.

    @ N8eule

    Schniposa = SCHnitzel, Pommes und SAlat.


    ...und jetzt, wo ich bis zum Ende gelesen habe, wurde das ja schon geklärt. Danke!


    Wollte nur noch anmerken: Schnipo = Werktag / Schniposa = Sonntag. Ein Unterschied muss ja sein...


    Glühweingelee mache ich auch aus den Resten vom selbergemachten Glühwein.


    Leider könnt Ihr mir auch nicht kein Rezept für glutenfreien Wähenteig geben. Ich habe es vermutet! Jemand hat mir per PN gesagt, dass M**ler einen solchen Teig im Sortiment hat, aber der sei grottenschlecht.

    @ Hypatia

    Diesen Crumble werde ich zum Dessert machen - da können alle davon essen und ich muss nicht auch noch zwei Desserts machen.


    Für uns 4 wollte ich eigentlich Schinkelgipfelchen machen (=Blätterteig) und für den Zöliakie-Gast eine Schinkenwähe. (Glutenfreiteig, aber selbe Füllung).


    Hab' ja noch ein paar Tage Zeit zum Hirnen...

    Das klingt ja mega lecker - Grauamsel,


    werd ich auch nächste Woche mal machen, gute Idee :)


    Ich mache morgen mal den Dorsch, der muss weg, mit Gemüse und Reis und dazu Gurkensalat ... alles "Resteverwertung", damit nicht wieder alles weggeschmissen werden muss ... das wäre ja fast eine Schande.

    Zitat

    damit nicht wieder alles weggeschmissen werden muss ... das wäre ja fast eine Schande

    Das WÄRE nicht eine Schande, sondern IST eine! Auch wenn die Familie meckert, mosert oder nörgelt: bei den grauen Amseln wird ALLES verwertet und penibel drauf geschaut, dass nichts verdirbt.


    Selbstverständlich habe auch ICH schon ein Joghurt oder einen Suppenrest im Kühlschrank "vergessen" und ihn mit "grünem Pelz" drauf "gefunden". Aber höchstens einzweimal im Jahr. Aber nur weil Blumenkohl nicht so der Renner ist bei meinem x:) , werfe ich den Rest nicht weg. Dann gibt es halt eine Suppe daraus mit weiteren Zutaten, die den "Blumenkohl-Goftp://t" überdecken.

    Heute hatten wir einen Nudelauflauf mit Schinken und Tomatensalat. Für morgen vorbereitet:


    Kartoffelsalat mit Majo, Schmand, Joghurt, Ei, Gurke, Fleischwurst und Krautsalat mit Porree und Ananas. Dazu brat ich dann ein Schnitzel.

    Zitat

    Das WÄRE nicht eine Schande, sondern IST eine! Auch wenn die Familie meckert, mosert oder nörgelt: bei den grauen Amseln wird ALLES verwertet und penibel drauf geschaut, dass nichts verdirbt.


    Selbstverständlich habe auch ICH schon ein Joghurt oder einen Suppenrest im Kühlschrank "vergessen" und ihn mit "grünem Pelz" drauf "gefunden". Aber höchstens einzweimal im Jahr. Aber nur weil Blumenkohl nicht so der Renner ist bei meinem x:) , werfe ich den Rest nicht weg. Dann gibt es halt eine Suppe daraus mit weiteren Zutaten, die den "Blumenkohl-Goftp://t" überdecken.

    Das finde ich super und bewundere dich dafür, dass du das so gut hinbekommst :)^ ! Ich ärgere mich immer wieder über mich selbst, weil wir hier doch zu oft etwas wegwerfen.


    Hier gibt es heute Gemüseeintopf.