Zitat

    Herbstlicher Salat mit gebratenem Kürbis, karamellisierter Birne, Blauschimmelkäse und Walnüssen

    Mich würde sowas schon reizen, aber Männe mag keinen Blauschimmelkäse und ich vertrage keine Walnüsse und keine Birne :-(


    Werde am WE mal ein paar Datteln mit Roquefort füllen, das ist sooo lecker - sowohl kalt als auch warm.


    Aioli: Ich mache das mit gegrilltem Knoblauch, der ist milder als frischer, aber trotzdem schön knoblauchig: Eine Knolle (!) Knoblauch schälen, die Zehen in einer ofenfesten Form mit 1 EL Olivenöl bei 180-200 Grad grillen, bis er braun wird (ggf. etwas wenden, so dass der Knoblauch immer mit Öl benetzt ist.


    Dann 3 EL Mayo und 3 EL Sauerrahm (oder Joghurt) verrühren, etwas Paprikagewürz und Salz dazu, und den Knoblauch einrühren (geht am besten, indem man den Knoblauch erst mit einer Gabel zerdrückt oder ihn durch eine Knoblauchpresse drückt, die Reste aus der Presse dann auch reinrühren. Ggf. etwas Petersilie. Man kann den Dip auch nur mit Mayo und ohne Sauerrahm machen, wird dann eben "schwerer". Der Dip ist ganz toll zu Fleischfondue, bes. zu Rindfleisch und zu Broccoli, aber auch zu Ofenkartoffeln. Man kann natürlich auch gekaufte Mayo verwenden!

    Zitat

    Ich dachte immer Knoblauch soll nicht braun werden, weil er sonst bitter schmeckt?

    Ich grille ihn ja nicht, bis er dunkelbraun ist. Das habe ich auch noch nie probiert... nehme ihn heraus, sobald er eine leichte goldene Bräunung hat. Bitter schmeckt das DEFINITIV nicht! Viel milder als roher Knoblauch. Einfach mal probieren! Habe das Rezept übrigens aus einem Tapas-Kochbuch und dann leicht abgewandelt. Scheint in der spanischen Küche also verbreiteter zu sein.

    @ your_destiny:

    Das Chili sagt mir am meisten zu. Grünes Curry klingt auch gut. Wir machen recht oft Currys. Aber ich will eben vermeiden, so viel Kartoffeln zu essen.. und die Quiche (lecker!) scheitert daran, dass es hier ganz sicher keinen glutenfreien Blätterteig gibt.


    Wir werden wohl doch erstmal die Reste essen und den Kürbis nach dem WE angehen. Das Chili klingt echt gut :-)


    So, jetzt freu' ich mich auf das Rest-Fitzelchen Fisch in Rosa-Pfeffer-Sauce :-)

    WAS 1500 Seite Fressfaden! Hätte NIE geglaubt, dass der so lange lebt - und er lebt immer noch sehr gut.


    *:) @:) @:) DANKE EUCH ALLEN! @:) @:) *:)


    Cordon-Bleu... ja, mache ich nächstens! Wir mögen das so sehr und ging bei mir ganz vergessen, dass das ja mal wieder eine Sonntagsverwöhnung sein könnte.


    Inspiriert vom "Katzengeschrei" machte ich heute "Chatzegschrey", was dasselbe ist. Dazu gab's noch Salat. Nach diesem würde wohl keine Katze schreien.

    Zitat

    Ich dachte immer Knoblauch soll nicht braun werden, weil er sonst bitter schmeckt?

    Habe ich auch so gelernt. Aber wenn man es rechtzeitig unterbricht, wird das wohl gehen. Es steht bestimmt nicht in Kochbüchern, wenn es dann zu bitter wird.


    Heute gab's Nudeln mit Tomatensauce aus dem Glas, die ich mit Speck und Zwiebeln dezent gepimpt habe. War gut und schnell.

    Zitat

    Ich dachte immer Knoblauch soll nicht braun werden, weil er sonst bitter schmeckt?

    Hell karamellig bis hellbraun, nicht anbrennen sondern in recht viel Öl langsam rösten.


    Dann wird er nussig, schmeckt immer noch super und typisch nach Knoblauch, wie zB bei Gambas al Ajoillo, ohne so typisch grob und scharf zu schmecken und zu "stinken" :-q


    Wenn man ihn zu schnell zu grob anfasst, oder zu dunkel werden lässt, ja, dann wird er bitter :(v