Rotschopf, ja, das Mischen ist sicher auch eine gute Idee. Ich hatte keine Nussreste die ich hätte verwerten müssen. Der Schuss schadet sicher auch nicht.


    Beides machen, ja, das wäre wohl auch eine Möglichkeit, ich muss nur sehen, ob ich das zeitlich unter einen Hut bekomme. Auch fraglich ist dann, ob wir uns dann noch bewegen können ;-)

    Zitat

    Ja, klar. Ich habe auch zur Hälfte Mandeln genommen. Frisch aus dem Ofen merkte man sogar noch einen Hauch vom Tresterbrand. x:)


    Rotschopf2

    Alkohol vermeide ich noch , aber ist bestimmt gut .


    Mein Zwiebelkuchen mit ner Handvoll Brennnesseln war/ist gut . Wenn ich nicht so gefräßig wäre, könnte der noch bis morgen reichen ]:D ........... An Feiertagen ist es egal ob man sich noch bewegen kann ;-D


    Geht heute raus spazieren , morgen soll es wieder regnen .

    @ Rotschopf

    ...ich mach' auch einen Schuss an die Kuchen, finde, dass sie das "gewisse Etwas" bekommen dadurch. In Nusskuchen schmeckt Rum auch gut. Ich nehme nie sehr viel, der Geschmack des Kuchens soll raffiniert werden, nicht übertüncht vom Alk.


    Morgen sind wieder einmal Vierkantfisch gefragt und Salzkartoffeln.

    Heute auswärts gekocht von Oma afri beim neuen Enkel: Tortellini (Fertigprodukt) mit Schinkensahnekäsesauce (halbfertiges Produkt gepimpt), Broccoli. Ich stehe da nicht so drauf, aber die Kinder verlangen's immer wieder...


    Da Oma dort geblieben ist und ich wieder hier bin, darf ich mich diese Woche wieder einmal selbst versorgen. Viel kochen werde ich nicht, mal sehen was es gibt.

    Muss man selbstgemachte Majo am selben Tag verbrauchen?


    Unter der Vorgabe, dass die Eier frisch sind - quasi der Henne unterm Hintern weggezogen.


    Ich mache heute Rinderfilet und Fenchelgemüse. Heute Abend gibt es noch einen Salat - jetzt bin ich gerade zu faul dazu, Karotten zu raspeln.

    Sagen wir mal so: offiziell sollte man sie sofort verbrauchen. Andererseits mache ich zum Beispiel für Kartoffelsalat die Mayonaise (falls benötigt) immer selber und den Salat esse ich ja nach zwei Tagen auch noch. Wichtig ist, dass sie stets gut gekühlt ist.

    Frisches Eigelb ist empfindlich gegenüber Keimen, daher sollte das daraus bereitete Essen immer gut gekühlt sein, dann passiert normalerweise nix (die Keime können sich nicht schnell vermehren). Aber ehrlich gesagt, einen ganzen Tag würde ich die Mayo nicht aufheben (auch nicht im Salat), aber das bin nur ich.


    Heute gab's Fertigfraß, weil ich ja allein bin, nicht der Rede wert. Morgen will ich kochen, Mittwoch werde ich mir dann den Rest von heute reinwürgen (ist da und sollte jetzt verbraucht werden).

    Heute wirds nicht nur vom Lieferdienst geben, werden uns eine Pizza teilen, davor Brötchen von Oma. Leider hat sie aber das Rezept irgendwo und hat die neue "verbesserte" Version gemacht. Ist nicht direkt schlecht, aber wenn man die "Originalbrötchen" kannte, dann ist man eben doch nicht so ganz glücklich mit dem Remake.

    Zitat

    Vierkantfisch

    ... dazu habe ich ja afri eingeladen und zum Glück war ihm der Weg zu weit! Dermassen grottenschlechte Vierkantfische habe ich in meinem ganzen Leben nicht gegessen - und als die dicke, fette Panade runterfiel (beim Wenden in der Pfanne), sah ich, dass der Fischanteil bloss so ein Klötzchen von ca.1,5cm x ca.5,0cm war. Und der Fischanteil ohne Panade schmeckte nach gar nichts und x:) vermutete, dass das wohl papier mhttps://ché ist oder Sägemehl.


    Morgen gibt es hier ein Nationalgericht: "Hörnli und Ghackts", was Hörnchennudeln sind mit Hackfleischfüllung drin. Eine dicke Schicht Reibkäse kommt obendrauf und dazu gibt es gedämpfte Apfelschnitze. Ist nicht jedermanns Sache, ich weiss. Die meisten Schweizer lieben das.

    Deswegen ja meine Bitte an die Interessierten: macht es euch selbst! Also den Vierkantfisch jetzt :-) Auch nach meiner Meinung ist das "ala Bordelaise" nurmehr Sägespäne.


    Was Nudeln mit Hack angeht, habe ich keine Probleme, aber wie bitte gehören Äpfel dazu?! Liebe Grauamsel, du schrubst es bereits, das ist nicht jedermanns Ding, kann ich mir gaaar nicht vorstellen... Wundert das jemand hier? Sicher nicht :-)


    Ich plane für morgen Currywurst ein, wobei ich (weil Strohwitwer seiend) zwei Drittel einfrieren werde. Aber wer mal abseits der Pommesbude richtig gute Currysauce kochen möchte, sollte mal die hier probieren. Vielerorts werden Bratwürste zu Currywürsten umdeklariert, ohne auf den Konsumenten zu achten. Das ist sträfliche Vernachlässigung eines Kulturguts. Aber Plan ist Plan, also morgen Currywurst.