• Neu

    Oh, bei mir hat es heute endlich einmal wieder etwas selbstgekochtes gegeben. Ich hatte in letzter Zeit wenig Zeit und habe es heute so richtig genossen in aller Ruhe am Herd zu stehen. Zuerst gab es einen griechischen Salat mit Tomaten, Gurken, Oliven, Fetakäse, und leckerem griechischem Olivenöl. Danach gab es dann ein Moussaka, welches ich bei meinem letzten Griechenlandurlaub kennen und lieben gelernt habe und als Nachspeise gab es keckeres griechisches Joghurt mit in Honig gebadeten, geraspelten Karotten, was ich ebenfalls in Griechenland kennen gelernt habe. Es war wirklich köstlich und wir haben das Essen auf der Terrasse bei einem leckeren griechischen Wein genossen - da kam so richtig das Urlaubsfeeling zurück! :)

    • Neu

    .......war sicher ne aufwendige Kocherei am Herd !

    Bis so ein griechischer Salat mit Tomaten und Käse gekocht ist, der Joghurt gekocht und gebadet ( am herd ?).......

    hoffentlich wurde der Rotwein noch einmal gekocht

    Ob ich mal probieren dürfte ??


    So ! Spass beiseite. So nen schönen kühlen leckeren Salat, genau das Richtige für die heißen Tage,dazu etwas Rotwein .....da kommt Stimmung auf ....wie im Urlaub !!

    Klasse.:)z:)^:)=

    • Neu

    Stepponische "Bolognese" - in der geschlossenen Pfanne; nacheinander folgende Zutaten:

    3 Pfund-Blöcke gemischtes Hackfleisch, von beiden Seiten angebraten, dann grob zerkleinert,

    100 mL Gelee vom Huhn

    1.5 kg grob gewürfelte Zwiebel,

    100 mL Wasser,

    250 g geriebene Kartoffel,

    750 g gewürfelte "Tasty Tom" Tomaten,

    50 g Tomatenmark, Vitamin C, Salz, Pfeffer.

    • Neu
    steppo25 schrieb:

    Stepponische "Bolognese" ...

    :-q ... klingt ja verführerisch - lecker, lecker, lecker :)z

    Bei mir is' heute Abend auch wieder trad. "italienischerAbend" - 'ne große Pizza (to-go, solo Perperoni e un poco Aglio) vom LieblingsItaliener hier um die Ecke und ein Gläschen Roten (vorz. ital.Merlot, z.Zt.15'er) ...

    *:)

    • Neu

    Djuvec-Reis...

    das sieht mir aber lecker aus...

    für mich auf jeden Fall dann mit viel Tasty-Tom-Tomate drin,

    und eine Abrundung durch frische Petersilie sollte dann auch nicht fehlen.

    Und nachgespült wird mit einem jungen Chilenischen oder Südafrikanischen Cabernet-Sauvignon.

    • Neu

    Lammkeule ist mir nicht gelungen, fand in Chefkoch die Anregung, die Keule mit einer Mischung aus Senf, Honig und Öl einzupinseln. Darauf schmeckte sie süß, die S0ße auch.

    Ich hab nur einen kleinen Teil gegessen, den Rest eingefroren. Wie ich die Süße rauskriege, weiß ich nicht. Bei der Soße schon.