Sauerkraut ist, zusammen mit Knödeln, bei uns auch eine ganz normale Beilage zum Schweinebraten. Sogar Nudeln kann ich mir noch vorstellen ... aber Reis ist für mich in dem Zusammenhang halt schon sehr, sehr ungewöhnlich und käme bei mir nie so auf den Teller. Aber jedem das seine.

    Zitat

    denn Reis wurde in unserem eigenen Lokal neben den Knödeln als Beilage auch angeboten und serviert sowie in den umliegenden Lokalen der Region, immer wieder in der Stmk., Felbring, im Kamptal sowie in NÖ gesehen.

    Hab ich auch noch nie gelesen/gesehen/gehabt. ":/ Wahrscheinlich besuch ich auch die richtigen Lokale. ;-D 


    Reis dazu find ich schon grenzwertig ;-D

    ops, amsel, ich hatte dich vergessen, sorry!!! @:)


    und nein, es liegt nicht daran das du den tütenpurée erwähnt hast! ;-D


    natürlich kannst auch den nehmen, aber natürlich schmeckt selbstgemachtes am besten! ;-)


    ich kenne mich mit den fertigpurées nicht wirklich aus, ich weiss noch das ich vor jahren erstaunt war, als mir einen P*anni für die gastronomie unter die hände kam, der wirklich besser schmeckte als manche schlecht selbstgemachten, aber den gab es nicht für den privatgebrauch, für zuhause haben mir alle die ich kannte ein komisches eigengeschmack gehabt, der den kastaniengeschmack vielleicht teils überdecken könnte... ???


    aber ich weiss nicht wie gut die heutigen tütendinger sind, ich hab' zu viele komplimenten für mein purée bekommen, um es nicht selber zu machen... ;-D

    ja, bei tütenpurée braucht man sich gar nicht so guilty zu fühlen, besonders wenn es eben gut schmeckt! ;-)


    achja, ich hatte vergessen, wir reden soviel darüber, und ich liene purée, also, natürlich ist es auch für mich die beste beilage zum braten, aber nicht nur... :-q


    und jaaa, gerne als vulkan mit soße! ;-D

    @ Aelixier
    Zitat

    tütenpurée

    ...Kastaniepü kommt NICHT aus der Tüte, sondern ist tiefgefroren zu kaufen. Hat keinerlei Zusätze drin. Auch in Dosen ist es zu kaufen, ebenfalls frei von Chemie.


    Heute kauften wir das BaWü-Ticket und tuckerten in Regionalzügen bis nach Zell am Harmersbach, wo wir vom "weltberühmten" Huhn&Hahn-Geschirr das kauften, was uns noch fehlte.


    Unterwegs gab es feines Essen: einen Lauchpaj, später Kaffee mit Käsekuchen, noch später Bretzel und Bier für x:) und eine ganz exquisite Cola light für mich zur Bretzel.

    Zitat

    ich würde echt gerne irgendein bier probieren mit andere hopfensorten, weisst du ob es sowas schon zu kaufen gibt?

    Leider gibt es nicht viele bezahlbare Alternativen im Getränkemarkt. Vom Label BraufaktuM gibt es einige sehr hopfenaromatische Gebräue, die kosten aber einen Arm und ein Bein pro Liter. Dann gibt es die Sorte Hopfenlust von Glaabsbräu, ebenfalls sehr aromatisch, aber leider nur um Seligenstadt herum erhältlich, nicht über den Großhandel.


    Wenn du irgendwo mal ein Atlantic Pale Ale von Störtebecker siehst, kannst du zugreifen, das ist auch recht gut. Ansonsten mal probieren, wenn du irgendwo das Kürzel IPA siehst, das steht für Imperial Pale Ale (vorsicht, ist sehr bitter). Beim untergärigen Bier, das auch Lager genannt wird, sieht es meist nicht so gut aus, aber auch hier gibt es was, siehe Glaabsbräu. Wovon du absehen solltest: die Fa. Beck's hat ein paar neue hippe Sorten in durchaus chicken Flaschen auf den Markt gespuckt. Laut Etikett soll Hopfen drin sein, das ist aber wohl kaum so, kann man sich also sparen.


    Einfach mal nach lokalen oder regionalen Brauereien umsehen, die fabrizieren teils erstaunlich gute und wenig weit transportierte Biere. Und probieren natürlich, am besten vor Ort in der Brauereigaststätte. Wo wohnst du doch gleich?


    Hier gab's heute nix selbst gekochtes, ich habe für kleines Geld vier Säcke Malz kaufen können und so sind wir auf dem Rückweg vom Verkäufer in der Restauranz eingekehrt. Frau afri hatte Nudeln in Gorgonzolasauce mit Schinken, ich hatte Nudeln in Whiskysauce mit Rindfleisch, Mais und Paprika. War recht gut, wenn ich auch keinen Whisky wahrnehmen konnte.

    Und heute ebenfalls nix, Frau afri hat schlechte Laune und den Tag so vertrödelt, dass ich nach 8 am Abend nun auch nix mehr zu essen brauche. Mann... Gut, dass ich einen prall gefüllten Bierkeller habe, ich fiele sonst vom Fleisch. Ist auch angenehm für mein Gebiss, wird zwar langsam wieder, aber feste Nahrung ist noch immer eine leichte Herausforderung :-)

    @ afri

    Zitat

    Frau afri hat schlechte Laune

    MORGEN wird sie Dich ganz bestimmt wieder kulinarisch fünfsternig verwöhnen... falls nicht DU der Grund für die schlechte Laune warst.

    Zitat

    dass ich nach 8 am Abend nun auch nix mehr zu essen brauche

    ... ist ja auch gesünder (sagt man). Nachher essen der x:) und ich noch einen kleinen "Spätimbiss" und quatschen über den vergangenen Tag. Mitternachtsessen soll SO ungesund sein, sagt man, aber wir praktizieren das seit 45 Jahren und leben immer noch.

    Zitat

    Gut, dass ich einen prall gefüllten Bierkeller habe, ich fiele sonst vom Fleisch. Ist auch angenehm für mein Gebiss, wird zwar langsam wieder, aber feste Nahrung ist noch immer eine leichte Herausforderung :-)

    Ich muss das dem x:) mitteilen, dann hat er einen Grund mehr, einen grossen Biervorrat zu haben. Für Deine Zahnsache wünsche ich Dir weiterhin gute Besserung - es dauert einzwei Wochen im Minimum, bis es wieder "wie vorher" ist.


    Heute gab es Alwawemu und das war sehr bequehm, denn in meinem Schädel hockte der Migräneteufel und haute mit seinem zackigen Schwanz rhythmisch auf meine Gehirnwindungen.