Gestern gab es nichts außer Reste. Und davon nicht zu viel. War aber voll ok.


    Heute steht kreative "Küche" an. Kartoffelpüree aus dem Beutel, ein Relikt das ich im Schrank gefunden habe, muss von meinem Ex sein, dazu eine Scheibe gebratenes Teilsames.


    Aufwand: 5 Minuten.


    Sättigend: ja


    Befriedigung: naja

    Am Samstag gab es eine leckere Tomaten-Quiche. Hab die ersten Cocktail-Tomaten seit dem Herbst gekauft, waren aus Italien vom Bioladen und echt schon ganz gut. Jetzt dauert es ja nicht mehr lange bis zum Sommer :=o


    Sonntag die geplanten Spaghetti Bolognese mit Salat, gestern Hirse-Gemüse-Auflauf und heute ein Erdäpfelgröstl :-)

    Rolex.


    Im Prinzip ein Omelette mit Paprika, Tomaten, Zwiebeln, Chili, Kreuzkümmel. Nur wird das ganze mit einem Chapati-Fladen zu einer Einheit verbacken und dann zusammengerollt. Roll-Eggs. Wortwitz, verstehste? Ist in letzter Zeit mein favorisiertes quick&dirty-Essen. Macht keine Arbeit, geht morgens, geht abends, geht vorm Rechner.

    Zitat

    aber was soll das dirty dabei bedeuten?

    Würde auch mich mal interessieren, das liest sich doch recht entspannt?!


    Heute gab's nix besonderes, Tütentomatensuppe mit Reis, die Lady mag sowas. Leider habe ich keinerlei Ideen, wie man das substituieren könnte; es schmeckt ja nicht nach Tomate, aber auch nicht nach Tütensuppe, was ist es, das Frau afri so gern dabei mag?!

    quick&dirty = stehender slangausdruck für "einfach mal schnell hingesudelt". Zugegeben, mit minimal höherem Zeichenaufwand hätte man auch das schreiben können. Im Kochkontext heißt "dirty" vermutlich "Ohne Rücksicht auf Cholesterin, Salz, Kohlehydrate, Fett, Nährwert und Acrylamide den Bauch vollgemacht".

    so, die Kartoffeln fürn Kartoffelsalat wären mal besorgt.


    Ansonsten gabs Champignonsauce, ein schnelles Rezept und doch selbstgemacht, muss ich mir merken


    http://www.kuechengoetter.de/rezepte/verschiedenes/Schupfnudeln-mit-Sahne-Senf-Pilzen-18368.html


    Da ein bisschen Gemüse auch noch vom Einkauf herumliegt, muss ich mir noch überlegen, was ich damit fabriziere.

    Zitat

    es schmeckt ja nicht nach Tomate, aber auch nicht nach Tütensuppe, was ist es, das Frau afri so gern dabei mag?!

    manche Frauen mögen Mildes sehr

    Ui, hab Lust bekommen auf Spaghetti Carbonara (ohne Speck versteht sich ;-) ). Wie kriegt ihr es denn hin, dass die Eier nicht stocken?


    Was ich eigentlich fragen wollte: ich möchte eine Art Auflauf mit Blätterteig machen. Unten soll eine (dicke) Schicht Blätterteig hin. Drüber irgendwas saftiges vegetarisches evtl. mit Ei, drüber dann Käse. Meint ihr, dass der Blätterteig dann auch schön saftig wird (soll aber nicht durchmatschen)? Das mag ich nämlich besonders gern. :-q Ich liebe den Blätterteig von Kassler mit Blätterteig, aber als Nicht-Fleischesserin ist das einfach keine Option.

    Verrückt-nach-SC

    Blätterteig unten kann, muß aber nicht. Wenn da die ganze Zeit Kram reinsuppt, bleibt er zwar blättrig, aber die Fluffigkeit leidet.


    Blätterteig oben muß.


    Zu saftig sollte das vegetarische auch nicht sein, gut abtropfen hilft. Ei ist gut, Käse würde ich auch nicht aufstreuen (Blätterteigdeckel statt Käsekruste), sondern mit der Füllung vermanschen. Macht sie kompakter und dir fällt/fließt beim Anschneiden nicht alles entgegen.

    Pilze mit Noilli Prat, das muss ich unbedingt ausprobieren; klingt recht verführerisch, danke für den Link.


    Heute mal wieder total aufwändig: Kartoffelpuffer aus dem Permafrost im Backofen erwärmt, belegt mit wahlweise Sahnemeerrettich oder Remoulade sowie Räucherlachs. Ich habe noch Dill aufgestreut, aber der getrocknete welche ist einfach nicht besonders aromatisch. Vielleicht sollte ich dieses Jahr doch mal Kräuter anpflanzen...

    Heute: Zitronenhuhn mit Gemüsecouscous.


    Ärgerlich ist, dass ich gerade die TK-Erbsen losgeworden bin, für den Gemüsecouscous jetzt aber ein neues 500-g-Paket am Bein hab. Weil das nicht wieder das Tiefkühlfach verstopfen soll, gibt es jetzt halt viel Gemüsecouscous. Ich fürchte, das wird die Mahlzeiten mindestens bis zum Wochenende dominieren.

    Ich bin zwar nicht berufstätig - bin Schülerin - muss aber auch immer schnell was kochen, mein Lieblingsrezept:


    Wahnsinniger - Wok


    Ich nehm Gemüse (komplett gemischt: Tiefkühl, frisch, asiatisch, Bohnen, Sojasprossen, Zucchini, Erbsen.... was ich grad so daheim hab). Koch das Tiefkühlgemüse und brat das andere an und kochs ordentlich weich. Dann kommt Putenfleisch oder Rindfleisch dazu, Sojasauce, Philadelphia, Chili, Gewürze etc. einfach alles wonach man Lust hat. Und zum Schluss schlag ich zwei Eier auf und schütte sie darüber.


    Ist in 15 Minuten fertig und schmeckt göttlich.


    Und als Nachspeise mach ich einen 5 Minuten Nutellakuchen aus der Mikrowelle (Kein Tassenkuchen, sondern ein normal großer Kuchen). Ich sag euch der schmeckt besser als jeder normale Kuchen :-q :-q :-q