@ Nailouga

    BIER darf IMMER Zutat sein bei afri, da bekommt er keine Herzbaracke - er braut selber ganz wundergutes Bier.


    Das DRAGÖNCHEN ist wieder zuhause - wie schön! Hoffentlich wieder rundum gesund und nur noch ein bisschen schwach.


    Ich muss mich am Donnerstag unters Messer legen und werde eine Weile ausfallen hier. Aber so in der Retrospektive werde ich übers Krankenhausessen berichten können. Das Spital, wo ich hinmuss, ist bekannt für erstklassige Küche.


    Heute hatten wir - auf speziellen Wunsch vom x:) hin Vierkantfisch und Salzkartoffeln. Ausserdem verarbeitete ich die letzten Balkon-Tomaten zu einem etwas matschigen Salat.

    Wenn Bier sauer ist, ist es in aller Regel nicht mehr gut. Ausnahmen sind Sauerbiere wie z.B. Berliner Weisse und mein Lemongrasbier, aber ich schätze beides hast du nicht gekocht.


    Heute gab's aus dem Permafrost den Rest der Kartoffel-Lauch-Quiche von letzer Woche. Ich fand's nicht so gut, aber was soll's, ich bin ja nicht dran.


    Und da es morgen vermutlich hyperspät wird, habe ich uns nochmal diesen Couscoussalat gemacht. So habe zumindest ich was anständiges zu essen, meine Frau wird bei einer Abschiedsveranstaltung aber sicher auch nicht verhungern.

    Hier gab es heute meine Spezial-Kürbissuppe. :-q

    Zitat

    Bevor unsere Deutschen Freunde heimreisen, kaufen sie hier immer das ein, was es in D nicht gibt.


    Das ist auch eine Art von Kulturaustausch.

    Auf jeden Fall! Mittlerweile bringe ich aus jedem Urlaub in der Fremde irgendwas Essbares mit, das es in D nicht gibt. Und ich lasse mir ebenso gerne von anderen Reisenden essbare Souvenirs mitbringen. Im Sommer hatten der Kerl und ich Besuch aus Ö und haben uns mit Wurstwaren verwöhnen lassen. Der Kerl fährt demnächst in die Niederlande. Ich freue mich schon auf ne bestimmte Sorte Dubbelvla, die wir hier nicht kriegen. x:)


    Grauamsel, alles Gute für Deine OP!

    @ Loglady

    Danke für Deine Wünsche, ich hoffe, dass ich nachher "die Sache" für immer & ewig abhaken kann.


    Was ist Dubbelvla?


    Von Freunden aus Öe bekamen wir mal eine (der vielen "echten") Sachertorten. Sie war zu süss, zu mastig... aber himmlisch gut. Man sollte einfach nicht mehr als ein 2-cm-Streifchen auf einmal geniessen.

    @ Tsunami

    ich bekam gestern eine Aubergine geschenkt und nun weiss ich, was ich daraus basteln werde. Pfefferminze muss ich weglassen, sonst lässt sich mein x:) scheiden. Wäre noch blöd im Moment, denn am DIE haben wir den 48.Hochzeitstag und ich habe was geplant.

    @ Grauamsel:

    Das hier ist genau das Dubbelvla, auf das ich mich freue. Eigentlich was Banales: Weicher bzw. recht flüssiger Pudding im Tetrapak. Aaaaber: Da sind halt zwei Sorten drin, und wenn man den Pack stehend transportiert, mischen die sich auch nicht. Wenn man vorsichtig ausgießt, hat man ein hübsch gemustertes Dessert. Das Zeug ist gaaaanz, gaaaanz furchtbar. Ich kann nicht nach Amsterdam fahren, ohne ein paar Liter mitzubringen.


    Ich glaube, bei Sachertorte bin ich raus, ohne sie je probiert zu haben. Ich bin grundsätzlich kein Fan von Schokoladenkuchen.

    Die Spätzle waren x:) , aber die Käsemischung ist noch nicht perfekt. Guter Käse ist einfach so teuer.


    Heute abend gibts entweder Vesper oder Gnocchi mit Tomaten-Champignons. Wird aber nach dem Sport sein, also vielleicht noch mit einem Stück Fleisch ^^ Ich hab meinem x:) vor 2 Jahren einen Rezepte-Adventskalender gemacht, bisher hat er daraus so... 2 vielleicht gekocht. Das wird sich jetzt ändern, habe ich beschlossen. Die Zimt-Carbonara und das Bier-Curry waren auch daraus ;-D

    @ Loglady

    Zitat

    Hier gab es heute meine Spezial-Kürbissuppe. :-q

    gibt es dafür ein Rezept? Langsam muss hier auch mal die erste Kürbissuppe fallen :)z

    @ afri

    Es war ganz normales Marken-Pils, das hat aus der Flasche auch normal geschmeckt. Der Mann konnte auch nicht genau sagen, was der Fehlgeschmack war und ich habs ja nicht geschmeckt ???

    Liebe Grauamsel, ja ich bin soweit wieder auf den Beinen, aber vom Drachenflug bin ich noch weit entfernt. Mir fehlt einfach noch die Luft in der Ausdauer. Muss auch noch 14 Tage Medikamente nehmen damit auch ja alle Biester weg sind.


    Es ist aber schön wieder zu Hause zu sein.


    Heute Mittag werden mein Mädel und ich Schupfnudeln mit Apfelmus essen. Am Abend darf der Drachenmann dann kochen. :-)


    Dir alles gute für die Op und auch ein hoffentlich baldiges Genesen. :)*

    Was Freitag meine Frau heimsuchte, habe ich gestern abend auch bekommen, ich bin krank. Aber anders als bei ihr bleibt bei mir fast alles drin, was ich gegessen habe, bis es verdaut wurde. Das muss an Details genügen.


    Daher heute nix gekocht und auch keinen Couscoussalat, man soll bei solchen Erkrankungen essen worauf man Lust hat und der Salat gehörte heute nicht dazu. Ich habe sehr viel Wasser getrunken, Kaffee schmeckte noch nicht so recht, bin dann zu zuckerhaltigen Getränken und inzwischen zu Bier gewechselt.


    Bevor jemand den Finger hebt: Kafffee wie auch Bier bestehen zum größten Teil aus Wasser und im Vitamin- und Mineralstoffgehalt nimmt Bier es mit so ziemlich jedem gewöhnlichen Brot auf. Es schmeckt jedenfalls. Ich bin zwar noch wacklig auf den Beinen, aber morgen müsste es Überstanden sein.

    Ich habe mich die letzten Tage fleißig bekochen lassen.


    Am Samstag vom Inder, der sogar liefert. War wie immer sehr lecker, allerdings musste ich meine Samosas spenden, weil das Hauptgericht (Kichererbsen in würziger Soße + Fladenbrot) so üppig ausgefallen ist, dass ich die beim besten Willen nicht mehr runterbekommen hätte.


    Gestern wurde ich, wie fast jeden Sonntag, von meinem Vater bekocht, der ganz wunderbare Rouladen mit Spätzle zubereitet hat. Heute hat dann meine Mutter den Kochlöffel geschwungen und einen RumFort-Tomaten-Brokkoli-Fleisch-Eintopf gekocht, der auch ausgezeichnet geschmeckt hat.