@ Grauamsel

    Zitat

    ich hoffe, dass guuuuut – sonst probierst Du wohl nie mehr grauamslige Rezepte aus

    .


    Ich glaube, ich werde noch ganz oft grauamslige Rezepte ausprobieren. Die Rösti haben auf jeden Fall fantastisch geschmeckt, Schatzi und ich haben es ganz arg gemocht. Ich hab erst die gekochten Kartoffeln (die hatte ich am Donnerstagabend zu viel gekocht, fürs Kartoffelgratin am Freitag) über den groben Teil der Vierkantreibe in eine Schüssel gerieben, dann Salz und Pfeffer drauf gestreut und das Ganze dann vorsichtig gewendet, dass die Gewürze ein wenig einziehen. Dann hab ich Butaris in eine große flache Pfanne gegeben, zerlaufen lassen, die Kartoffelspäne dazu, sodass sie sich vollgesogen haben und das Ganze dann erst von der einen Seite goldbraun angebraten, dann mit Hilfe eines Pizzatellers gewendet und dann von der anderen Seite angebraten. Werd ich auf jeden Fall wieder machen, noch einmal vielen Dank für das guuute Rezept @:)

    @ Sweetylein

    Zitat

    Die Rösti haben auf jeden Fall fantastisch geschmeckt

    Da fällt mir jetzt ein grosser Stein von meinem lädierten Herzen! Deine Art, die Sache zu würzen, ist optimal - ICH streue das Salz nur in homöopathischen Dosen über die fertige Rösti, weil sie dann "salziger" schmeckt. Aus gesundheitlichen Gründen ist Salz für mich (fast ganz) tabu.

    @ Rotschopf

    Das "Pfundsrezept" interessiert mich sehr - ich muss ja nicht pfundweise Zutaten nehmen, sondern vielleicht 100-gr-weise. Und die Nachbarn dazu einladen könnte ich ja auch mal wieder, sie sind soooo nett.


    Hier noch OT für Dich: wir hatten "besagte Stuttgarter" zu Besuch und bekamen die üblichen Maultaschen geschenkt. Das ist sooo lieb von denen, dass sie uns so ein grosses Geschenk mitbringen - denn ihre "Sparsamkeit" *hüstel* ist legendär. In einem Restaurant in unserer Stadt gaben sie Fr.0.40 Trinkgeld und vermeldeten dem Keller erst noch: -WIR haben AUFGERUNDET!!!! Und der Kellner bedankte sich artig... (Sie rundeten von 48.60 auf 49.00 auf. Mein Märchenprinz hat dann dem Kellner im Verstohlenen noch etwas zugesteckt.)

    @ Grauamsel

    :-o :-o Oh je, wie peinlich; großes Geschenk ]:D ]:D *hüstel*


    Wegen des Rezepts: ich habe es nie ausprobiert, aber eine Bekannte von mir hat auf chefkoch.de nach den Pfundsrezepten gefiltert und das mit der besten Bewertung gemacht.


    Mein Pfundsrezept wäre 500 g Eis, 500 g Vanillesauce, 500 g Früchte :=o .

    Huhu


    gestern haben wir wieder mal den Kühlschrank aufgeräumt. :=o


    Es gab Würstchen und einen leckeren Salat aus, Gurken, Paprika, Zwiebeln, Feta und Thunfisch (für Schatzi gab es noch Knoblaucholiven) dazu.


    War oberlecker. :-q


    Heute sind wir auf nem Geburtstag, was es da gibt weiß ich noch nicht. :-)

    Also, der Pfundstopf bei meiner Schwiegermutter war sehr lecker :-q


    Hier das Rezept:


    500 g Hack


    500 g Rindfleisch


    500 g Schweinefleisch


    500 g Hähnchenfleisch


    500 g Kassler


    500 g Paprika


    500 g Zwiebeln (auch lecker mit Frühlingszwiebeln gemischt)


    2 Flaschen Zigeuner- oder Schaschliksoße


    2 Becher Sahne


    Alles in Stücke schneiden und in einen Bräter schichten. Unterste Schicht sollte Fleisch sein. Nach 3 Schichten eine Flasche Soße verteilen, nach weiteren drei Schichten die zweite Flasche. Die Sahne mit Kräutern der Provence, Salz und Pfeffer würzen und als letztes darüber verteilen.


    Bei 200 Grad für ca. 2 Stunden in den Ofen. Mit Reis oder Baguette servieren.


    Wer möchte, kann auch eine große Dose Tomaten darunter mischen.

    @ Dini81

    Zitat

    will ich einen Bulgursalat machen

    das klingt ja interessant :-D . Ich hab noch nie Bulgur gemacht, hab mir aber welchen gekauft... Magst du mir dein Rezept für den Salat verraten?

    @ all

    Der Pfundstopf hört sich ja auch super an.... Das geht sicher auch einzufrieren ":/ , denn sonst wär das für mich allein wohl doch bissle viel :-D


    Heute hab ich Lust auf Asianudeln. Glaub, ich werde die mit Mungobohnen, Zucchini, Lauch, Zwiebeln und Ei in den Wok hauen...