Zitat

    Das ist nicht sein Thema. Ihm kann es egal sein, wer seine fleischlosen Würste kauft. Er hat einen Trend ausgemacht, von dem er profitieren will. Seine vergetarischen/veganen Angebote richten sich folglich an einen unbestimmten Kreis von Personen mit einer ganz bestimmten Konsumorientierung. Je mehr sich einfangen lassen, desto besser für den Verwurschter bzw. seine Kasse.

    @ schrund

    sehe ich genauso, er sieht einen Markt und bietet Produkte dafür an


    es ist reines unternehmerisches Handeln

    Zitat

    Auch die Dutzend neuen veganen Marken sind ein Ergebnis des gerade grassierenden Vegan-Trends.

    abwarten wie sich der Markt entwickelt. Ich kenne einen Bioladen und der hat das Vegetarierzeugs komplett aus dem Angebot gestrichen. Ich bin auch skeptisch ob Veganer oder Vegetarier dieses Laborfleisch tatsächlich als Alternative anerkennen werden. Aus dem Bauch herraus würde ich denken das sich dieses Zeugs in Europa nicht durchsetzen wird. Hintergrund davon dürfte sein das daß Tofu- Zeugs keinerlei Ähnlichkeit mit echten Fleisch hat.


    Aber schon simple Genmanipulationen wird von der Masse abgelehnt und Vegetarier und Veganer dürften die Latte für die Natürlichkeit ihre Speisen nochmals deutlich höher legen. Und das diese dann ausgerechnet in einem Labor gezüchtetes Fleisch konsumieren wollen glaube ich nicht. Da holt man sich doch eher beim Biobauern um die Ecke ein Steak vom glücklichen Rind ehe man Labornahrung probiert.

    Nein. Die meisten ethisch motivierten Veganer sind gegen das Töten und Ausbeuten von unschuldigen Tieren - es ist komplett egal, ob das Tier vor der Schlachtung "glücklich" war, weil die Tötung in ihren Augen nicht gerechtfertigt ist.


    Es geht sicher einigen Veganern um das "Natürliche", aber auch vielen nicht. Viele Veganer essen verarbeitete Produkte, Öle, usw.

    Zitat

    Na sicherlich rückläufig. Vegan essen ist gerade ganz groß in Mode, das wird nicht immer so bleiben, irgendwann kommt der nächste Ernährungstrend.

    ich bin sicher kein Maßstab, aber ich kennen niemanden im Umkreis der sich rein vegan ernährt, Vegetarier dagegen ein paar.


    Im Restaurant findet man jetzt auch ein paar vegetarische Gerichte, rein vegane hab ich jetzt noch nie auf irgendwelchen Speisekarten gesehen abgesehen von Salaten mit Öl- Dressing. Meine Tochter überlegt "Vegane Ernährung" als Selbstversuch in einer Abi- Hausarbeit als Thema zu nehmen. Wir haben das in der Familie durchgesprochen und es stellt meine Frau in der Küche vor echte Probleme.


    Was mich glauben lässt das wir über eine sehr kleine Minderheit reden und einen sehr kleinen Nischen- Markt.

    Schaust Du kein Fernsehen oder gehst mal durch eine Buchhandlung? :-D Vegan ist DER Trend gerade. Natürlich als "gesunde Diät" propagiert, völlig am Ursprungsgedanken vorbei, aber trotzdem in aller Munde. Sicher ist es weiterhin eine Minderheit, aber dass das Thema so völlig an jemandem vorbeigehen kann, so wie es gerade medial gepusht wird, überrascht mich jetzt tatsächlich.


    Ein paar Zahlen dazu, falls es jemanden interessiert.

    @ seventhree

    Zitat

    und es stellt meine Frau in der Küche vor echte Probleme.

    Google braucht für 1,2 Millionen Ergebnisse für vegane Rezepte 0,44 Sekunden. Für vegan recipes braucht es für 40 Millionen Ergebnisse 0,75 Sekunden.


    Vegane Rezepte zu finden ist kinderleicht - auch wenn es zB aus welchem Grund auch immer ohne Gluten sein soll. Woher kommt die Vorstellung, dass Veganer so furchtbar wenig Auswahl beim Essen haben und wenig Möglichkeiten in der Küche hätten? Jede Obstsorte, jede Gemüsesorte, jedes Getreide und jedes Pseudogetreide ist vegan, daraus kann man schon eine Menge machen.

    Japp. Fertignahrung ist schwierig. Alte Gewohnheiten sind schwierig. Abwechslung beim Essen hingegen: keinerlei Problem. Wenn man sich einen guten veganen Koch klauen und in seiner Küche anketten dürfte, wo er einen fleißig und hingebungsvoll bekocht, würde ich sofort von vegetarischer zu veganer Ernährungsweise wechseln.

    Zitat

    Vegan ist DER Trend gerade. Natürlich als "gesunde Diät" propagiert, völlig am Ursprungsgedanken vorbei, aber trotzdem in aller Munde.

    kann schon sein, ein befreundetes Pärchen ist auch gerade auf dem Tripp


    so als ultragesunde Diät, theoretisch toll, praktisch wird daraus aber immer irgendwie vegane Ernährung mit Fleisch oder Wurstbeilage.

    Zitat

    Vegane Rezepte zu finden ist kinderleicht - auch wenn es zB aus welchem Grund auch immer ohne Gluten sein soll. Woher kommt die Vorstellung, dass Veganer so furchtbar wenig Auswahl beim Essen haben und wenig Möglichkeiten in der Küche hätten?

    ich weis, aber das würde eine völlige Umstellung bedeuten weil wir kaum Suppen, Eintopf etc. essen.


    Bis jetzt haben wir nicht ein Gericht was wir regelmäßig zubereiten das rein vegan ist.


    Und die Vorstellung kommt daher das wenn man seine Speisezutaten drastisch beschränkt, auch die Auswahl der Speisen einschränkt.


    Meine Frau findet Tofu jetzt nicht so schlimm, aber ich und die Kinder kommen da überhaupt nicht ran. Wir haben mittlerweile diverse Varianten mal durchprobiert, aber es hat ne unangenehme Konsistenz und der Geschmack ist bestenfalls geschmacklos.

    @ seventhree

    Tofu gibt es in sehr verschiedenen Varianten. Räuchertofu ist zum Bespiel fest in der Konsistenz und hat den Rauchgeschmack. Einfacher Seidentofu ist so wie du ihn beschreibst und da muss man sich schon Mühe geben mit Gewürzen und Behandlung.


    Was du beschreibst von dem befreudeten Pärchen kenne ich leider von vielen Veganern. Ich würde behaupten, es ist sehr unüberlebtes Essen.


    Aber zurück zu Rezepten: es gibt einfach viele Gerichte, die niemals Fleisch sehen wollten. Viele Kartoffel- oder Gemüsegerichte gibt es in der deutschen Küche. Spätzle mit Linsen oder Kartoffeln mit Gurken und vieles mehr. Die Auswahl ist sehr groß.

    Zitat

    ich weis, aber das würde eine völlige Umstellung bedeuten weil wir kaum Suppen, Eintopf etc. essen.


    Bis jetzt haben wir nicht ein Gericht was wir regelmäßig zubereiten das rein vegan ist.

    Das klingt ehrlich gesagt nicht nach einer gesunden Ernährung- ganz unabhängig vom Vegan-Thema...

    Zitat

    Meine Frau findet Tofu jetzt nicht so schlimm, aber ich und die Kinder kommen da überhaupt nicht ran. Wir haben mittlerweile diverse Varianten mal durchprobiert, aber es hat ne unangenehme Konsistenz und der Geschmack ist bestenfalls geschmacklos.

    Ich empfehle Tempeh.