Welche Symptome bei Vitamin D Mangel?

    Hallo ihr lieben,mich würde mal interessieren welche Symptome ihr bei vitamin D Mangel hattet? Lg mandy

  • 96 Antworten

    Ich hatte letztes Jahr im Februar einen ziemlichen Mangel. Mein Wert war bei 6,65. Es ist also davon auszugehen, dass der Mangel schon länger bestanden hat.

    Symptome hatte ich allerdings keine. Festgestellt wurde es bei einem Routinecheck der SD bei einem neuen NUK.

    Ich hatte einen Wert von 6 (Referenzbereich 30-70).

    Ich dachte nicht, dass es bei mir Auswirkungen hat. Aber seit ich den Wert dank Dekristol im Normbereich habe, bin ich viel fitter und hab mehr Energie. Vor allem hat sich aber meine Haut verbessert. Ich hatte immer sehr schuppige rauhe Haut und das ist viel besser geworden.

    Ich hatte keine Muskelschwäche, aber ich war sehr, sehr müde, egal, wie lange ich geschlafen habe. Nehme jetzt regelmäßig Vitamin D3 in Verbindung mit Vitamin K und lasse 2x im Jahr meinen Status prüfen.

    1. Was man so alles nicht ok bei VD3 Mangel hat kann jeder herausfinden wenn er dieses Mangel behebt.

    2. Ich meine, war/ist so bei mir, es hat sich auf alles vorgeschädigte ausgewirkt. Also Muskel/Nerven die durch Bandscheibenvorvall waren bei mir betroffen. Menschen mit Depressionen und sonstigen Hormonstörungen können folge vom Mangel spühren.


    Selbst Mediziner können einiges nicht erklären. Und wie das ganze wirkt, warum wirkt es sogar wenn kein Mangel vorliegt.

    Ich habe bei 19 Blutwert 1000ie verschrieben bekommen und die Veränderungen nicht bewusst wahrgenommen. Erst nach 3 Jahren dann wieder Test gemacht und der Mangel war weg. Im Winter habe ich dann 2000 ausprobiert und da habe ich sofort was gespührt. Ich meine Dosierung ist da sehr individuelle Sache. Was einem gut tut ist für anderen zuviel. Am besten einen guten Arzt finden der VD3 nicht für Quatsch und Hype der Pharmaindustrie hält aber auch nicht in diesen wahnsinnigen einmaldosen verschreibt. Ich habe so einen nicht gefunden:) Also nehme VD3 nach Gefühl und hoffe ab März auf Sonne.

    Ich fühle mich mal wieder gemüßigt hier was zu schreiben.

    Ihr macht hier immer tolle Angaben in Zahlen ohne eine Einheit dahinter zu schreiben. Die Labore messen den Vitamin-Spiegel im Blut leider in zwei Einheiten.

    In ng/ml und in nmol/l.


    Genauso geben mache bei der Einnahme diese in unterschiedlichen Einheiten an. Dabei sind die Werte jedoch so unterschiedlich groß, dass dabei eigentlich jeder weiß um welche Einheit es sich handeln muß, auch wenn's nicht hinter der Zahl angegeben wird.


    Die Einheiten sind i.E = internationale Einheiten oder inn µg. Dabei gilt 1000 i.E. = 25 µg.


    Als Erhaltungsdosis gibt Prof. Dr. Jörg Spitz 4000 i.E. für ein Körpergewicht von 70 kg an. Wer mehr oder weniger wiegt entsprechend per Dreisatz umrechnen.


    Außerdem empfiehlt er den Wert im Blut bei mindestens 30 ng/ml zu halten. Bzw. in einem Bereich zwischen 30 und 60 ng/ml.


    Unter Erhaltungsdosis ist gemeint, dass man soviel pro Tag zu sich nehmen soll damit der Spiegeln im Blut nicht fällt. Gilt natürlich nur für die Zeit in der wir keine Sonne tanken können, also hauptsächlich im Winter.

    Ich nehme das Zeugs hochdosiert wegen Osteoporose. 20.000 Einheiten. 2 x pro Woche + Vit. K 2.


    Weder habe ich vorher was gemerkt und seitdem ich das nehme auch nichts.

    Die Grenze war mit 20 bezeichnet und ich denke jeder der so ca. weiss was Vitamin d3 ist hat auch alle Werte richtig verstanden. Genauso mit IE, auch da bei Vitamin D3 über was anderes als IE zu sprechen ist seltsam. Aber gut, wenn einer meint dass er hier alle zunächst belehren muß dann... Selber aber über 4000IE zu schreiben und die offizielle deutsche Norm nicht zu erwähnen das geht natührlich. Ich kann nur jeden warnen ohne Bluttest diese 4000 zu nehmen. Ich habe in 2 Wintermonaten mit 2000 am Tag mein Blutwert fast verdoppelt und bin von 30 auf 50 gekommen.

    Alle Werte in ng/ml und IE.

    BenitaB. schrieb:

    Ich nehme das Zeugs hochdosiert wegen Osteoporose. 20.000 Einheiten. 2 x pro Woche + Vit. K 2.


    Weder habe ich vorher was gemerkt und seitdem ich das nehme auch nichts.

    bleibt nur zu hoffen dass du regelmäßig deine Blutwerte kontrollierst und im Sommer weniger oder gar nichts nimmst.

    Ich kann auch nur raten, die Blutwerte regelmäßig zu kontrollieren. Ich habe mit 20.000 IE alle zwei Wochen meinen Wert innerhalb von 2 Monaten von 6 auf 40 erhöht. Bei dem teils hohen Empfehlungen von 3000-4000IE pro Tag wäre ich sicher deutlich zu hoch gekommen.