Ich mag schon den Ausdruck: Super-Food nicht. Gut gemachtes Essen ist immer super und wenn es nicht in einem Gewächshaus auf Nährstofflösung wächst ist es meist auch sehr nährstoffreich. "Iss eine Hand chia-Samen und du musst ansonsten nicht mehr auf dein Essen achten" scheint mir so der Slogan dahinter zu sein. ":/


    Und was fish schreibt auch. Rabbau an Natur und Bevölkerung und dann, wenn der Trend abklingt, ziehen sie weiter, die Heuschrecken. :-|

    Zitat

    Blöd finde ich, dass das neuste Superfood ja immer etwas noch exotischeres sein und damit meist aus irgendwelchen weit entfernten Teilen der Welt rangekarrt werden muss

    Dabei liegt das Gute oft so nah. Schon meine Oma (und deren Väter und VäterVäter und VäterVäterVäter, ihr wisst schon) hat sich Brennnessel und Löwenzahn in den Salat geschnippelt, Leinsamen ist schon lange bekannt, Mangold und Rucola wurden in jüngerer Zeit aus der Versenkung geholt. Und Heidelbeeren natürlich: Alles heimische Nahrungsmittel, die heute das trendige Label "Superfood" bekommen haben. Sie sind natürlich nicht so cool wie ihre exotischen Kollegen, aber kein Stück weniger wertvoll, und mit Blick auf die Ökobilanz haben einige davon die Nase weit vorn.

    Zitat

    Also ich habe ihn bisher immer in Pulverform gekauft und rühre ihn in Fruchtsaft ein. ;-)


    Ganze Fruchtkörper habe ich im Handel noch nicht gesehen, gibt es ggf. aber auch. Da der Pilz aber recht zäh sein soll, glaube ich nicht, dass das eine gute Lösung ist.


    Comran

    Ah, ok, danke.


    Ne, ich hatte davon noch nie gehört und dachte jetzt, es sei ein Nahrungsmittel wie Champignons, die man direkt so als Lebensmittel isst. *:)

    Zitat

    sonst wäre ich nach Rewe an den Gemüsestand und hätte nach Reishis gefrage.

    Reishi ist übrigens die Bezeichnung aus der TCM. In China wurde er auch der "1000-Jährige Pilz" genannt, weil er dem Konsumenten ein ewiges Leben verspricht.


    Wenn du in Deutschland einen Händler fragen willst, frag nach dem "Glänzenden Lackporling". Aber ich gehe nicht davon aus, dass er als Speisepilz hierzulande gehandelt wird, weil er eben zu zäh ist.

    Dann werde ich eine Suche nach dem Pilz wohl eh einstellen. Er scheint als Speisepilz dann ja kaum geniesbar zu sein. Aber ihn mal als Pulver zu probieren, werde ich im Hinterkopf behalten, obwohl ich es eigentlich ablehne, bei diesen "Pulveraktionen" angeblicher Wundernahrungsergänzungsmittel mitzumachen. ":/

    Hallo,


    genau wie andere hier halte ich das für den neuesten Hype. Und ich muss nicht wirklich Alles mitmachen.


    Mein persönliches Superfood sind Bioland- und Demeterprodukte - und natürlich Tomaten und Co aus dem eigenen Garten bzw aus lokalen Betrieben und saisonal passend. Was nicht heißt, dass ich da so korrekt mit wäre bzw mein ganzes Geld dafür ausgebe. Ich kaufe auch konventionell, leider habe ich wenig Geld.


    Und insgesamt ist für mich Superfood alles, was vielen Menschen auf der Welt das Leben rettet. Das echte Superfood wäre also nicht schwer anzubauen, sehr günstig und muss nicht weit transportiert werden.


    Ich glaube, das wird aber von den Marketingexperten die sich den Begriff ausgedacht haben anders verstanden ;-)

    Zitat

    Beim Kakao und Kaffee isst du ja auch nicht die ganze Bohne

    Pff, Du vielleicht nicht. Und genau darum, Comran, hast Du trotz Superpilz noch keine Superkräfte. :°_

    Zitat

    ...und schön! ;-D


    hatschipu

    Das sind alle med1ler ja schon.

    Zitat

    "Iss eine Hand chia-Samen und du musst ansonsten nicht mehr auf dein Essen achten" scheint mir so der Slogan dahinter zu sein. ":/


    danae87

    Das und ich glaube, es hat auch was mit Optimierung zu tun. Sich nicht nur gut ernähren, sondern super.

    Zitat

    Ich musste bis ich von zu Hause auszog jeden Morgen eine Banane essen und einen Becher Kakao trinken ( du bist zu dünn, isst zu wenig Vitamine, Calcium usw..) War das das Superfood der Neunziger? :-D

    Sah bei mir genauso aus. Ich hatte alle möglichen Mineralstoffmängel. Heutzutage ernähre ich hauptsächlich von Fertiggerichten (Frosta und Co.), Brot und Joghurt und habe erstaunlicher Weise keine Mineralstoffmängel mehr.


    Rosmarin müsste man eigentlich als Superfood bezeichnen.Es hilft bei Blähungen, Menstruationsbeschwerden, niedrigem Blutdruck, Muskelverspannungen usw.