Wie gut oder schlecht sind Smoothies?

    Hi,


    hab mal n paar smooties vom Einkauf mitgebracht. Schmecken tun se ja, aber wie gut sind die Teile. Sind die gesund oder eher nicht? Ich hab so was mal in Amsterdam gefrostet getrunken, das war der Hammer. Nun überlege ich mir nen smoothie maker zu kaufen und mir selbst aus Tiefkühlobst zu machen. Tu ich mir damit was gutes oder eher nicht?


    Gruß


    Skunk

  • 24 Antworten

    wenn du sie selbst machst, sind sie sicher gesünder als das fertig-zeug. da sind oft unmengen von zucker drin, und statt obst irgendwelches zusammengepanschtes fruchtsaftpüree-konzentrat. würde ich eher als süßigkeit ansehen.


    das, was man hier in den usa unter smoothie versteht, also das gefrostete zeug, sind richtige kalorienbomben mit unmengen von zucker.


    dann lieber frisches obst essen. oder eben selbst pürieren.

    So zum Vergleich, der Aldi-Smoothie hat mehr kcal pro 100g und mehr Zucker pro 100g als Coca Cola. Wenn, dann mach dir die Smoothies selbst, da weißt du was drinsteckt und wenn du wirklich frische Früchte benutzt, dann sollten auch noch mehr Vitamine drin sein als bei den industriellen Produkten, wo bestimmt irgendein fertiges Fruchtmark benutzt wird.


    Ich würde eher frisches Obst zum direkten Essen und zum Trinken ne Fruchtschorle bevorzugen. :)

    Die schreiben ja dass dort nur Früchte hineinkommen, und kein extra Zucker und keine Konzentrate. Ich spreche jetzt hier von innocent und true fruits.

    Das ändert an den Zuckerwerten relativ wenig, Früchte haben nunmal viel Zucker, sonst wären sie ja nicht so lecker :).


    http://das-ist-drin.de/true-fruits-orange – Der-Mythos-250-ml – 7182/ – etwa soviel Zucker wie Cola, gleich viele Kalorien


    http://das-ist-drin.de/true-fruits-yellow – Der-Sunnyboy-250-ml – 7545/ – deutlich mehr Zucker als Cola


    Ich will Smoothies nicht schlecht machen, aber den hohen Zuckergehalt sollte man nicht außer Acht lassen. Mal einen zum Frühstück zu trinken ist sicher nicht schlecht, aber je nach Menge über den Tag verteilt kann sich das schon auf die Hüften legen. Die Stiftung Warentest hat sich das mal genauer angeschaut. Leider ist der Test noch kostenpflichtig, kostet nen Euro unter http://www.test.de/themen/essen-trinken/test/Smoothies-Kein-Ersatz-fuer-frisches-Obst-1725089-1723818/?ft=products – aber auch deren Fazit ist... kein Ersatz für frisches Obst.

    Hm, Links leider kaputt, da aus zwei – irgendwie ein Gedankenstrich wird. Kannst ja bei das-ist-drin.de selbst nach den Produkten suchen.

    hallo


    also ich kann die smoothis von Schwartau empfehlen


    und zwar die sorte Erdbeer/Orange


    ich finde es ganz ok so zwischendurch wenn man mal wenig Zeit hat


    und der hat 46 kcal auf 100ml ist jetzt nicht mehr als normaler Orangensaft


    also ich mag die und rühre sie mir auch unter meine Joghurt


    kann ich sehr empfehlen ich mag keine fruchtjoghurts ich mache sie mir selber


    Naturjoghurt mit pürrierten Fruchten und Orangensaft :)^ x:)

    Also ich hab da ma ne kurze Reportage drüber gehört und da meinte ein Ernährungsexperte, dass man auch ein Glas pürierte Zeitung trinken könnte...ausser man macht sie sich selbst und das würd ich dann sowieso machen!


    Und ein bissl ins Eisfach, damits leicht angefroren ist *hmmmm*

    Blauer Lotus, du machst dir deine pürierte Zeitung also frisch aus dem Eisfach selbst?


    Ich hab das auch mal so ähnlich gelesen, und mir gemerkt:


    Trotzdem besser als gar kein Obst, aber nicht mit frischem Obst zu vergleichen, da meist gekocht und konzentriert --> zu hoher Zuckergehalt bei zu wenig Nährstoffen.

    Ich hätte vielleicht den ein oder anderen smiley anfügen sollen, der ausdrückt, dass ich diese zweideurigkeit halt witzig fand. musst ja nicht gleich mit den augen rollen! ;-)