Wie ungesund ist Süssstoff?

    Hallo,


    ich trinke eigentlich nur "Light" Produkte. Essen tu ich ganz normal, relativ viel Obst, Gemüse etc. Sport mache ich regelmäßig. Kann man mit einem "gesunden Lebensstil" den schädlichen Eigenschaften von Süssstoffen entgegenwirken? Wie warscheinlich ist es Krebs von diesem Diät-Kram zu bekommen? Mache mir ein bischen Sorgen....

  • 111 Antworten

    Also die Produkte in denen der Süßstoff sich befindet sind keine gesunden Produkte daher sollte man diese auch nur in geringen Mengen verzehren. Wenn Du nur Cola Light oder ähnliches trinkst solltest Du das abstellen. Krebs wirst Du davon vermutlich aber nicht bekommen, jedenfalls ist das nicht nachgewiesen!

    Würde mich auch interessieren... ich trinke sehr viel Tee, Grün- oder Früchtetee ganz ohne Zucker, aber in Schwarztee tue ich immer Süßstoff. Hab aber auch angefangen, mich zu fragen, ob es nicht doch besser wäre, diese paar Kalorien in Kauf zu nehmen und dafür keine künstlichen Substanzen. Hab auch gehört, dass Süßstoff hungrig macht, aber die Logik dahinter kann ich nicht nachvollziehen ???

    Allein die Tatsache das Süßstoff ein synthetisches Produkt ist wiedert mich so an das ich ihn nicht konsumiere. Er wird auch für die Mast bei Tieren verwendet....


    http://www.focus.de/gesundheit/ernaehrung/news/saccharin_aid_237181.html

    Also das Süssstoff hungrig macht habe ich auch gehört, konnte es aber bei mir absolut nicht feststellen. Kaffee und so süß' ich, wenn überhaupt, immer normal mit Zucker. Eben aus dem Grund weil ich weiß das Süssstoff ungesund ist. Aber bei Getränken gibt's ja keine Alternativen. Säfte haben viel zu viele Kalorien, Wasser ist auf Dauer einfach zu langweilig... :-|

    Hallo,


    die Wissenschaftler streiten sich immer noch darüber, ob Aspartam Krebs verursachen kann oder nicht. Je nach Wissenschaftler, der die Studie durchgeführt hat, gibt es da auch verschiedene Grenzwerte, die bei der Aufnahme von Aspartam eingehalten werden sollten... und die reichen in etwa von 2l Cola-Light bis hin zu 22l Cola-Light.


    Es kann wohl keiner 100% sagen, dass kein Risiko besteht... allerdings kann man ebenso wenig sagen, dass du mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit davon Krebs bekommen wirst. Auf der sicheren Seite bist du, wenn du deinen Konsum reduzierst und durch andere Getränke - vornehmlich Wasser - ersetzt. Das ist in jedem Fall "gesünder".

    Dann trink doch Saftschorlen, die sind lecker und erfrischend. 1l Saftschorle im Verhältnis 1:1 hat auch "nur" ~250kcal. Süssstoff in Getränken macht deshalb hungrig, weil es die Produktion der Magensäfte anregt und der Magen dann was zutun haben möchte, wenn man sie beim Essen trinkt, dann sollte da auch nichts passieren.


    Unschön an den Getränken finde ich auch, dass meist verschiedene Süßstoffe verwendet werden um die Nebeneffekte der anderen einzudämmen, z.B. den bitteren Nachgeschmack von Acesulfam-K.

    @ Hasenreich

    "berühmt-berüchtigten E-Nummern, und diese sind nie gesund. "


    Ach ja?


    Was ist denn z.B. mit E300?


    Ich dachte immer dies sei gesund...


    Ein Stoff wird nicht ungesund, nur weil er E sowieso heißt.

    Ich habe sehr schlechte Erfahrungen mit Süssstoffen gemacht: Meine Großmutter war Diabetikerin - in dem Kuchen war "Sorbit" - ein künstlicher Süssstoff. Ich kam die ganzen nächsten Tage nicht vom Klo herunter: Durchfall.


    Mein persönliches Fazit: Künstliche Süssstoffe - auch alle Stoffe mit E-Nummern - das sind künstlich hergestellte Stoffe, die halt mit E-Nummern kenntlich gemacht werden müssen - zum Glück - denn da hat man wenigstens die Möglichkeit, diese zu meiden - haben - für mich zumindest - gesundheitsschädliche Auswirkungen, also meide ich diese.