Zitat

    Da wir hier beim Süstoff sind, mag mir einer verraten wo man den Süßstoff Sucralose herkriegt? Der ist in Deutschland ja nicht wirklich im Verkauf erhältlich oder sogar verboten..

    Wird unter der Marke Splenda vertrieben. Ich habe mal welche bei ebay gekauft, such doch mal da.

    secretcombination: sucralose wird als E955 geführt und ist in Deutschland zugelassen.


    Habediehre


    Ich weiss nicht, wieviele sich hier in Chemie auskennen. Für die, die das tun, rate ich mal an, die chemischen Formeln der einzelnen Süsstoffe zu ergooglen. Süsstoffe bestehen zum grössten Teil aus aromatischen Verbindungen (Aromaten bedeuten in der Chemie was anderes als "lecker" und geschmackvoll)


    Acesulfam: Chlorphenol


    Saccharin: aus Toluol hergestellt


    Aspartam wie schon erwähnt, aus Asparaginsäure und Phenylalanin (also eigentlich ein Eiweis)


    Cyclamat (eingestuft als gesundheitsschädlich): Cyclohexylsulfaminsäure


    Sucralose: Chlorierte Saccharose


    Ob es Krebs erregt oder nicht ist meiner Meinung nach nicht die Frage, auch nicht, ob es den Insulinspiegel erhöht oder nicht und dadurch zu Übergewicht führt. Ich selbst finde es einfach furchtbar, dieses Zeug irgendwo reinzumischen, wenn man daran denkt, woraus es hergestellt wird .


    Ausserdem und das weiss ich noch nicht so lange, da man es nicht erfährt, bin ich auf Saccharin nachgewiesenermassen hochallergisch ( Die Bezeichnung ...-Benzoesäure-....).


    Ich würde meinem Kind nie im Leben Süsstoffplörre zum trinken geben (z.b. Punika, Fruchttiger), sondern nur Schorlen aus 100% Fruchtsaft und Wasser. Sorry wenn ich das sage, aber zu sagen, dass 100%iger Fruchtsaft soo viele Kalorien enthält, der scheint nicht unbedingt viel über seinen Körper und seine Bedürfnisse zu wissen

    Ich weiß genau was daneben meint, seitdem ich in der Nahrungsmittel-Industrie arbeite (ich bin Chemieingenieur) ist mir der Appetit auf die meisten Fertiggerichte, Joghurts und Softdrinks vergangen. Bio ist zwar auch nicht immer das gesündeste, aber wenigstens besteht es nicht zum Großteil aus Stoffen, die aus nem Bioreaktor kommen.

    Natrium und Chlor sind aber Elemente und keine Moleküle. Dass die Moleküle aus denen unsere Nahrung besteht auch aus irgendwelchen Elementen bestehen muss ist ja klar.


    Toluol zum Beispiel ist ein Lösungsmittel und gesundheitsschädlich. Ich kann schon verstehen, dass man nicht möchte, dass ein Nahrungsmittelzusatz daraus hergestellt wird... auch wenn der entstehende Stoff natürlich völlig andere Eigenschaften hat und man vom Edukt nicht auf das Produkt schließen kann.

    Folgendes habe ich mir irgendwann mal kopiert:


    Nebenwirkungen von Aspartam, veröffentlicht von der Federal Drug and Food Administration (F.D.A), der amerikanischen Zulassungsbehörde für Lebensmittel und Medikamente:


    Angstzustände, Arthritis, Asthma, Asthmatische Reaktionen, Unterleibsschmerzen, Probleme der Blutzuckerkontrolle ( Hypoglykämie und Hyperglykämie), Gehirnkrebs (nachgewiesen), Atembeschwerden, Brennen der Augen und des Rachens, Schmerzen beim Urinieren, Hüftschmerzen, Chronischer Husten, Chronische Müdigkeit, Tod, Depressionen, Durchfall, Gedächtnisverlust, Müdigkeit, Extremer Durst oder Hunger, Durchblutungsstörungen, Haarausfall, Kopfschmerzen, Migräne, Herzrythmusstörungen, Hoher Blutdruck, Impotenz und Sexualprobleme, Konzentrationsschwierigkeiten, Infektionskrankheiten, Kehlkopfentzündung, Schlafstörungen, Juckreiz und Hautbeschwerden, Schwellungen, Muskelkrämpfe, Schwindelanfälle, Zittern, Nervöse Beschwerden, Gelenkschmerzen, Übelkeit und Erbrechen, Atembeschwerden, Hörbeschwerden, Tinnitus, Menstruationsbeschwerden und Zyklusveränderungen, Gliederschmerzen und Beschwerden, Allergische Reaktionen, Panikzustände, Phobien, Sprachstörungen, Persönlichkeitsveränderungen, Schluckbeschwerden, Sehbeschwerden, Gewichtszunahme.

    noch mal @denaben


    zucker macht auch dick. fruchtsäfte mit 100% Saft haben bei Apfel und Orangensaft etwa 50 kcal. Traubensaft sogar noch mehr.


    Wenn du deinem Kind zusätzlich zur normalen Nahrung diese Fruchtsäfte reinpfefferst, nimmt es automatisch merh kcal zu sich dann wird zucker in Fett umgewandelt, das macht der Körper mit unserem schönen Insulin, und dann wird das Kind natürlich fett.

    @ esca4

    da muss ich dir recht geben, jedes nahrungsmittel besteht im grundzustand aus elementen, das nachfolgend ein Molekül ist und da man nicht nur ein molekül essen kann weils so winzig ist, besteht die nahrung aus vielen molekülen. der sinn und unssin mancherm oleküle, darüber lässt sich sicherlich streiten. aber es gibt vieles das auf den ersten blick, schaut man sich die moleküle an ungesund scheint. ein beispiel wäre das schöne NaCl unser speisesalz. Chlor ist bekanntermassen auch nicht gesund und dennoch ist NaCl im normalen Mass auch nicht ungesund. man sollte sicherlich nicht tonnen zu sich nehmen. aber dasselbe gilt auch für den süßstoff. nicht umsonst ist es gesetzlich geregelt, wieviel süßstoff in ein lebensmittel reindarf und es ist auch nicht für jedes produkt zugelassen. klar daheim kannst du dir reinhauen wieviel du willst, aber da sag ich nur wems schmeckt.

    @ herbstwind11

    diese tollen "nebenwirkungen" kannst du auch für jedes beliebige Lebensmittel finden, bzw für seine Grundstoffe Fett, Zucker sprich Kohlenhydrate, Eiweiss. und auch für stink normales wasser, jeder mensch weiss, dass man nicht 10 liter trinken soll aufgrund der ausschwemmung wichter mineralstoffe und anderer wasserlöslicher stoffe.