@ Moerus (und @:) an die TE für OT):

    ...war eines der Steckenpferde meiner Lateinlehrerin, genau dies Zitat immer wieder als Beispiel dafür zu nehmen, wie die Autoren der Antike sinnentstellend zitiert werden, daher ist es mir auch nach den vielen Jahren noch gut erinnerlich. ;-)


    t


    Dies Brechtzitat ist mir bekannt, es erhält aber durch den folgenden Satz noch mehr Schärfe:


    "Freilich wäre der größte Teil der kulturellen Produktion der letzten Jahrzehnte durch einfaches Turnen und zweckmäßige Bewegung im Freien mit großer Leichtigkeit zu verhindern gewesen."


    Aber genug des Exkurses, es ging ja eigentlich um Süssstoff. |-o

    ...was ist denn mit deinem Mäuschen;-)


    den Rest des Brecht-Zitats habe ich bewusst weggelassen, schien mir zu schwierig.


    Aber da ich gerade eine Gelehrte am Wickel habe, ist das folgende bemerkenswerte Zitat richtig übertragen?


    Plato: Der Tugendhafte begnügt sich, von dem zu träumen, was der Böse im Leben verwirklicht.

    @ Moerus 1

    Die Maus hakt, ihre Tasten auch...und so "hopsen" dann manchmal ausgeschnittene Buchstaben einfach wieder hin. ;-)




    So gelehrt bin ich dann doch nicht, Altgriechisch habe ich nicht gehabt.


    Daher kann ich das Originalzitat nicht ins Deutsche übertragen.


    Ich gehe aber davon aus, dass die Übersetzenden da nicht unbedingt alle unsauber gearbeitet haben.:-D

    Ja, leider bin ich auf die krumme Bahn der Naturwissenschaften geraten und habe bereits in der Schule Latein gemieden. Altgriechisch gab es nicht, es sollte vllt. niemand Theologe werden;-).


    Ein neuer Faden, um die Süßen nicht zu stören, würde jedenfalls mich nur als wissbegierigen Zuschauer sehen können.


    In einem absurden Faden im Unterforum Beziehungen sind gestern meine nahe liegenden "kulturkritischen Anmerkungen" still und heimlich verschwunden. Ich bin also kein leichter Gesprächspartner, weshalb ich auch Platos Zitat (leider nur in Deutsch) über meinem Schreibtisch habe;-)