Wie viel Zucker am Tag ist "gesund"?

    Hallo,


    ich beschäftige mich im MOment sehr mit dem Thema Ernährung, da ich mich bewusster und gesunder ernähren möchte


    Nun informiere ich mich etwas über das Thema Zucker aber das wirft bei mir mehr Fragen auf als es beantwortet.


    Klar, zu viel Zucker ist ungesund und es gibt ja auch die Empfehlung von 25g pro Tag maximal. Nun stellt sich mir aber die Frage:


    Die 25g Zucker werden verdaut doch auch nur zu Traubenzucker, erhöhen den Blutzuckerspiegel. Wo ist nun der Unterschied ob ich 100g zugesetzten Zucker, 100g Kohlehydrate aus Brot, Reis, Nudeln etc., Fruchtzucker aus Obst usw. zu mir nehme? Im Endeffekt ist alles Zucker. Klar ist es ein Unterschied ob ich Obst esse oder Cola trinke, aber rein der Zucker wirkt doch im Endeffekt gleich.


    Ich führe z.B. seit einigen Tagen Ernährungstagebuch und rein vom Zucker komme ich IMMER über die empfohlene Tagesmenge, was bei genauerer Betrachtung dann vorwiegend an Milch, Quark, Joghurt, Brot etc. liegt.


    Ich finde das Thema sehr schwierig, wie viel ist nun gesund, wie viel ungesund. Soll man jetzt auch auf Milchprodukte wegen der Laktose etc. verzichten bzw. verringern?


    Danke für eure Tipps.

  • 2 Antworten

    Rechnest du denn pauschal alle Kohlenhdrate als Zucker oder wie kommst du auf die Idee, dass Brot und Milchprodukte deinen Zuckerkonsum so erhöhen? Ich würde keinesfalls Milchprodukte oder Obst weglassen, nur um Zucker zu sparen, dann lieber auf Weißmehl etc. verzichten...

    Die Kohlenhydrate aus Obst, Vollkornprodukten und Hülsenfrüchten werden durch den Anteil an Ballaststoffen viel langsamer vom Körper aufgenommen. Außerdem bieten sie viele Mikronährstoffe, die Industriezucker nicht bietet.


    Die Zuckervorgaben gelten für raffinierten Zucker, nicht für Obst. Ich habe noch keine einzige Studie gesehen, die zeigt, dass Obstkonsum (nicht getrocknet, sondern wirklich ganze Früchte) schlecht für die Gesundheit wäre.