Zunahme - trotz gesunder Ernährung und Fastenzeit

    Hallo Zusammen


    Seit einer Woche verzichte ich vollständig auf Süssigkeiten (ebenfalls auf Alkohol - doch das fällt mir nicht sonderlich schwer). Ebenfalls versuche ich mich möglichst gesund zu ernähren, nicht zu viel zu essen und treibe auch regelmässig Sport (Kraft / Ausdauer).


    Trotzdem ist mein Gewicht seit letzter Woche um fas 1 kg gestiegen. :°( Was mach ich falsch? Was muss ich beachten, damit ich abnehmen kann?


    Vielen Dank für eure Hilfe!!!!

  • 200 Antworten

    Ein "normaler" Tag sieht bei mir etwa so aus:


    Früchstück: Brot / Brötchen


    Zwischendurch: Frucht (Orange, Apfel oder sowas) und nach Bedarf eine Scheibe Brot dazu


    Mittag: Meist ausgewogen, d.h. Salat, wenig Fleisch (meist Poulet, manchmal aber auch anderes) mit wenig Beilage (Teigwaren, Kartoffeln, etc.)


    Zwischendurch: Frucht (Orange, Apfel etc.)


    Abend: ganz unterschiedlich, oft einfach Salat und später noch eine Frucht / Yoghurt / Quark


    Trinken: Trinke meist nur Wasser sowie 2 - 3 Kaffee (jedoch ohne Zucker / Rahm), ab und zu ein ColaZero


    Sport: Mache eigentlich täglich Sport (2 - 3 mal Krafttraining, sonst Ausdauer; Velo, Cross, Schwimmen, Joggen etc.)


    Süssigkeiten kommen sonst gelegentlich auch noch dazu - jedoch in Massen. D.h. mal eine Reihe Schokolade, mal ein Snickers oder so und auch nicht täglich. Ess jedoch in der Fastenzeit keine Schokolade - also daran kann es auch nicht liegen.

    Ich habe den EIndruck, daß du ziemlich wenig ißt. Weiß natürlich nicht, wie groß deine Portion zu Mittag ist!


    Gewichtszunahme kann unter anderem auch durch Mangelernährung bedingt sein. Also nicht unbedingt zu wenig essen, aber das Falsche. So genau kenne ich deinen Speiseplan ja nicht, bitte fühl dich nicht angegriffen @:) , dies sind nur allgemeine Hinweise:


    Viiiieeel Gemüse, nicht zu ausgekocht, ist wichtig. Und es wäre gut, "normales" Brot durch Vollkornbrot zu ersetzen, Nudeln durch Vollkornnudeln, weißen Reis durch braunen.


    Viele Süßstoffe sind gesundheitsschädlich und machen ebenso dick wie Zucker.

    Zitat

    Süssigkeiten kommen sonst gelegentlich auch noch dazu – jedoch in Massen.

    Hoffe ich doch nicht, oder meinst du in Maßen ;-D

    Zitat

    Trotzdem ist mein Gewicht seit letzter Woche um fas 1 kg gestiegen

    Bitte nicht verrückt machen. Das bedeutet überhaupt nichts. Manchmal wenn ich Sport getrieben habe, habe ich 2 kg mehr als am Vortag. Ich glaube, da lagert sich Wasser im Muskel ein.


    Einfach weitermachen, genug und vernünftig essen und Sport treiben und etwas Geduld haben. Von heute auf morgen tut sich nicht viel. Und viel aufschlussreicher als eine Zahl auf der Waage fände ich wenn du deinen Umfang (Beine, Taille, Oberarme) misst, in eine Liste einträgst und dann nach 2,3 Wochen nochmal misst. DA kannst du dann wirklich Erfolge ablesen, da das Gewicht oft richtig schwankt.

    @ le sang real

    Ich finde es noch schwierig, mehr zu essen... Dies könnte ich allenfalls Abends. Aber da ich meist nach der Arbeit zum Sport gehe und dann erst so um 8 / 9 Uhr zu Hause bin, mag ich meist auch nicht mehr allzuviel essen - schlafe auch nicht gut, wenn ich zu viel gegessen hab. Und zwischendurch mehr Süsskram essen, das ist ja wohl auch nicht so gesund. Was sollte ich deiner Meinung nach ändern?

    @ Hanseline

    Ich achte schon sehr darauf, dass ich eigenlich alles in der "Vollkorn-Version" esse. Ebenfalls esse ich viel Gemüse (bzw. vorallem Salat in allen Gemüsevariationen - mit leichtem Dressing - und auch ungekocht). Mit den Süss-Stoffen könntest du recht haben - ich trinke teilweise recht viel so "ZERO-Zeugs" - halt auch, um den Drang nach Süssem zu lindern. Hab nicht gewusst, dass dies auch schädlich ist.


    2 Miss_T


    Vielen Dank für die aufmunternden Worte. Ich werd gerade heute einmal meine Umfänge messen und die Waage vorerst in der Ecke stehen lassen. Es könnte schon sein, dass sich durch den vielen Sport Wasser eingelagert hat.


    Ouu... Natürlich meinte ich in Maßen - so verfressen bin ich dann doch nicht :)


    Naja, werd mal versuchen, die Geduld nicht zu verlieren - schliesslich hab ich mein Gewicht auch nicht in 2 Wochen angefuttert.

    Zitat

    Sport: Mache eigentlich täglich Sport (2 – 3 mal Krafttraining, sonst Ausdauer; Velo, Cross, Schwimmen, Joggen etc.)

    Zu viel Sport ist aber auch nicht gut. Wenn man nicht gerade Leistungssportler ist, sollte man schon 2-3 Ruhetage einlegen, wo sich der Körper (vor allem die Muskeln) erholen bzw. regenerieren kann. Muskeln wachsen nur in den Ruhephasen und Muskeln sind, wenn man abnehmen möchte, wichtig. Denn umso mehr Muskelmasse umso mehr kann auch an Kalorien verbrannt werden und der Grundumsatz steigt außerdem.

    Zitat

    und vielleicht Fruchtsaftschorlen trinken statt nur Wasser...

    Warum? Fruchtschorlen enhalten viel (Frucht)zucker und sind Kalorienhaltig. Das fördert eher noch das Zunehmen. Wenn man statt Wasser mal was anderes trinken möchte, dann eher ungesüßte Tees.


    Ich würde an Rosas Stelle auch mehr Gemüse statt Obst essen. Außerdem auch mehr pflanzliche Eiweiße in Form von Hülsenfrüchten (Bohnen, Linsen). Ist wichtig für den Muskelaufbau.

    Ich mag halt sehr gerne Obst - Gemüse ist mir manchmal zu "langweilig". Wie esst ihr das Gemüse, damit es etwas "Abwechslung" gibt?


    Zum Sport; meine Woche sieht ungefähr so aus (variiert auch etwas - je nach Zeit, etc.)


    Montag: Aufwärmen, Kraftübungen (dauert meist ca. 30 - 45 Minuten), ca. 40 - 60 Minuten Ausdauer


    Dienstag: 60 - 90 Minuten Ausdauer


    Mittwoch: 60 Minuten Schwimmen (Morgens), Kraftübungen, ca. 40 - 60 Minuten Ausdauer (Abend)


    Donnerstag: 60 - 90 Minuten Ausdauer


    Freitag: 60 - 90 Minuten Ausdauer


    Samstag: Kraftübungen, 40 - 60 Minuten Ausdauer


    Sonntag: meist 60 - 90 Minuten Ausdauer, manchmal aber auch "nur" einen ausgiebigen Spaziergang oder so.


    Die Kraftübungen wurden mir vom Fitness-Center so zusammengestellt, für Beine, Rücken, Arme, Bauch


    Beim Ausdauertraining sitz ich meist auf das Velo oder bin auf dem Cross. Im Frühling / Sommer gehe ich aber auch gerne nach draussen zum Joggen, Velofahren etc.


    Meint ihr, das ist zu viel Sport? Wenn ich jetzt einen Sportfreien Tag einlegen würde, wäre es sinnvoll, dann weniger zu essen?