hauskatze

    Zitat

    Dann wird das Vieh eben nicht richtig gar.

    Es IST gar!!! Die rosa Flecken liegen am/im Fleisch selbst - das hat nichts mit ROHSEIN zu tun!


    Das wurde Dir hier schon x-Mal gesagt und erklärt!


    Ich habe mir gerade ein Stück Hühnerbrustfilet gebraten - hat keine 15 Minuten gedauert - wenn ich das Geld dafür hätte würde ich glatt mal ausprobieren wie es nach 2 Stunden kochen aussehen und vor allem schmecken würde. ;-D


    Übrigens: Fleisch ohne viel Fett oder Fett"schutz" nennt man nicht umsonst "Kurzgebratenes" - aber irgendwie willst Du das gar nicht hören habe ich das Gefühl, oder? :-/

    Ja, und ich habe hier auch schon x mal gesagt, dass das nicht stimmt, dass es am Huhn liegt. Gestern kaufte ich Brathuhn...derselbe Mist, nicht durch.


    Dann erkläre mir mal, wieso früher Hühnerfleisch IMMER komplett hell war nach dem Durchgaren. Früher gab es bei Hühnerfleisch keine rosa Stellen nach dem kochen oder braten, oder was auch immer. Es war immer durch.


    Aber durch ist für mich jetzt auch dieses Thema. Vielleicht finde ich woanders nochmal kompetente Antwort. Hier wohl ehr nicht.


    Viel Freude noch mit meinem Faden, ich bin hier raus. *:)

    Zitat

    Dann erkläre mir mal, wieso früher Hühnerfleisch IMMER komplett hell war nach dem Durchgaren. Früher gab es bei Hühnerfleisch keine rosa Stellen nach dem kochen oder braten, oder was auch immer. Es war immer durch.

    Es gibt Dinge zwischen Himmel und Erde, Horatio, von denen sich eure Schulweisheit nichts träumen läßt.


    William Shakespeare


    (1564 - 1616), englischer Dichter, Dramatiker, Schauspieler und Theaterleiter


    Quelle: »Hamlet«, 1601-1602

    also mal davon abgesehen, dass ich brustfilet noch nie gekocht habe, sondern brate, kann ich mir nicht vorstellen, warum das nach 2 stunden!!! nicht gar ist.


    jetzt ist aber plötzlich die rede vom brathuhn. das kocht man doch nicht. das sagt ja schon der name. außerdem ist das kein brathuhn, sondern ein hähnchen.


    irgendwie gackern hier alle hühner durcheinander ;-D


    fazit: huhn kommt in die suppe. daher auch suppenhuhn.


    brathähnchen kommt in den backofen.


    brustfilet in die pfanne. daraus kann man eigentlich keine hühnersuppe machen. also kann man schon, aber die ist ja nicht im geringsten geschmack- oder gehaltvoll.

    Es gibt natürlich noch eine andere Möglichkeit, das Rosa im Inneren der Hühnchen/Hähnchenbrust zu beseitigen. Statt des erfolglosen zweistündigen Kochens in Wasser auf höchster Stufe, lege man die Brust für zwei Stunden auf höchster Stufe in den Backofen. Danach ist das zarte Rosa garantiert einem satten, fröhlichen Schwarz gewichen.

    Das wurde hier zwar schon oft angesprochen, trozdem, wie kann man nur aus Hühnerfilet ne Suppe machen wollen?! ;-D Das will mir nicht in den Kopf!


    Dazu sollte man vielleicht auch mal wissen, was mit dem restlichen Huhn passiert! Darüber schonmal nachgedacht? Wir hier in essen am liebsten Hühnerbrust. Die Nachfrage danach ist enorm, doch der Rest des Huhnes werden bei uns kaum mehr gebraucht. Es passiert also, das der Rest des Huhnes tiefgefroren wird und so nach Afrika verschifft wird. Unter bedenklichsten Aufbewahrungsbedingungen (wenn man glück hat bleibt das Huhn während der ganzen Reise tiefgekühlt.. aber nur wer Glück hat.. und hier macht man sich Gedanken wegen ein paar rosa stellen und roten blutspliterchen..lächerlich!) gelangen die dan nach Afrika. Da zerstört dieses Billigtiefgekühlte Industriehühnchen nicht nur den heimischen Markt (etliche Hühnerzüchter in Afrika sind pleite gegangen!), auch ist dieses Fleisch viel ungesünder als ein frisches Huhn das man mit eigenen Händen um die Ecke bringt. Ich hab da Bilder im Kopf von afrikanischen Frauen die mit dem Hackbeil das tiefgefrorene Huhn über einem kochenden Kessel in Stücke schnetzeln... Völlig unsinnig und dumm das ganze!!


    Deshalb sag ich, wenn ihr schon Huhn essen wollt, dann bitte nicht nur immer Brust/Filet! Schenkel und auch Flügel sind ne gute Sache, aber am besten gleich mal ein ganzes Brathuhn essen! Macht zwar mehr Mühe es lohnt sich aber! ;-)


    en guetä!

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    ratlos

    Zitat

    brathähnchen kommt in den backofen.

    Schon mal ein TK-Hähnchen gesehen auf welchem draufsteht: Brathähnchen? ;-) - da steht lediglich "Hähnchen" oder "Poularde". ;-)


    Ich schrieb ja auch schon: Klar kann man ein "Hähnchen/Poularde" auch kochen, also für eine Suppe verwenden - mache ich schon seit Jahren. Ich habe nicht die Möglichkeit mir frischgeschlachtetes Tier zu kaufen und die TK-Suppenhühner sind mir oft zu fett und zu zäh (auch mein Hühnerfrikassee mache ich mit "Hähnchen").


    Das ist doch kein anderes Tier, sondern ein Suppenhuhn ist lediglich älter als "Hähnchen/Poularden". Man sollte sich auch nicht von den Namen in Bezug auf das Geschlecht irritieren lassen. Ich habe dazu schon neulich einen Link geschickt: Hier

    Zitat

    brustfilet in die pfanne. daraus kann man eigentlich keine hühnersuppe machen.

    Nein, aus Brustfilet sicher nicht, da es eben nicht zu lange garen darf und genau das ja eine richtige Hühnersuppe ausmacht. Aber als Suppeneinlage kann man es schon nehmen. Ich mag's z.B. in meiner selbstgemachten Spargelcremsuppe ganz gerne wenn ich diese als Hauptgericht mache. Da wird es mundgerecht geschnippelt und einfach zum Schluß mitgekocht, dann einen halben Tag noch "ziehenlassen" (also natürlich ohne Hitze) - dann nochmal kurz erhitzen vorm Essen, so geht das Fleisch nicht "kaputt", hat aber genug Aroma abgegeben, bzw. angenommen.... :-q ;-)

    @ Hauskatze

    Schneide doch mal deine Hühnerbrust in schmale Streifen und brate sie mit etwas Öl in der heißen Pfanne. Das dauert keine 10 Minuten, schmeckt besser als dieses totgekochte Huhn und ist innen ganz hell ohne irgendwelche rote Punkte.


    Lässt sich auch gut für Salat verwenden

    Zitat

    Aber egal wie mans nennen will, die Tatsache, dass Filet wesentlich öfters konsumiert wird als der Rest, bleibt bestehen. ;-)


    mariaschwindelts

    Nein. Oder sagen wir mal so: Sichtbar wird Filet wesentlich öfter konsumiert. Den Rest essen wir halt unsichtbar. Den finden wir in Fertigmenüs, in Wurst, usw. Oder es wird Tierfutter daraus gemacht. In jedem Fall wird es irgendwie verwertet, denn von der Verwertung lebt die Industrie, nicht vom Wegwerfen.