• Die Mutter meiner Tochter will, dass ich mein Kind seltener sehe

    Hallo, ich frage euch hier mal um Rat. Also, ich lebe mit meiner Ex-Freundin seit ca. 4 Monaten getrennt und wir befinden uns momentan schon seit ein paar Wochen in gespräch bei der Erziehungsberatungs-Stelle. Dort haben wir feste Zeiten ausgemacht wann ich Umgang mit meiner Tochter haben kann das wäre momentan noch alle zwei Wochen Mittwoch, Freitag und…
  • 107 Antworten

    Auch mit der Autotour wäre das für ein Kind in dem Alter einfach zuviel. Selbst für ältere Kinder ist so ein Model eher schweirig zu verkraften. Gerade am abendritual hängen sie, da braucht es Ordnung um zur Ruhe zu kommen. Nach so einem vollen Tag in der Krippe ist für die Kleine vermutlich einfach alles was auch nur ein wenig von der Norm abweicht zu viel.

    ich habe den Friedlichen weg versucht über die "Diakonie" (wurde alles verweigert von ihr) übers "Jugendamt" und der "Erziehungsberatuns-Stelle) Das Jugendamt hat uns geraten zur Beratungstelle zu gehen und ich hatte mich auch zwischenzeitlich über die Beratung beschwert beim Jugendamt. Nur mir wurde gesagt das, sie sich nicht in laufende Gespräche einmischen. Ich hatte (habe) das Gefühl das unser Berater sehr Parteiisch war... ich habe jetzt heraus gefunden das die Große Tochter meiner Ex. eine Freundin hat mit der sie in die selbe Klasse geht oder zumindest im selben Jahrgang ist, mit dem selben Nachnahmen unseres Beraters. Der Name ist nicht Müller oder so und nicht oft vertreten in der Gegend und da besteht ja nun auch die Wahrscheinlichkeit das die Verwandt sind!? :-o

    wenn du auf die mutter so viel eingehst wie auf meine beiträge, wundert mich ihre reaktion nicht. ich mach mir hier gedanken, schreib was und von dir kommt absolut nichts zurück, sondern du fährst einfach nur stur deinen kurs und betest dein modell runter. ich geh davon aus, dass das im gespräch heute auch ähnlich war.


    bei dem von dir favorisierten modell hast du eure tochter mehr als die hälfte der nicht-betreuten wachen zeit, während sie an den tagen, an denen du sie hast, den ganzen schlafen-aufsteh-alltagsnervmist hat. was bitte ist das denn für eine regelung???


    kein wunder, dass sie sich da quer stellt und das völlig undurchdacht findet, genau das ist es nämlich.


    de facto sitzt sie als mutter einfach am längeren hebel. du riskierst da gerade das komplette verhältnis zu deiner tochter, weil du nicht mal deinen standpunkt von außen ansehen kannst. weißt du eigentlich, wie lange sich so gerichtsverfahren ziehen und wie diese zeitdauer im verhältnis zu dem steht, was kinder in dem alter an zeit überhaupt noch überblicken können?

    Natürlich zeige ich ihr wärend der Fahrt dinge und spiele mit ihr oder sie flirtet mit den Fahrgästen ;-D. Die Mutter verweigert jägliche art des entgegenkommens was Fahrten angeht, selbst Wechselwäsche, Windeln, Feuchtücher oder was man so braucht wird von der Mutter kommplett verweigert. Ich hatte erst 2mal so was für unser Kind mit bekommen da ich sie drum gebeten hatte ansonsten hab ich die Aussage von ihr, das ich doch zu Rossmann gehen soll. Ich darf aber die vollen 225,- Euro zahlen.

    da ist noch ein kind? auch noch schulpflichtig? und du kommst dann nicht mal auf die idee, dass so ein abend mit zwei kindern, die um spätestens acht im bett sein müssen, ganz schön hart sein kann, wenn das eine erst um acht eintrudelt. %:|

    Meine Güte, nun wirds aber wirklich lächerlich. Gerade wenn sie so oft bei dir ist wäre es überaus logisch sich eine Packung Windeln hinzustellen und ein Waschlappen tuts statt Feuchttüchern ja auch, wenn es denn Finanziell so arg drückt.

    Sorry "marika stern" vielleicht verstehst du auch nicht alles? Oder warst du heute oder die letzten Wochen auch dabei und kennst alle Hintergründe! Ich versuche mich kurz zu fassen und mich auf die Fakten zu konzentrieren und das was ich geschrieben habe ist kurz und Fakt. Oder worauf möchtest du denn gerne das ich drauf eingehe bei deinen Vorschlägen und Fragen? Kannst ja mich ja nochmal fragen vielleicht hab ich auch was überlesen oder nicht als frage verstanden, denn dich bedrücken bestimmt andere fragen oder antworten als mich und gleich zu Urteilen ist ja nicht grade die feine Art @:)

    Ihre andere Tochter ist 14 und muss auch sagen das sie sich super mit um ihre Schwester kümmert, da es sonst wohl auch zu viel für die Mutter alleine wäre (was ich selbst mitbekommen habe). Klar gebe ich euch recht das 20Uhr sehr spät ist und ich sagte Ihr auch das ich sie auch um 19Uhr bringen kann. Und das alles haben wir mit Absprache des Beraters so beschlossen. Und ich weiss auch das es nicht einfach für das Kind in der Woche bei dem Ablauf ist. Aber ohne diesem Modell hätte ich jetzt keine Gute Bindung zu meinem Kind und die Bindung ist gut! Klar sind wir beide auch irgendwo ein wenig stur und eigensinnig in unserer Hinsicht des Bedürfnisses was auch nicht ok für das Kind ist. Und ich hab alles mögliche probiert gemacht und getan. Nur für eine vernünftige Einigung gehören immer 2.

    ich bezieh mich auf die fakten, die du geschrieben hast, sonst auf nichts.


    ich find dich einfach sehr realitätsfern und versteh nicht, wie du deinen "anspruch" so absolut ohne rücksicht auf die anderen beteiligten vertreten willst. alle mitschreiber in diesem thread sagen dir, dass das so einfach nicht geht, ich denke, die leute im echten leben werden auch nichts anderes sagen. jetzt ist es so weit, dass du es wahrscheinlich durchz deine kompromisslosigkeit geschafft hast, dass du langsam aber sicher wochenendpapa alle zwei wochen wirst und begreifst es immer noch nicht.

    Ich finde ja lieber Kämpfer du kommst mir auch nicht sonderlich Kompromissbereit vor.


    Es gibt logisch immer zwei Seiten. Und dein Modell ist deiner Tochter gegenüber nicht praxistauglich. Aber mir scheint du willst nur dich gegen diene Ex durchsetzen und zwar auch wenn es deiner Tochter schadet. Das find ich persönlich nicht okay.


    Wenn es in der Woche arbeitstechnisch nicht geht, dann muss es eben am Wochenende sein.


    Das du nun auch noch kein Geld für Windeln ausgeben magst. ":/


    Naja vielleicht kommst du auch nur schlecht rüber. Aber um Geld sollte es meiner Meinung nach nicht gehen.

    Erstmal Danke das so viele bereit sind ihre Gedanken über mein Anliegen kund zu tun. :)=


    Ich habe jetzt natürlich positive wie negative Dinge lesen können. Und manche Meinungen sind eben gespalten. Aber bei einem könnt ihr euch sicher sein, das mir mein Kind alles bedeutet und ich nur darum kämfe sie überhaupt sehen zu können oder sie mich sehen zu können. Mir wurde schon mehrfach das Kind vorenthalten und das Kind oder auch Ich haben auch Rechte. Das Ganze hat sich bei dem Vater Ihrer großen Tochter genau so abgespielt wie bei mir. Ihr könnt natürlich nicht alle Hintergründe wissen, desshalb will ich auch niemanden einen Vorwurf machen.


    Aber es wäre auch nett wenn Ihr nicht Urteilt sondern konstruktive Kritik äußert. :)^

    So dann halten wir uns mal an die Fakten:


    - Die Mutter hat dein Modell ausprobiert und festgestellt das es nicht geht.


    - Sie lässt das Kind bei dir schlafen (hätte ich in dem Alter probleme mit gehabt)


    - Sie hat noch eine 14 jährige Tochter


    Du hättest gerne das sie dir das Kleinkind zur Verfügung stellt wenn es dir in den Kram passt, egal ob es dem Kind damit gut geht oder nicht. Am idealsten fändest du es wenn sie ihre große Tochter mal eben zum Abendbrot allein ließe damit sie die Kleine bei dir abholen kann. Einkaufen willst du nichtmal ein Päckchen Windeln, alles soll dir fertig gepackt angereicht werden.


    Wo ist dien Entgegenkommen? Dein Modell wurde schon getestet und es geht nicht, nun wärest du an der Reihe mal ein wenig nachzugeben und zu feilen.

    rudere sofort zurück, nimm, was immer du kriegen kannst und beiß dich selber in den hintern, dass du die laufende regelung zerschossen hast.


    jetzt eine umgangsaussetzung wär einfach fatal, sowohl für das kind als auch für eure bindung und die umgangsregelungen in der zukunft.