• Heimlich gefilmt im Bad

    Letztens war ich duschen und habe durch Zufall das Handy meines Cousins (14) gefunden, welches die ganze Zeit eine Aufnahme von mir gemacht hat. Ich hab diese sofort gelöscht und das Handy zurück in sein Versteck gestellt. Jetzt wollte ich wissen, ob so etwas in dem Alter normal ist ":/ Ich mein, er ist eher wie ein kleiner Bruder für mich und das hat mich…
  • 126 Antworten
    Zitat

    Wenn ich auch nicht wirklich etwas zum Thema beitragen kann. Aber die Idee von Lady_Artemis ist einfach einsame Spitze. :)^ ;-D

    Ja, für die andere Seite...

    'Aha mein


    Beitrag wurde gelöscht.


    'An die TE: nicht ich habe deinen


    Beitrag für einen 'Fake gehalten aber ich habe eiiner Kollegin erzählt und DIE meinte, das kann doch nicht sein


    :)= abc1

    @ Silbermondauge

    ??Es ging um das so gestreute Misstrauen gegen die Glaubwürdigkeit der TE ... Das wurde dir soweit ich das in Erinnerung habe von anderen hier erklärt nach deinem (mittlerweile gelöschten) Beitrag – auch warum du diesbzgl. für das "Aussähen" dieses Misstrauens mitverantwortlich bist hierbei und ein "ich habe nur die Meinung meiner Bekannten wiedergegeben" diese Zurechnung zu dir nicht unterbricht. ... Ich glaube dir aber, dass du dir nichts dabei gedacht hast. Trotzdem halte ich es für wichtig dich auf die mögliche Wirkung so einer Schilderung hinzuweisen.??

    Ich hatte von sowas auch mal gelesen, dass jemand eine Kamera in einem Sonnenstudio installiert hat und die vorwiegend weiblichen Gäste heimlich gefilmt hat. Das ist nicht nur eine überdimensionale Frechheit, sondern eine Straftat!


    Bei einem 14 Jährigen Jungen, ists eigentlich nichts anderes, Wobei er sich über seine Handlung wahrscheinlich gar nicht so richtig klar war. Der Kleine war einfach übertrieben notgeil.


    Stell ihn zur Rede und hau ihm auf die Finger!

    Oh mann...unfassbar dass es tatsächlich Leute gibt, die meinen, es wäre nicht in Ordnung, die Aufnahme selbst zu löschen %-|


    Also, ich hätte mir den Jungen schon vorgeknöpft und ihn darüber aufgeklärt, dass das was er getan hat, eine Straftat ist. Mir würde es noch nicht einmal darum gehen, ihn "bloßzustellen" oder so, sondern würde ihm klar machen, was ihm normalerweise für Konsequenzen blühen würden (ja genau, ich würde SEHR WOHL mit der "Paragraphen-Keule" zuschlagen). Ich denke übrigens nicht, dass der Junge böse Absichten hatte, aber es ändert nichts daran, dass es eine Straftat ist. Und Straftaten sollten niemals verharmlost oder einfach unkommentiert gelassen werden.


    Die Eltern zu informieren halte ich im Übrigen für völlig überflüssig. Der Junge ist alt genug, um mit ihm alleine die Sache zu klären.

    Ich finde es absolut nicht in Ordnung, was der Junge gemacht hat und bin auch der Meinung, die TE sollte ihn zur Rede stellen. Aber ihn deswegen als Verbrecher hinzustellen oder ihn als "Abschaum" zu bezeichnen, finde ich schon krass. Für mich ist er einfach ein Pubertierender, der seine Hormone noch nicht im Griff hat. Auch glaube ich nicht, dass er der erste Mensch ist, der bei einem Familienmitglied sexuelle Gedanken hatte...