man könnte auch das nacktsein in ein ritual einbauen. unser sohn kann abends beim sandmann schauen mit uns nackig aufm sofa kuscheln (also er ist nackig. wir nicht). wir decken ihn dann zu und drehen die heizung auf. nach dem sandmann springt er dann noch 5 min. nackig umher und zieht sich wieder an.

    Zitat

    also er ist nackig. wir nicht

    warum wird das denn immer so außerordentlich betont? ich kuschel auch nackt mit meinem kind und ich kann wirklich nix schlimmes daran finden ":/


    so ein ritual würde uns nix nützen glaub ich, das müsste ja dann den ganzem tag gehn..


    nee ich glaub das anni einfach sich frei und besser fühlt, wenn sie alle klamotten hinter sich fallen lässt. die babylaggs lässt sie übrigens an...nur der rest wird ausgezerrt und zum glück macht sie es nur zuhause.

    Unsere hat die Phase schon fast ein Jahr (sie ist fast 3)-solange sie das nur zu Hause macht und nicht (wie vorher schon beschrieben) auf dem Spielplatz ist alles ok. Mittlerweile zieht sie sich auch selbstständig wieder an, sehr praktisch.


    Das Mantra lautet also (wie so oft mit Kindern): Esistnureinephaseesistnureinphase....


    Zu den Babylegs: Ich habe damals einfach normale Stulpen für größere Kinder gekauft, die gibt es fast überall (H&M, Ernstings Family usw) und sie sind günstiger als die Babylegs.

    Ich hab zwar keine Kinder, kann aber bestätigen, dass es offenbar nur eine Phase ist.


    Ich hab in nen Bekleidungsgeschäft gearbeitet, mit Kinderabteilung, und was wir an nackigen oder halbnackigen Kindern im Laden herumrennen hatten... eigentlich mindestens 1-2 die Woche. Da wir viele Stammkunden hatten, konnte ich dann so nach und nach feststellen, dass die Kinder sich irgendwann auch von alleine wieder anziehen lernten und es irgendwann einfach nicht mehr vorkam.


    Ein kleiner Kerl ist mir besonders in Erinnerung geblieben, der hat sich nämlich immer schon ordentlich in der Umkleidekabine ausgezogen ;-D und dann im Laden Flitzer gespielt. Und wenn man ihn dann wieder zur Umkleidekabine brachte und ihm erklärte, was er da doch für ein tolles T-Shirt habe, so eins hätte man selbst auch gern, dann wars ruckzuck wieder angezogen dann hat er stolz sein T-Shirt im Laden ausgeführt ;-D


    Die Eltern dieses Jungen haben sich wohl bemerkt weder Sommer noch Winter darum geschert oder waren peinlich berührt oder haben sich beeilt ihn wieder anzuziehen. Sprach man sie darauf an, kam nur ein "wenn ihm klat ist zieht er sich schon wieder an" und es wurde weitergeshopt %-|

    Zitat

    Die Eltern dieses Jungen haben sich wohl bemerkt weder Sommer noch Winter darum geschert oder waren peinlich berührt oder haben sich beeilt ihn wieder anzuziehen. Sprach man sie darauf an, kam nur ein "wenn ihm klat ist zieht er sich schon wieder an" und es wurde weitergeshopt %-|

    Naja, was hätten sie anderes machen sollen ":/ .Für sie ist es ja wahrscheinlich eh Alltag und den Kleinen auf Biegen und Brechen zum Anziehen zu bringen endet nur in Geschrei-und das stört ja mehr als ein kleiner Flitzer ;-)

    Ist nicht so, dass es uns gestört hätte, aber der Kleine ist dann halt gern mal ne halbe Stunde/Stunde barfuß auf dem kalten Fliesenboden herumgehüpft und warm war es bei uns im Laden im Winter nicht gerade, v.a. wegen der elektrischen Schiebetür ins Freie, die immer aufging und ne Weile offen blieb, wenn ein Kunde hereinkam. Wir standen da im Zweibellook und haben teilweise gefrohren und der Kleine flitze nackig herum.


    Und dass einem das peinlich sein müsste, hab ich nicht gesagt, sondern aus dem Faden geschlossen, dass es anderen wohl unangenehm ist, wenn sich ihr Kind in der Öffentlichkeit auszieht. Diese Eltern hat es eben nicht gestört.