• Ich soll einen Schulverweis bekommen

    Liebe Med1 user Bei uns in der Stadt gibt es 2 Gymnasien die nah beieinander liegen. Letzten Mittwoch war es so das ein Freund und ich, nicht während der Unterrichtszeit, rüber zur anderen Schule gegangen sind, da mein Kumpel mit einem anderen Jungen ziemlich schlimmen Streit hatte, und er einen Treffpunkt nach der Schule ausmachen wollte, um das mit…
  • 223 Antworten

    Ihr seht das so, ich habe für körperliche gewalt in dieser form überhaupt kein verständnis, konflikte sind anders zu lösen, auf der ebene sowieso.


    Im übrigen was heißt terz, ich vertrete meine meinung, ihr die euere, meine muß euch ja nicht gefallen, mir gefällt euere einstellung schließlich auch nicht.*:)

    graff , u.Ä.,


    Dein leichtfertiger Umgang mit vorsätzlichen Körperverletzungen ist absolut zu verurteilen, wo ich schon früher den Jargon "...reinhauen" abgelehnt hatte.


    Wenn der Tatbestand der Körperverletzung erfüllt ist (bei einer Schlägerei), ist Anzeige, Gericht und Bestrafung der richtige Weg. Ich würde persönlich Anzeige erstatten, wenn ich Zeuge werden sollte und mir die Personalien bekannt sind. "Prügelei" ist unterste Schublade und zeugt von beschränkten geistigen Fähigkeiten.

    'Regeln' ist ein dehnbarer begriff. Ich habe vorhin schon gesagt es hätte zu einer Prügelei kommen können. Es hätte auch sein können das sich der andere entschuldigt. Es könnte auch sein das sie Baskettball gegeneinander gespielt hätten. Ich muss klarstellen der Direktor könnte mich bestrafen, da das zum Schulweg gehört oder zumindest mit der Schule in verbindung gebracht werden kann. Doch darf man mich aus dem Grund bestrafen weil ich mitgegnagen bin? Undzwar nicht mit der absicht meinen Kumpel sich prügeln zu lassen. Und auch nicht mit der Absicht um den am boden liegenden einen Tritt zu verpassen. Sondern einfach mit der Absicht meinen Kumpel davor abzuhalten was dummes zu machen. Und wenn er's trotzdem macht, seine sache. Aber was hab ich damit zu tun? Ich habe schon im Erstbeitrag geschrieben das ich selber Gewalt ablehne. Ich möchte nicht leugnen das es kleine Rangeleien zwischen mir und meinen Klassenkameraden gibt. Doch die gibts wohl überall und bei uns nur zum Spaß, selbst die Klassenstreber machen mit. Aber Konflikte hab ich, außer in der Grundschule manchmal:=o, noch nie mit Gewalt gelöst. Nur als es mal echt zu spät war und ich angegriffen wurde gab es einen Vorfall, ebenfalls in der Schule, was aber schon fast 3 Jahre her ist.


    Also möchte ich mir nicht von irgendwelchen Leuten die zu faul waren den Erstbeitrag zu lesen, irgendwelche Beschuldigungen an den Kopf werfen lassen. Und wer meint das dies eine Gerechte Strafe ist ich betone Gerecht( Der Anstifter: 2 Tage, ich: 3 Tage) der soll mir mit dem selben Argument kommen, wenn er mal in so einer Situation ist.

    @ moerus1

    ich rede hier nicht von direkter körperverletzung, wo es ein täter gibt, der das opfer vorsätzlich verprügelt.


    hiuer geht es um einen konflikt, der zwischen zwei jungen heranwachsenen geklärt worden ist.


    das kannst du doch nicht allen ernstes mit einer einseitigen vorsätzlichen körperverletzung gleichstellen.


    den das heisse ich genausowenig gut wie du!


    und weisst du auch wo es endet, wenn man eine derartige auseinandersetzung zwischen zwei jungen männern zur anzeige bringt, wo es eventuell zu nasenbluten gekommen ist?


    das ermittlungsverfahren wird von der Staatsanwaltschaft wegen geringfügigkeit eingestellt, es kommt zu einem gespräch zwischen den beiden beteiligten oder es wird garnicht erst ermittelt, da es keine neutralen zeugen gibt.


    etwas anderes ist, wenn hier eine ganze horde aufeinader einschlagen; dem war aber hier nicht so

    Eine faire Klopperei unter Teenies ohne Waffen ist doch nicht mit anderen vorsätzlichen Schlägereien vergleichbar. Erst wenn es unfair wir, und man den am boden liegenden weiter traktiert, wird es schlimm.


    Das bedeutet nicht, daß man sich nichts anderes einfallen lassen soll. Aber aus einer Rangelei einen sochen Elefanten zu machen, zeugt von dem Kleingeist der beteiligten Lehrer.

    Zitat

    Das bedeutet nicht, daß man sich nichts anderes einfallen lassen soll. Aber aus einer Rangelei einen sochen Elefanten zu machen, zeugt von dem Kleingeist der beteiligten Lehrer.

    Jungen Leuten muss beigerbracht werden, dass Gewalt (physisch wie psychisch) nicht zur Konfliktlösung dient!!! Und da ist es egal, ob es eine Rangelei oder Schlägerei war. Gewalt bleibt Gewalt.

    eine "faire Klopperei" gibt es nicht. In einer zivilisierten Gesellschaft gilt niemals das Recht des körperlich Stärkeren.


    Wenn du Mut hast, gib mal an, auf welchen Schultyp du gehst?


    Langsam verstehe ich tatsächlich, wie schwer es die Lehrer in manchen Schulen haben dürften, großzügig mit ihren Schülern umzugehen.

    graff,


    ich frage dich nicht, aber es wäre interessant, wie alt du bist und auf welchen Schultyp du gehst.


    Was du hier schreibst, ist einigermaßen erschreckend. So würde vllt. auch die rechte Szene reden.

    Zitat

    Wenn du Mut hast, gib mal an, auf welchen Schultyp du gehst?

    Grundschule


    Gymnasium


    Fachhochschule


    So war mein Werdegang.


    Ich bin also beileibe kein hirnloser Idiot. Aber in der Mittelstufe wurde sich eben gekloppt.


    Das war einfach so. Und genausoschnell wie es kam, ging es auch wieder.


    Nur sind wir fair geblieben. Nicht ins Gesicht und wenn einer aufgab, war schluß.

    erstaunlich...


    trotzdem geht du dann von einem Recht des körperlich Stärkeren aus...und das hat nun überhaupt nichts mit fair zu tun, sondern wird umgangssprachlich als "Faustrecht" bezeichnet. Das gab es in den Wildwest-Filmen.

    Schwachsinn. Das gab es währen der Pubertät. Und das nur unter gleich starken oder gleich bekloppten.


    Ihr tut alle so, als wäret ihr komplett ohne Lernprozess genau das, was ihr heute seid und wisst.


    Das glaubt euch aber nunmal niemand.


    Und wer was anderes behauptet, kann ja gleich zugeben, daß er gerne mal lügt.


    Ist das jetzt besser?

    keine Opportunität...vor älteren Herrschaften braucht man nicht nachzugeben.


    Raufereien stimmt, aber eher unter 12 Jahren. Eine Errungenschaft der jetzigen Zeit ist es, dass Eltern und Lehrer Kinder und junge Leute nicht mehr schlagen dürfen. Das darf sich nicht so entwickeln, dass sich nun Jugendliche wieder prügeln...und wie im Beispiel dieses Fadens offenbar gewalttätig (mit Fußtritten).

    Ich geb auf. ihr habt von Entwicklung keine Ahnung.


    Ich seid alle mit 30 Und Uniabschluss auf die Welt gekommen. Da muß ich passen.


    Weist Du, wie scheißegal Kindern die Gesetzeslage ist? Die kloppen sich. Ohne darüber nachzudenken, ab das OK ist oder nicht.

    Zitat

    Ich geb auf. ihr habt von Entwicklung keine Ahnung.


    Ich seid alle mit 30 Und Uniabschluss auf die Welt gekommen. Da muß ich passen.


    Weist Du, wie scheißegal Kindern die Gesetzeslage ist? Die kloppen sich. Ohne darüber nachzudenken, ab das OK ist oder nicht.

    Der TE ist kein Kind mehr. Sobald ich aus der Grundschule raus war, gabs keine Kloppereien mehr. Auch nicht bei meinen männlichen Freunden. In so einem Alter ist das nur asozial und kommt ganz sicher nicht bei jedem vor.

    Der TE ist in der 9 ? Richtig?


    Da muß man doch nicht alles zu tode analysieren.


    Meine Güte, es hat halt mal gefunkt. Geht davon die Welt unter?


    Er wird daraus lernen. Und wenn er nur daraus lernt, daß hinterher nichts besser geworden ist.


    Niobe, hast Du eigentlich auch vor unter zu gehen und uns alle mit zu reißen? :-o