• Ich soll einen Schulverweis bekommen

    Liebe Med1 user Bei uns in der Stadt gibt es 2 Gymnasien die nah beieinander liegen. Letzten Mittwoch war es so das ein Freund und ich, nicht während der Unterrichtszeit, rüber zur anderen Schule gegangen sind, da mein Kumpel mit einem anderen Jungen ziemlich schlimmen Streit hatte, und er einen Treffpunkt nach der Schule ausmachen wollte, um das mit…
  • 223 Antworten

    Ihr erkennt die richtige Gewalt ja nicht mal.


    Mobbing vom Direx ist ok?


    Mach dich doch nicht völlig lächerlich, Hexe.


    Niemand hat Gewalt gefordert oder verteidigt.


    Aber man muß aus einer Mücke auch keinen Elefanten machen.

    Darauf lege ich auch keinerlei wert!!!


    Der rektor hat einen verwaltungsakt vollzogen, dagegen kann man vorgehen, wenn der FE sich so unschuldig fühlt sollte er das tun. Allerdings könnte die geschichte in dem fall auch nach hinten losgehen so aus der entfernung gesehen.


    Gewalt ist keine mücke, sondern leider eine tägliche tatsache in diesem land, du solltest mal zeitung lesen.

    Einen Verwaltungsakt? Sag mal, was erzählst Du da? Der Direktor macht den TE in der ganzen Schule mies.


    DAS ist schlimm. DAS ist Gewalt. Die zwei Jungs werden ihre Prügel irgendwann vergessen.


    Und welchen tieferen Sinn soll eine Suspendierung haben? Was nutzt es dem Direx, wenn man drei Tage fehlt? Warum lässt er ihn nicht Hof kehren? Oder sonstwelche Aufgaben rund um die Schule?

    Zitat

    Gewalt ist keine mücke, sondern leider eine tägliche tatsache in diesem land, du solltest mal zeitung lesen.

    Das impiliziert, daß jede kleine Rangelei zu Gewaltverbrechen führt. Solche Panikmacherei ist albern. Vergiss es.

    oh meine güte, jetzt bin ich widersprüchlich, weil ich der meinung bin, dass eine prügelei auf dem schulhof in dem alter normal ist, ich selbst aber keine gewalt anwende.


    gehts eigentlich noch gut


    willst du es nicht verstehen?


    ich selbst übe keinerlei gewalt aus verdammt nochmal, auch der TE hat dies nicht aktiv getan.


    und nebenbei:


    juristisch gesehen könnte! er sich bei einem etwas anders gelagerten fall der körperverletzung in mittäterschaft strafbar gemacht haben.


    Hier aber keinesfalls, da muss ich Bronko25 widersprechen:


    Der TE und sein Freund sind dem SV nach nicht dort hingegangen, um den anderen jungen zu verprügeln, sondern der andere junge hat den aussagen des te nach damit angefangen.


    schon alleine deshalb ist hier nur an eine notwehrhandlung und eventuell noch an eine provokationsnotwehr zu denken, eventl noch an einen notwehrexzess.


    eine actio illicita in causa im bereich der notwehrprovokation hat der bgh übrigens abgelehnt.


    einen anderen, als den hier geschilderten SV können wir garnicht annehmen, da die andere seite von uns garnicht gehört wurde


    und an hexeT:


    du würdest also deinem sohn die hölle heiss machen, wenn er sich mal prügelt?


    diese einstellung ist echt unglaublich!


    ich würd es auch nicht!!!!! gutheißen, aber er würde garantiert keine strafen vo mir bekommen, da diese in dem fall bei jugendlichen in der selbstfindungsphase rein garnichts bringen! eher ein klärendes gespräch, und genau das wird auch meist von der staatsanwaltschaft zwischen den beteiligten verordnet und dann ist die sache bei solch (und in bereich der gewaltdelikte ist dies so!!!) Kleinigkeiten nach dem gespräch und einem händeschütteln vom Tisch.

    Wenn ich für jede Rangelei 3 tage gesperrt worden wäre, hätte ich eine 2 Tage Woche gahbt. ;-D


    Eltern und Lehrer, die bei solchen Lapalien gleich von Gewaltexzessen, Schlägerbanden uÄ reden, wollen doch nur gezielt Panik verbreiten, um selber irgendwelche Sanktionen durchsetzen zu können.


    Eine ordentliche "Strafe" für "zu viel Kraft" ist Arbeit. Straße fegen, Aufräumen, etc.


    Am besten so daß beide Kontrahenten zusammen arbeiten müssen.


    Aber das ist heute wohl nicht mehr zumutbar.

    Ich habe keine kinder und werde nie welche haben, aber wenn, würde mein sohn den weg des Bushido gehen oder wie ich ein Taekwon-Do werden.


    Da kann mann oder auch frau viel lernen, vor allem selbstbeherrschung, höflichkeit und charakterbildung u.a..

    Zitat

    juristisch gesehen könnte! er sich bei einem etwas anders gelagerten fall der körperverletzung in mittäterschaft strafbar gemacht haben.


    Hier aber keinesfalls, da muss ich Bronko25 widersprechen

    Das kannst du als mitleser- und schreiber gar nicht abschließend beurteilen und ob eine polizeiliche untersuchung wirklich so harmlos wie von dir weiter unten beschrieben ausginge, möchte ich mal bezweifeln. Aber wie auch immer es läßt mich völlig kalt ob jemand verletzt wurde o.ä. selber schuld sage ich dazu. Was mich stört ist diese latente verharmlosung von gewalt und genau das kann und darf nicht sein, erziehung zu gewaltlosigkeit und der versuch danach zu leben ist charaktersache, den rest darfst du dir denken.

    @ Hexe :)^

    Bin da ganz deiner Meinung.


    Weiß auch nicht, warum Jungs sich prügeln MÜSSEN. Natürlich sind wir nicht alle super intelligent auf die Welt gekommen und wussten genau, wie wir unsere Probleme zu lösen haben. Aber ich habe kein (!!!) Mädchen in meinem Freundeskreis gehabt, dass sich jemals geprügelt hat.


    Aber ihr stellt das jetzt so dar, als wär es total okay, wenn sich Jungs in dem Alter mal prügeln. Selbstfindungsphase hin oder her, aber Regeln und Strafen müssen trotzdem sein. Und wenn das bei Jugendlichen nichts bringt, dann ist das meist auch eine Sache der Erziehung!


    Wenn mein Sohn das machen würde, würd ich ihm mal klar machen, dass das so nicht geht (natürlich nicht mit einer überzogenen Strafe. Das ist pädagogisch nunmal nicht sinnvoll). Wenn einem was nicht passt oder man Streit mit jemandem hat, dann muss das anders gelöst werden und nicht mit den Fäusten! Eltern und auch Lehrer sind hier in der Pflicht jungen Leuten sowas beizubringen. Gibt nicht umsonst in Schulen Projekte für Streitschlichtung und den friedlichen Umgang miteinander.


    Das der TE von seinem Rektor und anderen jetzt aber "gemobbt" wird, ist nicht in Ordnung. Da ist ein klärendes Gespräch unter 4 Augen nochmal notwenig. Aber ein ruhiges und sachliches...

    Und wie passen eure theatralischen Ausführungen mit unseren nicht zusammen?


    Oder wollt ihr euch nur gerne reden hören?


    graff und ich haben nie Gewalt gut gehießen.


    Wir haben auch nie gesagt, daß alle Jungs sich prügeln sollen.


    Aber wir sind der Meinung, daß, wenn es denn mal passiert ist, die Kirche im Dorf gelassen werden muß.


    Kapiert ihr das nicht?

    Zitat

    haben, aber wenn, würde mein sohn den weg des Bushido gehen oder wie ich ein Taekwon-Do werden.

    Damit er dann so richtig auf die Fresse geben kann, oder wie?


    Kampfsport ist gut. Nachdem ich mit Kampfsport angefangen hatte, waren die Raufereien zu Ende.


    Warum sich mit jemandem kloppen, der sowieso keine Chance hat? Und die überschüssige Kraft konnte man auf der Matte austoben.

    hexeT:


    In 95% dieser Fälle wird entweder aufgrund gerüngfügigkeit eingestellt und ein Täter-Opfer Ausgleich angeregt.


    warst du schon einmal in einer Jugenstrafverhandlung und hast miterlebt, was für straftaten dort verhandelt werden? Solche kleine Prügeleien mit derartig kleinen Verletzungen kommen dort meist garnicht erst zur Verhandlung (Von Ausnahmen abgesehen). Und das vermute ich nicht, ich weiss es.


    und neben bei habe ich auch ausdrücklich gesagt, dass die dem vom TE dargestellten sachverhalt das ermittlungsverfahren derart ablaufen würde.


    hast du denn überhaupt eine ahnung von ablauf eines solchen verfahrens? Wohl nicht vermute ich ganz stark.


    hier entscheidet nicht die Polizei, was getan wird, sondern die Sta; und die hat sehr sehr viel zu tun mit weitaus schwerwiegenderen Jugendstraftaten. Ich spre hier von gefährlicher Körperverletzung, schweren Raub, schwere Körperverletzung, schwere räuberische erpressung, totschalg, mord, einbruchdiebstahl, sexualstrafdelikte, bandenmässiger raub usw.


    verstehst du nun endlich, was ich meine?


    Ich heisse Gewalt nicht gut, ich weiss garnicht, wie oft ich es noch schreiben soll.


    aber aus der sicht eines praktikers ist diese vom te dargestellte prügelei einfach......


    ich lass es glaube ich nu bleiben:|N:|N:|N:|N:|N:|N:|N:|N:|N

    Nein ich war noch nie in einer verhandlung wegen einer strafsache, weder nach jugend- noch nach erwachsenenstafrecht und mit verlaub, dafür habe ich weder lust noch zeit.


    Traurig genug wenn unser justiz im falle einer anzeige hier nicht entsprechend tätig würde, aber auch das ist mir letztendlich egal.


    Das einzige worum es mir geht ist dieses offensichtlich akzeptieren von gewalt, nach dem motto, die justiz macht ja doch nichts, also sollen die mal, völlig inakzeptabel schon von der einstellung her.

    Zitat

    ich lasse es glaube ich jetzt bleiben :|N :|N :|N :|N :|N :|N :|N :|N :|N

    eine gute idee, ich auch*:)

    zum schluss:


    Eine grosse strafverhandlung vor dem jugendschöffengericht, vorrausgesetzt es ist eine öffentliche verhandlung, wäre vielleicht einmal eine echt gute erfahrung.


    da siehts du dann nämlich, dass es weitaus härter und grausamer zugehen kann, als bei dieser sache hier und dass die staatsanwaltschaft nicht mit unendlich vielen Staatsanwälten besetzt ist, die jeder prügelei nachgehen kann um dies anzuklagen

    Zitat

    BadMan falls du wirklich eine ausbildung in einer kampfsportart haben solltest, hat dein Sensei versagt.

    Ach ja. Sag mal, was willst Du mit deinen blöden Sprüchen ereichen?


    Du schnallst doch absolut nichts. Das ist mir jetzt wiederholt aufgefallen.


    Also, warum sollte er versagt haben?

    Du hast absolut Recht Paula...


    TE macht mir nicht den Eindruck ein Unschuldslamm zu sein. Auch scheint er schon frueher auffaellig gewesen zu sein. Ich sehe die 3 Tage Verweiss als einen Hinweis mal nachzudenken. Auch Konnte ich anfangs eher TE's Standpunkt verstehen hat sich das Blatt eher gewendet. Ich war beileibe kein Musterschueler kenne daher auch die Lehrer, weiss daher dass man schon wirklich unangenehm aufallen muss, um eine solche Missachtung, auch der anderen Lehrer, zu verdienen.


    Ausserdem sieht die Situation auch sehr unuebersichtlich aus ich wuerd mich daher davor hueten mit haerteren Geschuetzen aufzuwarten, denn das kann schlimm nach hinten losgehen.

    Zitat

    Ich war beileibe kein Musterschueler kenne daher auch die Lehrer, weiss daher dass man schon wirklich unangenehm aufallen muss, um eine solche Missachtung, auch der anderen Lehrer, zu verdienen.

    Und das findest Du Ok?