• Ich soll einen Schulverweis bekommen

    Liebe Med1 user Bei uns in der Stadt gibt es 2 Gymnasien die nah beieinander liegen. Letzten Mittwoch war es so das ein Freund und ich, nicht während der Unterrichtszeit, rüber zur anderen Schule gegangen sind, da mein Kumpel mit einem anderen Jungen ziemlich schlimmen Streit hatte, und er einen Treffpunkt nach der Schule ausmachen wollte, um das mit…
  • 223 Antworten
    Zitat

    Aber ich habe kein (!!!) Mädchen in meinem Freundeskreis gehabt, dass sich jemals geprügelt hat.

    Ich. Bis ich ungefähr neun oder zehn war. Mit meiner besten Freundin, regelmäßig bei jeder Meinungsverschiedenheit, also dauernd. Ich war stärker, aber sie hat gekratzt (eine ganz feine blasse Narbe davon habe ich noch im Gesicht). Manchmal haben uns unsere Eltern sogar ein paar Tage Besuchsverbot gegeben ...

    das ist ja jetz wohl nichts schlimmes


    mit gehangen , mit gefangen niemand sagte du sollst mitgehen ausser du selbst


    tja es tut mir zwar leid aber lach über die 3tage sitz sie ab und gut

    Lass mich raten, heute bist Du eine asoziale Berufsschlägerin ohne jegliches Unrechtsbewustsein? ;-D


    Wenn ich mir die Aussagen hier so durchlese, müsste es ja eigentlich zwangsläufig dazu gekommen sein.


    Aber ich glaube, daß das doch eher nicht zutrifft, gell? *:)

    also ich hatte auch schon schulverweiß ;-)


    und ist nichts tragischs


    hab eben damals im schulandheim alkohol gekauft ;-) für ne inoffizelle fette und das kamm eben raus


    bei mir wars nun verweis ohne irgenwelche konsequenzen, ich bin dann die 3tage ;-) jeden tag morgens ins freibad

    Nein, das trifft echt nicht zu. *:)


    Aber wenn man größer wird, wird es Zeit, dass man lernt, seinen Ärger unter Kontrolle zu halten und mit dem Kopf zu agieren. Mit 16, also praktisch erwachsen, sollte man längst so weit sein (auch als männliches Wesen).

    sorry, aber mit 16 ist man nicht praktsich schon erwachsen, sondern mitten im erwachsenwerden, was bei jungs ein ganz entscheidender unterschied ist

    Zitat

    Und das findest Du Ok?

    Fortgesetzte Diskriminierung auf keinen Fall!! Aber da sehe ich die einzige Moeglichkeit ein Gepraech, vielleicht auch mit Vater, auch um klarzumachen, dass eine Verunglimpfung nicht ewig toleriert werden wird. Das muss aber sachlich geschehen.


    Aber Theorie und Praxis liegen weit auseinander und wenn man erstmal so einen Ruf hat, ist es schwierig davon loszukommen, berechtigt oder nicht. Da hilft letzlich nur akzeptieren oder Schule wechseln, denn Meinungen und Vorurteile zu aendern ist beinahe unmoeglich.

    Zitat

    Mit 16, also praktisch erwachsen, sollte man längst so weit sein

    Aha, und deshalb gilt das Jugendstrafrecht bis 21 Jahre? Es gibt eben Spätzünder und Frühentwickler.


    Übrigens kloppen sich Mädchen genau so oft, wie Jungs.

    Zitat

    denn Meinungen und Vorurteile zu aendern ist beinahe unmoeglich.

    Ah, jetzt kuschen wir also wieder vor den Lehrern.


    Wenn ein Lehrer so ein Verhalten an den tag legt, gehört er entlassen. Solch Drecksäcke braucht ein Jugendlicher als Vorbild bestimmt nicht.

    Hallo!


    Natürlich ist das unheimlich doof, wenn man in eine Schlägerei gerät und dann das Gefühl hat, unegrecht behandelt zu werden. Logisch!


    Ich bin gerade Lehrer geworden und musste recht lang Schulrecht büffeln. Also: Grundsätzlich ist es so, dass Schulen NICHT starfen. Auch wenn Du es so empfindest, ist es keine Strafe. Strafen tut der Staat bzw. die Justiz. Die Maßnahmen, die gegen Dich verhängt wurden dienen der Aufrechterhaltung der schulischen Ordnung. Vor allem dazu, dass soetwas nicht mehr geschieht. Die Tage Auszeit, die du erhalten hast, sollten verhältnismäßig sein. Da ich hier nur Deie Version lese, kann man schwer abwägen ob es das war. Du kannst natürlich Klage gegen die Entscheidung der Schule einreichen, aber mal ehrlich - was solls? Ich bin übrigens noch nicht sowei vom eigenen Schülerdasein entfernt: Also: erstens hast du drei Tage frei - schon mal gut. Dann steigert das Dein Ansehen im Freundeskreis - auch gut. Und dirttens: Nimm es wie ein Mann - so schlimm es jetzt, in dieser emotionalen Phase auch aussehen mag, du wirst stolz darauf sein, es in einigen Jahren bei nem Bier zu erzählen. Und glaub mir, die Entscheidung ist endgültig. Diskussion völlig überflüssig. Also zeig den Charakter, den Du offenbar besitzt und nimm die "Strafe" hin. Das beeindruckt. nicht nur die Freunde, sondern auch die Eltern und Lehrer, denn das zeigt, dass Du Verantwortung für Dein Handeln freiwillig übernmmst und dazu stehst. Mehr Ansehen und Respekt kannst Du dir bei niemandem erwerben.


    also: Kopf hoch, innerlich ärgern und durch!


    Alles Gute

    Zitat

    Ah, jetzt kuschen wir also wieder vor den Lehrern.

    Dummes Geschwaetz von einem, dem die Wut den Verstand vernebelt.


    Ich sprach ganz allgemein von Voruteilen, aus deiner Antwort hoer ich aber raus, dass da einige persoenliche Gefuehle gegenueber Lehrern mitschwingen. Tut mir leid fuer dich.

    Zitat

    Wenn ein Lehrer so ein Verhalten an den tag legt, gehört er entlassen.

    Lehrer werden nicht entlassen, dass mag man bedauern, ist aber so. Wie gesagt, einige Dinge sollte man sich nicht gefallen lassen, man sollte trotzdem die Verhaltnissmaessigkeit im Auge behalten. Wut und gekraenkter Stolz sind schlechte Ratgeber, gerade in Situationen, die eher einen kuehlen Kopf und Kommunikation erfordern. Wie gesagt Meinungen lassen sich nur schwer wieder aus der Welt schaffen, nein ist nicht gerecht aber mit aggressivem Verhalten macht man Dinge manchmal noch schlimmer. Ich wuerd die 3 Tage "absitzen" und mich in Zukunft aus solchen Sachen heraushalten. Vielleicht mit den Lehrern, von denen man ein offenes Ohr erwartet, ein Gespraech fuehren.

    Was laberst Du da? Ich bin absolut unbefangen. Aber wenn ich sehe, daß man einigen Leuten Sachen durchgehen lassen soll, nur "weil es eben so ist" , geht mir die Hutschnur hoch.


    Wenn Du dir das gefallen lässt, ist das DEIN Problem

    Zitat

    Ich war beileibe kein Musterschueler kenne daher auch die Lehrer, weiss daher dass man schon wirklich unangenehm aufallen muss, um eine solche Missachtung, auch der anderen Lehrer, zu verdienen.

    Zitat

    Und das findest Du Ok?

    Ein Lehrer ist auch nur ein Mensch und kein Roboter. Wenn in einem Büro einer oft unangengehm auffällt, hat er auch bald seinen Ruf weg und man begegnet ihm anders als dem netten beliebten Kollegen.


    Ist zwar blöd für denjenigen aber ,dass hat er sich selbst zuzuschreiben.

    Mitgegangen, mitgehangen.


    Auch, wenn ich es ja löblich finde, dass du deinen Freund beschützen willst: Ich kann ehrlich gesagt nicht verstehen, warum du privat auf deinen Kumpel aufpasst, mit wem er sich schlägt oder nicht. :-/ Du bist ja nicht sein persönlicher Anwalt. Ich würde dir in deinem Interesse den Tipp geben, ihn seine Kämpfe demnächst alleine kämpfen zu lassen. Das heißt nicht, dass du nicht auf der Gesprächsebene ein guter Freund sein kannst, aber Freundschaft bedeutet definitiv nicht, dass man sich in den Stress anderer einmischt, wenn man damit nichts zu tun hat :|N


    Und beim Rest hilft dir eben nur noch ein guter Anwalt, falls man da überhaupt was dran drehen kann. Besser ist es vielleicht, in den sauren Apfel zu beißen und aus der Sache zu lernen. Nicht alles, was gut gemeint war, kommt gut an.


    LG