• Ich soll einen Schulverweis bekommen

    Liebe Med1 user Bei uns in der Stadt gibt es 2 Gymnasien die nah beieinander liegen. Letzten Mittwoch war es so das ein Freund und ich, nicht während der Unterrichtszeit, rüber zur anderen Schule gegangen sind, da mein Kumpel mit einem anderen Jungen ziemlich schlimmen Streit hatte, und er einen Treffpunkt nach der Schule ausmachen wollte, um das mit…
  • 223 Antworten

    Ich wuerde es mir "gefallen" lassen, erstens weil die Entscheidung schon gefallen ist und auch nicht mehr revidiert wird und zweitens weil ich mit allem anderen meine (zukuenftige) Lage noch schlimmer machen wuerde. ich sage ja Stolz ist nicht unbedingt immer der beste Ratgeber. Was passiert denn wenn er, womoeglich mit Anwalt, Einspruch erhebt? Ok die Sache wird im Schulrat oder wo auch immer nochmal aufgegriffen, wegen Ermangelung an neutralen Zeugen kommt man sicher zum gleichen Ergebniss. Peng!! Da geht es nicht um Bestrafung des TE (so wichtig ist er nicht) sondern um Aufrechterhaltung der schulischen Ortnung und Autoritaet der Lehrer.


    Ausserdem artet sowas erst Recht zu einem Machtkampf zwischen dir und der Schule aus und auch die anderen Lehrer werden ab dann ganz klar die Position der Schule einnehmen (muessen). Das macht die Situation fuer den TE in Zukunft unmoeglich. Und glaubst du ehrlich, dass man immer die Kraft hat, sich selbst gegen kleine Sticheleien zu wehren? Sie muessen nur oft genug passieren, da wird dann selbst der groesste "Macker" irgendwann muerbe.


    Ihr tut immer so abgeklaert dabei seid ihr ganz schoen naiv.

    Zitat

    Ist zwar blöd für denjenigen aber ,dass hat er sich selbst zuzuschreiben.

    Also wird Mobbing doch unterstützt?


    Ich glaube es hackt. :(v

    Zitat

    Wo hat der TE denn geschrieben,dass er gemobbt wird? Das ist mir entgangen.

    Was man nicht lesen/sehen will liest/sieht man auch nicht.


    Lassen wir mal alles so stehen, wie es ist. Er bleibt zu hause verbüßt seine Strafe und die Sache sollte erledigt sein.


    Wenn jetzt aber die Lehrer nachtreten, läuft was schief.


    Und das kann man nicht zulassen/dulden.

    Zitat

    Ausserdem artet sowas erst Recht zu einem Machtkampf zwischen dir und der Schule aus und auch die anderen Lehrer werden ab dann ganz klar die Position der Schule einnehmen (muessen).

    Als ich diesen kampf mit meinem Klassenlehrer ausgetragen habe, hatte ich die moralische Unterstützung von 5 Lehrern, die weder meinen Lehrer noch unseren blöden Direx mochten. Einer hat mich sogar mit sämtlichen Schulunterlagen, Schulgesetzen usw versorgt.


    Die Entscheidung gegen mich war so idiotisch und anstatt sich zu entschuldigen hat der Lehrer sich verrannt, ist zum Direx gehuscht, hat den aufgewiegelt, nur um nicht wieder zurück zu können.


    Da musste ich ja vor Gericht ziehen. Die Klassenfahrt habe ich übrigens mit einer Einstweiligen Verfügung mitmachen dürfen. Dier dumme Lehrer hatte mich nur deshalb auf dem Kieker, weil mein Bruder ihn zur Weißglut getrieben hat. Völlig untragbar für den Schuldienst.

    Zitat

    Also wird Mobbing doch unterstützt?

    Ein Schüler, der für irgendwas bestraft wird wird nicht gemobbt. Schwachsinn.


    BadMan, Du führst deinen persönlichen Kleinkrieg gegen Lehrer und Schulen und so?!;-D


    Grundsätzlich dagegen sein?

    Zitat

    Wenn jetzt aber die Lehrer nachtreten, läuft was schief.

    Klar. Dann sollte man auch etwas unternehmen.


    Ich finde es allerdings völlig nachvollziehbar, wenn auf einen auffälligen Schüler stärker geachtet wird. Das hat sich der Schüler selbst zuzuschreiben.

    Zitat

    Ein Schüler, der für irgendwas bestraft wird wird nicht gemobbt. Schwachsinn.

    Er schreibt doch, daß der Mathelehrer Themen in die Arbeit aufnimmt und das quasi ihm zuschreibt. Andere Lehrer verhalten sich ihm gegenüber merkwürdig, kanzeln ihn wirsch ab.


    Lest ihr eigentlich oder gebt ihr euren Senf völlig ungefiltert hier rein?


    Leute, mir geht es schon lange nicht mehr um die Kloppe und die alberne Strafe.

    Das Problem ist doch das letztendlich die ganze Situation undurchsichtigt ist . Ich weiss nicht was passiert ist, ich finde nur man muss vorsichtig vorgehen wenn die Sachlage nicht eindeutig zu deinen Gunsten beweisbar ist. Und das ist sie nicht, dass kann in deinem Fall anders gewesen sein.

    Eben. In Dubio Pro Reo.


    Was weiß den der Rektor schon?


    Sowas würde ich unter Amtsmissbrauch abspeichern.


    Er war nicht dabei und verlässt sich nur auf die Aussagen zu ungunsten des TE.

    In Dubio pro Rektor eher ;-). Amtsmissbrauch ist es sicher nicht, denn er war bei der Schlaegerei dabei und dann untersteht es dem Rektor je nach Einschaetzung der Situation Disziplinarmassnahmen zu verhaengen. Mitgefangen mitgehangen, selber Schuld. Ich kann mir durchaus unguenstigere Ausgaenge der Situation vorstellen. Was waere denn gewesen, wenn der "Gegner" sagt, er haette die Schlaegerei sogar begonnen, und der Freund, um seine eigene Haut zu retten, ihn sogar verleumdet haette?

    Jaja, red' Du nur.


    Stell dich auf die Seite der dummen Lehrer, die zu fein sind, Fehler zugeben zu können. Das bringt dich bestimmt ganz weit im Leben.

    Bin da wo ich hinwollte ;-).


    Ich weiss nicht warum du so aggressiv um dich schlagen musst, wir versuchen hier bloss unsere Meinungen wiederzugeben, die brauchst du ja nicht zu teilen. Ich versuch gar nicht Lehrer zu verteidigen, da gibt es viele Flaschen. Wenn der TE aber so aggressiv wie du hier zu Werke gehst, dann braucht es wahrlich keine Voreingenommenheit, dass schafft er schon ohne fremde Hilfe..... Also sorry wenn ich dich irgendwie "angemacht" habe, war nicht meine Absicht.

    Heut schon der zweite (:


    Naklar was soll ich sonst machen :-Dist irgendwie viel besser als Schule.


    Ich frag mich wie ich ihm seinen Abschied 'versüßen' könnte.. aber ich glaub nach dem ganzen Arschgekrieche hat der sich seinen Ruhestand verdient..


    Aber vll. sollten wir ihm einen Unvergesslichen Abschied bereiten?