• Ich soll einen Schulverweis bekommen

    Liebe Med1 user Bei uns in der Stadt gibt es 2 Gymnasien die nah beieinander liegen. Letzten Mittwoch war es so das ein Freund und ich, nicht während der Unterrichtszeit, rüber zur anderen Schule gegangen sind, da mein Kumpel mit einem anderen Jungen ziemlich schlimmen Streit hatte, und er einen Treffpunkt nach der Schule ausmachen wollte, um das mit…
  • 223 Antworten

    Hmm Bronko25.. irgendwie komisch.. das du dich extra um mir was zu schreiben neu hier anmeldest.. und das dein einzigster beitrag hier im Forum ist..


    Ne eben nicht verstehts doch, wir hatten die absicht ein treffen zu vereinbaren mehr nicht es hat sich erst in der anderen Schule zur schlägerei entwickelt.


    Man kann uns nicht vorwerfen da mit der einstellung hingegangen zu sein eine Schlägerei anzuzetteln.

    nein, eher wie ein student oder referendar, der mal eben sein gelerntes auf deinen fall überträgt. das finde ich in dem thread allerdings etwas zu juristisch und berücksichtigt abgesehen davon keinesfalls die umstände des falles, die es immer und gerade im strafrecht (wenn er die normen schon anspricht) immer zu berücksichtigen gilt.


    ich würde dir aber auch raten, es dabei zu belassen und dir eventuell sogar eine andere schule zu suchen; denn einmal in verruf geraten...

    Bronko macht hier eine super Klarstellung. Ich verstehe auch ein bisschen was von Verwaltungsrecht und finde seine Darstellung sehr fundiert und schlüssig.


    Übrigens, BadMan, habe ich mich als Kind ziemlich viel und rabiat geprügelt, und dann irgendwann begriffen, dass das nichts taugt und einen Schlussstrich gezogen. Und auch unter Mädchen gilt es als feige, die Freundin in einer schwierigen Situation allein zu lassen.


    Wenn DeinFavorits Freund aber auf dem Weg ist, Unsinn zu machen, ist der eigentliche Mut, ihm das klipp und klar zu sagen, und ihn allein gehen zu lassen, auch wenn er Dich dafür verachtet. Das ist auch Zivilcourage. Und feige ist, wider besseres Wissen sich vor einer Konfrontation mit dem Freund oder dem, was er anderen Freunden erzählen könnte, zu fürchten.


    Allerdings bin ich nicht sicher, ob Du sein Verhalten tatsächlich als falsch einstufst.


    Eine sichere Klärung hätte man vielleicht gerade besser in einer Situation herbeigeführt, wo durch die Umstände eine Prügelei nicht möglich gewesen wäre, statt sich gezielt separat zu verabreden.

    Paula, erstens bin ich nicht der Meinung, daß sie nichts falsches Gemacht hätten. Es geht nur die Schule nichts an.


    Zweitens habe ich mich auch oft gekloppt. So waren Jungs in den 70ern eben nun mal.


    Es war noch nicht alles politisch korrekt, man hat irgendwann einfach mal Fäußte sprechen lassen.


    Und dafür wurde man bestraft. Aber nicht von der Schule (es sei denn es war in der Schule), sondern von den Eltern. Und da wären 3 Tage schulfrei gradezu herrlich gewesen.


    Ich bin mir immer noch nicht sicher, wie blöd der TE und sein Freund sind. Glaubt man dem Rektor, müssen das zwei völlige Vollpfosten sein. Wer geht schon mit der Absicht einer Schlägerei in die Höhle des Löwen?


    Ich bin immer noch davon überzeugt, daß der TE und sein Kumpel eben nicht zum Zwecke einer Klopperei da hingingen.

    Eigentlich hatte ich nicht die absicht mich hier nochmal zu wort zu melden, seis drum.


    Es geht mir mit verlaub am a...vorbei wer was, warum und mit wem getan hat. Ich habe von meiner schulzeit kommend gedacht auch heute hätten gymansiasten etwas mehr in der birne, aber offensichtlich ist dem nicht so.


    Der TE hat bekommen was ihm zusteht schon wegen erwiesener dummheit, da mit zu gehen.


    Im übrigen können diese akteure sich glücklich schätzen, wäre ich nämlich ein elternteil des angegriffenen jugendlichen, hätte der angreifer eine anzeige wegen körperverletzung am hals und ich würde in hinsicht auf die schule mal die frage der aufsichtspflicht in den ring werfen.


    Gleich welcher konflikt hier im raume stand, keiner ist es wert sich deswegen zu prügeln, alle beteiligten benötigen m.e. dringend eine auszeit um mal über sich nachzudenken.

    Ja komm super Begründung weil ich da mit rüber gegangen bin soll ich 3 Tage Schulauschluss bekommen :)^ Aufjedenfall%-|


    Und wenn dann ist doch mein Kumpel da rübergegnagen und hat sich geprügelt, nicht ich. Und das isses auch. Nichts mehr mim Tritt, das ist erledigt. Jetzt plötzlich weil ich mitgegangen bin. Ich darf doch hingehen wo ich will ! Is ja nix verbotenes oder da rüber zu gehen. Und wenn sich da einer Prügelt bin ich nicht dafür verantwortlich. Auch wenns mein Kumpel ist. Solang ich nichts gemacht hab.

    jetzt hast du als letzte Instanz und rustikale Stimme des Volkes (:(v:(v) entschieden, dass der TE seine gerechte Strafe bekommen hat und "dumm" war.


    Aber woher weißt du, ob er nicht tatsächlich ein friedfertiger Mensch ist, der versuchen wollte, allein durch seine Anwesenheit Gewalt zu verhindern?


    Du hast mich auch schon mal verbal derb behandelt, ich kann aber etwas vertragen...;-). Ein junger Mann ist da (hoffentlich) noch sensibler.

    Hexe, dein Eigentor sollte Tor des Monats werden:

    Zitat

    Im übrigen können diese akteure sich glücklich schätzen, wäre ich nämlich ein elternteil des angegriffenen jugendlichen, hätte der angreifer eine anzeige wegen körperverletzung am hals und ich würde in hinsicht auf die schule mal die frage der aufsichtspflicht in den ring werfen.

    Der TE und sein Kumpel sind rübergegangen. Der, den sie treffen wollten, hat die Prügelei angefangen.


    Und als Elternteil dieses Trottels würde ich ganz dolle die Klappe halten.

    @ Moerus1

    mit volkesstimme verkünde ich....;-D:-p auch wenn meine meinung Moerus nicht gefällt


    im eröffnungspost steht:

    Zitat

    und er einen Treffpunkt nach der Schule ausmachen wollte, um das mit ihm zu 'regeln'. Da ich weiß wie leicht reizbar mein Kumpel ist bin ich mit ihm mitgegangen, um schlimmeres zu verhindern.

    "regeln" ist nach meinem verständnis eine verabredung zur prügelei, für alles andere gibts z.b. ein telefon, auch um verabredungen zu treffen und "leicht reizbar", wenn ich das weis, dann sorge ich dafür, daß dieser kumpel da gar nicht erst hingeht.


    Ich hoffe für die beteiligten, daß sie in zukunft erst ihr gehirn und dann die füße aktivieren.

    @ hexeT.

    also nun übertreib doch mal nicht:|N:|N:|N


    es ist völlig normal, wenn sich jungs in dem alter mal kloppen


    unglaublich, eine kleine prügelei derart hochzuspielen..


    jaja, jetz kommen bestimmt wieder die einwände, von wegen was da alles hätte passieren können.


    es gehört zu der entwicklung eines jungen mannes sich mal zu prügeln, so sehe ich das und viele viele andere männer.


    nebenbei hat er sich ja nicht einmal geprügelt, also was soll der terz???

    Eben. Das ist eine Lapalie. Über sowas wurde früher einfach nicht geredet. Sowas haben Jungs unter sich ausgemacht. Ohne Lehrer, ohne Eltern, ohne Petzen.


    Was glaubst Du wäre der Petze wohl passiert, wenn sie 2 "Schläger" verpetzt?

    Die Frage, um die es hier eigentlich geht (und die nach wie vor keiner beantwortet hat) ist doch: "Hat ein Direktor das Recht einen Schüler für dein Delikt zu bestrafen, das nicht in seiner Schule und nicht während der Schulzeit passiert ist.


    Wenn ja , dann muss ich nämlich echt aufpassen, nicht dass ich irgendwann mal irgendwo n Kaugummipapier verliere und dafür Schulverbot von meiner Uni bekomme :p>


    DeinFavorit...ich glaube der einzige Weg, der dir bleibt, ist deine Eltern auf deine Seite zu bringen und dann die Sache noch mal aufzurollen. Am besten mit ner Dienstaufsichtsbeschwerde drohen oder gleich zum Schulamt gehen.