• Ich verzweifel langsam

    Hallo. Ich habe ein fast 7 Jahre jungen Sohn der nachts noch nicht trocken ist. Ich habe schon einiges probiert da gegenan zu gehen. Vom "Sonne-Wolken-Belohnugs-Kalender", Kinderpsychologen, Ergotherapie, Trinkmenge abends reduzieren, spät abdens nochmal wecken und auf's Klo gehen und zuletzt waren wir beim Urologen der meinem Sohn beste Gesundheit…
  • 61 Antworten

    Das ist aber etwas ganz anderes als das Kind auf einer eiskalten Folie schlafen zu lassen! Außerdem bringt auch dieses Aufwecken nichts, wenn das Hormon eben noch nicht gebildet wurde.

    Ich kenne auch den Fall, dass sich aus dieser Sache dann eine regelrechte Schlafstörung (Angst vor dem Einschlafen) beim Kind entwickelt hat. Ich glaube heutzutage wird viel zu viel von Kindern erwartet. Mit zwei sollen sie trocken sein mit drei gehen sie dann in den Englischunterricht, mit fünf lernen sie das erste Instrument und gehen in den Ballettunterricht. %-|

    Ich halte es nicht fuer ausreichend, die Problematik auf das Vasopressin zu reduzieren, weil dies nur die Harnmenge in der Blase reguliert. Das Kind soll ja auch lernen, im Falle grosser Harnmenge zu erwachen, um zu urinieren. Genau das macht und kann meine Tochter bei Bedarf heute.

    Zitat

    Außerdem bringt auch dieses Aufwecken nichts, wenn das Hormon eben noch nicht gebildet wurde.

    Jein. Ich kenne das aus meiner Familie auch so, dass ein Kind eben zu festgelegten Zeiten geweckt wird wenn es noch nicht ganz trocken ist aber schon etwas älter.


    Huhngesichts Erfahrung, dass die Kinder das nach paar Wochen von alleine auf die Reihe kriegen, kann ich daher nur bestätigen. Die innere Uhr ist dann irgendwann darauf gestellt zu bestimmten Zeiten wach zu werden und eben zur Toilette zu wanken. Oder eben nach Mama oder Papa zu rufen um da hingebracht zu werden.

    Zitat

    ..das kind auf folie schlafen lassen...ich bin sprachlos

    Zitat

    Ich allerdings auch. Aber ich habe mal nach den weiteren Beiträgen von Kiara89 geschaut und da wurde mir doch einiges klar.

    Ich wollte wie jeder andere hier auch nur helfen. Also was soll das? Und ich habe nicht geschrieben, dass das richtig ist und funktionieren muss. Es wäre dennoch ein Versuch. Man muss eben auch mal etwas ausprobieren. Also tut mal nicht so, als wüsstet ihr immer alles und seid die Supermamas! >:(

    kiara: ich weiß, es fällt dir unglaublich schwer aus der gut/böse-denkweise auszubrechen.....


    die idee war einfach nicht gut. es ist erniedrigend und entwürdigend und bösartig, ein kind auf folie schlafen zu lassen, damit es sein "verhalten" ändernd. nimms nicht als angriff auf dich, sondern denke daran, dass du bald dein 2. kind bekommst und sollte das zusammen mit dem ersten irgendwann mal bei dir leben, ist es besser, für den gedanken hier kritik einzustecken, als die kinder nach durchführen einer solchen aktion nicht mehr sicher bei sich zu wissen.

    Zitat

    Also tut mal nicht so, als wüsstet ihr immer alles und seid die Supermamas! >:(

    Ich bin gar keine Mama, aber Dein Vorschlag war nicht gut.

    Am besten entspannt bleiben. Manche Kinder sind in jungen Jahren in der Lage, nachts trocken zu sein. Bei anderen kann der Reifeprozess lange dauern. Kein Grund zur Panik. Das Kind wird seinen Eltern dankbar sein, wenn sie locker bleiben.


    Irgendwann wird es merken, dass es in dieser Hinsicht ein «Nachzügler» ist. Und es wird sich wünschen, dass das Ganze diskret abläuft. Vielleicht sogar selbst für ausreichenden nächtlichen Schutz sorgen, die feuchten Laken bei der Waschmaschine deponieren und frische Bettwäsche aufziehen.

    Wo ist denn Kiaras Idee entwürdigend? Vielleicht irre ich mich aber sie meinte doch sicherlich diese abwaschbaren Bettunterleger und das sind nun mal so Folienartige Gebilde. Vielleicht irre ich mich ja auch. Aber wenn sie sowas meinte dann ist das doch voll ok. Sie hat es vielleicht einfach nicht so perfekt ausdrücken können.

    Zitat

    die idee war einfach nicht gut. es ist erniedrigend und entwürdigend und bösartig, ein kind auf folie schlafen zu lassen, damit es sein "verhalten" ändernd.

    Wenn du das so siehst. Ich finde bösartig etwas anderes. Das ist noch lieb im Gegensatz dazu, was meine Mutter mit mir gemacht und wie sie mich behandelt hat. :)z

    Zitat

    Wo ist denn Kiaras Idee entwürdigend? Vielleicht irre ich mich aber sie meinte doch sicherlich diese abwaschbaren Bettunterleger und das sind nun mal so Folienartige Gebilde. Vielleicht irre ich mich ja auch. Aber wenn sie sowas meinte dann ist das doch voll ok. Sie hat es vielleicht einfach nicht so perfekt ausdrücken können.

    ja die meinte ich auch. wo eben nichts durch geht.

    ich bin nun seit fast drei jahren mit meinem sohn alleinerziehend. er ist im selben alter und auch noch nicht trocken. zugegeben mußte ich da einiges lernen. zb. weniger auf neunmalkluge ratschäge von "supermamas" zu hören oder mit falschen ehrgeiz an die sache zu gehen sondern viel mehr auf die stimme des kindes zu hören. mit druck und "du mußt jetzt aber" geht sowas nicht. zumindest nicht bei uns.


    klar ärgere ich mich über ein haufen wäsche. aber mehr nach innen für mich als das auf's kind zu schieben.


    jetzt ist es so das er nachts von alleine auf's klo geht. (ich hör' ihn meist zur selben zeit tapsen) sein bett zieht selber ab wenn es nass ist und er steckt seine nassen sachen die waschmaschine. er probiert sogar sein bett alleine neu zu beziehen. :-)


    in der ruhe liegt die kraft.


    im übrigen ist über seiner matratze auch eine bettschutzfolie mit bettlaken drüber. wo ist da das problem? ich finde das erspart etwas wäsche und ist einfacher zu reinigen. mein sohn hat sich jedenfalls noch nie beschwert deswegen.


    schönen abend noch

    Zitat

    das kind auf folie schlafen lassen...ich bin sprachlos

    Das ist schön, dass du sprachlos bist, aber du musst nicht aus einer Mücke einen Elefanten machen. Es geht um die Auflagen, die es extra für solche Zwecke gibt. Willst du alle Eltern verdammen, weil sie solche Bettunterlagen nutzen? Nutzen müssen.

    Zitat

    kein gesunder mensch – auch kein kind – schläft freiwillig in seinem eigenen urin.

    Du tust gerade so, als ob das Kind direkt in den Urin gesteckt wird. Logisch möchte keiner in Urin schlafen, das soll ja psychologisch etwas wirken.


    Durchchecken, anatomisch alles okay?? Du kannst doch lesen, dass sie schon bei verschiedenen Ärzten waren, die werden sicher schon genug getestet haben.


    Hormonell alles okay? Am besten hier wird noch zu mehr Tests geraten, Blutabnahme. Paar Nadeln mehr, egal. %-|


    Was, wenn das Hormon sich noch nicht gebildet hat im Körper? So lange abwarten, bis er 15 Jahre ist oder noch älter und dann hat sich da immernoch kein Hormon gebildet? Oder andererseits, was ist, wenn das Hormon schon da ist? Juchuuu! Ja und weiter? :-/

    Zitat

    Wir haben auch die "Nachts auf aus dem Bett rauszerren und auf das Klo setzen"- Methode angewendet.

    Das klingt durchaus sehr radikal!!! Es geht darum, das Kind behutsam zu wecken, aber eben dass es wach ist. Dass es auf Toilette gehen kann.

    Zitat

    Nach vier Wochen sagte meine Tochter: "Mami, Du musst mich nachts nicht mehr aus dem Bett nehmen, ich werde wach, wenn ich muss."

    Ach mh, Mist... Da lag ich wohl doch falsch mit dieser Methode... %-| :-X


    Mensch, das sag ich doch. Es muss sich im Unterbewusstsein festsetzen. Dann wird das Kind auch von alleine wach. Jeder Erwachsene Mensch merkt es, wenn er mal auf Toilette muss. Und merkt ihr das bewusst? Wohl eher nicht, es sei denn, ihr schlaft schlecht.

    Zitat

    Und dass man ab sechs Jahren daran arbeitet, dass ein Kind nicht jede Nacht ins Bett macht, finde ich nicht so ungewoehnlich. Uns wurde das ja auch empfohlen. So jetzt habe ich auch noch meine Tochter gefragt. Sie bestaetigt, dass sie die Methode gut fand und beschwert sich nur darueber, wenn wir es mal vergessen haben. Und die Meinung meiner Tochter ist mir tatsaechlich wichtiger als die jeder Fachfrau

    :)= :)z :)^

    Zitat

    Das ist aber etwas ganz anderes als das Kind auf einer eiskalten Folie schlafen zu lassen! Außerdem bringt auch dieses Aufwecken nichts, wenn das Hormon eben noch nicht gebildet wurde.

    Wer redet denn hier davon, das Kind auf einer eiskalten Folie schlafen zu lassen? Ihr dichtet hier noch Sachen dazu, davon war nie die Rede!


    Und offenbar hast du nicht gelesen, dass die Aufwecken-Methode funktioniert.


    Ja nee, ist einfacher erstmal abzuwarten – wochenlang oder gar monatelang Bettwäsche zu waschen (hat ja jeder die Kohle) – und einfach darauf zu hoffen, dass sich irgendein Hormon bildet. Da lässt man lieber die Tipps, die bei anderen wirken, hinten runter fallen und übersieht die ganz gepflegt.


    Vor allem, wer sagt denn, dass dem Kind Stress gemacht wird? Keiner meint hier, dass dem Kind übelste Vorwürfe gemacht werden sollen. Es ging um Tipps, dass ihr 7-jähriges Kind nicht mehr ins Bett macht.

    Zitat

    Ich kenne auch den Fall, dass sich aus dieser Sache dann eine regelrechte Schlafstörung (Angst vor dem Einschlafen) beim Kind entwickelt hat. Ich glaube heutzutage wird viel zu viel von Kindern erwartet. Mit zwei sollen sie trocken sein mit drei gehen sie dann in den Englischunterricht, mit fünf lernen sie das erste Instrument und gehen in den Ballettunterricht. %-|

    Ja genau, man kann Leuten auch Krankheiten einreden. Das sind EINZELFÄLLE. Wenn das Kind nachts aufgeweckt wird, kann sich keine Schlafstörung entwickeln. Sondern nur, wenn tatsächlich übelst Stress gemacht wird.


    Und der letzte Teil zeigt mal wieder, dass du einfach alles übertreibst.

    Zitat

    Ich halte es nicht fuer ausreichend, die Problematik auf das Vasopressin zu reduzieren, weil dies nur die Harnmenge in der Blase reguliert. Das Kind soll ja auch lernen, im Falle grosser Harnmenge zu erwachen, um zu urinieren. Genau das macht und kann meine Tochter bei Bedarf heute.

    :)z :)= @:)


    Carsten73 Also wenn ich richtig lese, ist dein Sohn noch nicht trocken, geht aber nachts allein auf Toilette? Wie hast du es gemacht? Ist ja schon ein Fortschritt. :-)


    Diese 'Folien' für die Betten sind ja extra dafür gemacht. Die rascheln nicht oder fühlen sich kalt an. Mensch! Also mal nicht gleich alle als Rabeneltern verteufeln. :|N