• Ich verzweifel langsam

    Hallo. Ich habe ein fast 7 Jahre jungen Sohn der nachts noch nicht trocken ist. Ich habe schon einiges probiert da gegenan zu gehen. Vom "Sonne-Wolken-Belohnugs-Kalender", Kinderpsychologen, Ergotherapie, Trinkmenge abends reduzieren, spät abdens nochmal wecken und auf's Klo gehen und zuletzt waren wir beim Urologen der meinem Sohn beste Gesundheit…
  • 61 Antworten
    Zitat

    Wenn du genügend Bettlaken da hast, kannst du eines drüber ziehen zu jeder Nacht, aber ich würde es nicht machen, weil ich glaube, dass so ein unangenehmer Reiz auf seiner Haut an seinem Verhalten nachts etwas ändern könnte.

    Das hat mich geschockt, Melanie08. Kiara89 emfpielt kein Laken zu benutzen und das Kind direkt auf der Folie schlafen zu lassen, da es ja dann von sich aus aufsteht, weil es ziemlich unangehm ist auf diesem Ding. Gegen einen Gummibezug der die Matratze schützt habe ich nichts, das hatte ich auch als Kind.

    genau das hat mich auch dabei abgestoßen. matratzen-schoner verwendet wohl jeder irgendwann mal. kommt auf die matratze, laken drüber – fertig. kein problem. aaber das kind ausdrücklich ohne laken drauf schlafen zu lassen, damit es sein "verhalten" ändert......tut mir leid, das ist herzlos, demütigend und entwürdigend.


    und liebe kiara: dass deine mama schlimmeres mit dir getan hat, ist keine massstab für unbedenklichkeit, du selbst kennst bei dir die folgen ja.

    Zitat

    Also wenn ich richtig lese, ist dein Sohn noch nicht trocken, geht aber nachts allein auf Toilette?

    Richtig

    Zitat

    Wie hast du es gemacht? Ist ja schon ein Fortschritt.

    Oh je, eine Mischung aus einigen Maßnahmen. Es hat sich ein Bett-geh-Ritual eingependelt. Also zusammen Zähne Putzen, noch mal zum Klo gehen und Bett-Fertig-machen. Später Abends hatte ich ihn noch mal geweckt um gemeinsam zum Klo zu gehen. Das hat sich irgendwan bei meinem Sohn wohl Manifestiert und er geht jetzt oft abends nochmal alleine zur Toilette.


    Die Trinkmenge eine Stunde vor dem zu Bett gehen reduziren und ihn an die Toilette erinnern. Da kommt schon sowas rüber wie "Papa, ich weis das schon, du brauchst das nicht immer zu sagen". ;-)


    Das daß Klo stets sauber ist und immer Klopapier da ist. Das sollte aber selbstverständlich sein.


    Wenn das Bett am nächsten morgen trotzdem nass ist, keine große Sache mehr draus machen. Er zieht sein Bettzeug selbstständig ab und steckt die nassen Sachen in die Wäsche / in die Waschmaschine.


    Das ganze gewasche geht mir schon auf den Keks aber ich lade mein unmut darüber nicht mehr bei meinem Kind ab.


    Alles im allen geht es langsam aber stetig bergauf.

    Zitat

    Diese 'Folien' für die Betten sind ja extra dafür gemacht. Die rascheln nicht oder fühlen sich kalt an. Mensch! Also mal nicht gleich alle als Rabeneltern verteufeln.

    Stimmt fast. Diese Folie ist extra dafür gemacht. Aber keine dieser Dinger ist ganz frei von Rascheln aber das ist kaum wahr zu nehmen. Das umblättern im Buch ist da deutlich lauter ;-)


    Ausserdem ist ja noch ein normales Spannbettlaken drüber.


    Für die "Mir-geht-der-Hut-hoch"-Fraktion : Ich habe, weil nichts anderes da war, auch schonmal auf einen aufgeschnitten Müllsack unter das Laken gelegt. Zur Not geht das auch für ein paar Tage.

    Zitat

    Diese 'Folien' für die Betten sind ja extra dafür gemacht. Die rascheln nicht oder fühlen sich kalt an. Mensch!

    Wenn Du aber dann kein Laken drüber ziehst, fühlt sich das sehr wohl ziemlich kalt an. :-/ Ansonsten geht mir da überhaupt nicht der Hut hoch.

    Ich finde ja dass mans auch übertreiben kann. ;-) Ist natürlich absolut menschenunwürdig das arme Kind nur auf der Pipifolie schlafen zu lassen. %-| ":/ :-@


    Manchmal hab ich das Gefühl wenn Kiara was schreibt liest man gar nicht mehr was sie schreibt sondern stempelt es sofort als schlecht ab. Ok die meisten Tipps sind ja auch oft seltsam aber an dem hier ist nun wirklich nix auszusetzen.

    Ich hatte neulich mal das Problem, dass mein Laken nach dem Waschen noch nicht trocken war als ich ins Bett wollte (bin gerade im Ausland) und habe hier so eine Gummimatratze. Das Ding war wirklich eiskalt (mit nackten Füßen bääh) und zum Schlafen absolut unkuschelig und umbequem. Hab dann mein Laken trocken geföhnt. :=o Ein Kind soll sich doch wohlfühlen in seinem Bettchen und sich auch auf das Zubettgehen eher freuen. :-@

    Zitat
    Zitat

    Wenn du genügend Bettlaken da hast, kannst du eines drüber ziehen zu jeder Nacht, aber ich würde es nicht machen, weil ich glaube, dass so ein unangenehmer Reiz auf seiner Haut an seinem Verhalten nachts etwas ändern könnte.

    Das hat mich geschockt, Melanie08. Kiara89 emfpielt kein Laken zu benutzen und das Kind direkt auf der Folie schlafen zu lassen

    Ich lese da raus, dass nicht jede Nacht das Laken gewechselt werden soll. Vielleicht etwas drastisch, aber dennoch nicht jemanden auf Folie schlafen zu lassen. Lass doch mal die Folie weg. Es geht um Bettunterlagen!

    Nochmal zu dem Laken. Ich bezweifle, dass es nass ist, wenn das Kind ins Bett geht. Kann aber natürlich sein, dass es einen unangenehm aussehenden Fleck hat. Kann schon sein, dass das blöd ist für's Kind. Riecht nicht schön, klar. Als Elternteil versucht man alles, wenn man nicht mehr weiter weiß, auch so etwas. Eben der psychologische Aspekt, dem Kind das Unangenehme klarzumachen.


    Und auch wenn die Laken mehrfach gewaschen werden, kann es passieren, dass sich doch ein deutlicher Fleck abzeichnet, der irgendwann nicht mehr rauszuwaschen geht.


    Bei manchen Leuten ist es gerade deswegen noch unangenehmer, weil sie öffentlich ihre Wäsche trocknen! (Weil keine andere Möglichkeit da ist.) Dann wird der Druck auf die Eltern noch größer. Womöglich auch auf's Kind. Unschön, ist aber so.


    -


    @ Carsten73 :)^ Gut. Und auch bei dir die Methode: Kind nochmal wecken.

    ;-D Schön zu lesen, dass ich nicht so falsch lag.

    Zitat

    Was, wenn das Hormon sich noch nicht gebildet hat im Körper? So lange abwarten, bis er 15 Jahre ist oder noch älter und dann hat sich da immernoch kein Hormon gebildet?

    Da gibts - soweit ich weiß - Medikamente.


    Übrigens, "früher" wurde gern mal empfohlen, ab 16 Uhr nichts mehr zu trinken zu geben. Hoffentlich lese ich solche Tipps hier NICHT.

    Zitat

    Da gibts – soweit ich weiß – Medikamente.

    Ist das ein Scherz? Klar, fang mit den Medikamenten schon an, wenn sie 7 sind. Dann brauchen sie mit 10 noch welche für's Einschlafen, hier noch paar Vitamintabletten, da noch irgend was anderes! Die ganze Gesellschaft lebt nur noch von Tabletten und Pillen! Ganz zu schweigen von den 'gesundheitsfördernden' Lebensmitteln. Der Körper muss sich selbst helfen.

    Zitat

    Übrigens, "früher" wurde gern mal empfohlen, ab 16 Uhr nichts mehr zu trinken zu geben. Hoffentlich lese ich solche Tipps hier NICHT.

    Habe ich das geschrieben? Nein! Und wenn es ums Trinken geht, finde ich eher, die Menge zu reduzieren, ist nicht wirklich gut. Ich würde sagen, soviel trinken, wie man Durst hat. Wenn das mit dem alleine aufstehen klappt, ist das kein Problem. Flüssigkeitsmangel sollte nicht auch noch dazu kommen.

    nu sage mal, adh mangel ist keine unpässlichkeit, sondern verursacht eine form von diabetes. diese ist behandlungsbedürftig.


    von daher verstehe ich dieses draufhauen auf untersuchung und substitution echt nicht. würdest du einem 7 jährigen auch thyroxin oder insulin verweigern, weil das kind in dem alter nicht schon mit medikamenten anfangen soll?

    @ Melanie08

    Wie bist du denn drauf ? Nein, du hast nix geschrieben von "nach 16 Uhr nichts mehr trinken" - ICH habe geschrieben, dass das FRÜHER ein üblicher Ratschlag war und ich wollte vorgreifen, bevor womöglich dieser Tipp noch kommt !


    Und wenn ein Kind wirklich diesen ADH-Mangel hat: Klar, man muß keine Medis geben, man kann auch Windeln anziehen oder wasserfeste Unterlagen nehmen...und ABWARTEN...aber in so einem Fall ist es eben meiner Meinung nach eine unnötige Quälerei, das Kind jede Nacht noch zu wecken und aufs Klo zu schicken

    Versuchs mal mit einer Klingelhose, die weckt die Kinder auf wenn sie anfangen zu pullern. Hat bei meinem kleinen Bruder keine 2 Wochen gedauert und es hat geklappt.


    Bei ihm war das Problem das er einfach viel zu fest geschlafen hat.


    Meinen Eltern wurde das beim Urologen empfohlen als der Lütte 5 Jahre alt war.


    Und ich kann total verstehen das man bei einem 7 Jährigen so langsam die schn.. voll hat.

    Zitat

    Versuchs mal mit einer Klingelhose, die weckt die Kinder auf wenn sie anfangen zu pullern.

    :)^ Gibt es zu Schnäpchenpreisen bei Ebay zu ersteigern. Sicher schön angenehm, nachdem da schon jemand anderes drauf gepieselt hat. ;-D

    Naja..manche Sachen muß man ja nicht unbedingt gebraucht ersteigern*hust* Sowie ich mir auch nie gebrauchte Slips oder Menstassen ersteigern würde^^ würde ich wohl auch keine gebrauchte Klingelhose kaufen..Is ja auch wie Unterwäsche. ;-)