Kind 6 Jahre und jeden Tag Terror um die Grundhygiene

    Unsere Tochter ist 6 1/2 Jahre alt, war schon immer sehr eigen, sehr selbstbewußt, manchmal schwierig....wir haben einen gut strukturierten Tagesablauf, heißt alles möglichst gleich und zu gleichen Zeit, Essen immer gemeinsam, ich bin zu Haus, sie wird jeden abend mit Geschichte ins Bett gebracht usw. also ganz normal...


    Hygiene war schon immer ein Problem, eine ungeliebte Sache, aber in den letzten Monaten ist es unerträglich geworden. Jeden Tag kämpfe ich um Händewaschen und Zähneputzen, mit schreien, mit ich will nicht, mit stampfen, mit Zahnputzbecher der mir ins Gesicht schmeissen , heute hat sie mir bei der blossen freundlichen Erinnerung sich bitte die Zähne zu putzen ins Gesicht geschlagen.


    Wir waren beim Psychologen, der sagt alles ok sie hat halt einen starken Willen, wir sollen sie einfach mal ihr Ding machen lassen, ihre eigenen Erfahrungen...wenn sie stinkt und selbst sieht, dass es nicht gut ist wird sie einlenken. Wir haben es dann eine Woche einfach mal so laufen lassen....mit dem Erfolg, dass sie die ganze Woche weder geduscht noch Zähne geputzt noch irgendwie gründlich Hände gewaschen hat. Der Dreck hing echt an ihr, an den Armen Dreckstreifen und sie stank, die Unterhose wurde natürlich ach nicht gewechselt. Die Zähne waren gelb ( sie hat ein sehr sehr gutes noch vollständiges Milchgebiss ). Keinerlei Einsehen, reden mit ihr darüber war nicht möglich. Dann kam ein Ekzem im Gesicht, der Arzt ( den hatte ich vorher informiert ) hat es etwas schlimmer geredet als es war und ihr Bilder gezeigt wie es werden könnte und dass das am nicht waschen liegt. In der zweiten Woche wollte dann im Kindergarten niemand mehr mit ihr spielen....die Erzieherin hat gesagt sie müsse duschen damit sie kommen darf. Nix, egal, dann bleib ich eben zu Haus und hier hat sie nur genörgelt mir ist langweilig. Argument ist : jeder Mensch ist anders – und man soll jeden Menschen akzeptieren wie er ist und ich dusche eben nicht. Auch das geliebte Schwimmbad, der Bademeister ( auch vorher informiert ) hat das baden verboten ohne vorher zu duschen ist auf einmal egal. Alle sind schuld, alle sind doof, die Türen knallen.


    Jetzt haben wir mit ihr im beisein des Psychologen geredet, dass es so nicht geht und den alten Ablauf wieder eingeführt und es ist der gleiche Terror wie zuvor.


    Was sie nicht will will sie nicht. Im Urlaub ging es jetzt weiter mit Sonnencreme, keine Creme kein Strand/Pool – also sitzt sie lieber den ganzen Tag allein im Hotelzimmer als sich eincremen zu lassen.


    Ich weiss nicht mehr weiter...es ist echter Terror und sie kommt jetzt in die Schule, da sollte doch zumindest die Grundhygiene laufen. Sie hat noch eine kleine Schwester, knapp 3 und da ist alles easy, die macht am Liebsten schon alles allein.


    Hat irgendwer auch so einen kleinen Kampfdrachen zu Haus ? Irgendwelche praktischen Tipps ?

  • 391 Antworten

    wasch du dich mal auch nicht(auch wenns schwer fällt)


    sie selber nicht waschen lassen bestärkt nur ihren willen und den erfolg gibt sie dann für Kita,pool u.s.w. auch nicht wieder auf(is ja hart erkämpft) wenn du dann aber zum kuscheln und so weiter anfängst zu müffeln ist das was ganz anderes,dann merkt sie auch wie sie auf andere wirkt...mit dreck,schweiss und Mundgeruch(zwiebeln,knoblauch sollten dann für dich pflicht sein) und nun einfach abwarten bis sie sich dir entzieht oder im Idealfall sagt"du stinkst" dann gibt's doch ne handelsbasis...wäscht du dich,wasch ich mich.


    wäre mein lösungsansatz

    Puh, deine Kleine ist ja sehr resistent. Wenn nicht mal solche Maßnahmen was bringen. Puh, eine Idee hab ich jetzt nicht, außer weiterhin darauf bestehen. Drücke dir Daumen, dass jemand hier mehr helfen kann.


    Aber einen virtuellen Drücker bekommst du :°_

    So schlimm ist's bei mir nicht. Aber die 4-Jährige weigert sich regelmäßig (nicht immer) mit stampfen, schreien, winden und manchmal auch schlagen gegen das Zähneputzen.


    Zuerst mal finde ich, schlagen, Gegenstände auf dich werfen oder Türen knallen solltest du nicht hinnehmen! Gegen jedes einzelne Mal konsequent vorgehen! Sonst wird das zur Normalität. Viel Spaß dann die nächsten 13 Jahre. ;-) Das Einzige was ich den Kids durchgehen lasse ist einmal(!) Tür zuhauen. Ist ja nicht so dass Wut nicht auch mal ausgedrückt werden will. Die Nachbarn werdens überleben. ;-D


    Es gibt verschiedene Methoden, je nach Situation, was man machen kann bzw. was ich probiere. Mir geht's dabei nicht primär um Einsicht. Das wäre in dem Alter offenbar purer Luxus. ;-) Grundhygiene, speziell zähneputzen MUSS gemacht werden. Immer. Einzige Ausnahme wenn ein Kind sehr krank und körperlich nicht fit genug. Das ist sehr sehr selten. Oder wenn ein Kind nach einem besonders langen Tag schon eingeschlafen ist und tief und fest schläft. Auch das ist sehr sehr selten. Wenn sich ein Kind mal ins Bett verkrümelt und wegdöst wecke ich es. Auch wenn das für beide Seiten nicht sonderlich angenehm ist...


    Üblicherweise versuch ich's zuerst mit Geduld. Das heißt ich geb der Kleinen ein wenig Zeit, zum zähneputzen zu kommen. Frage sie ob sie selbst mit ins Bad kommt oder ich sie tragen soll. Manchmal – ausnahmsweise – auch ob wir die Zähne im Bett putzen. Meist macht es auch Sinn es mit Humor oder einfach lieb sein zu probieren. Nicht mit offenem Messer in der Tasche ranzugehen, sondern es immer wieder zuerst im Guten probieren. Wenn ich merke da tut sich nichts mit Entgegenkommen, dann wird die Dame irgendwann gegen ihren Widerstand ins Bad geschleift. Und da gibt es dann kein hinaus, spielen oder sonst was, bis nicht die Hygiene erledigt ist. Auch wenn das manchmal lange Schreianfälle, bockig sein, weinen etc. zur Folge hat. Zähne putzen 2x täglich ist sehr wichtig, und keiner, egal ob Kind, Papa oder Opa kommt daran vorbei. Das kriegt die Kleine immer wieder zu hören. Auch wenn das nicht zur Einsicht führt, ich find's wichtig immer wieder zu verdeutlichen warum man was macht.


    Und dann dauert's eben manchmal. Mal 5 Minuten, mal ne halbe Stunde. Irgendwann wird dann doch freiwllig geputzt, wenn die Dame merkt dass sie sich die Zähne ausbeißen wird. Das müssen die Kinder eben wissen, dass der Atem der Eltern immer länger hält. Sonst hat man verloren...

    Habt ihr sie mal nach Gründen gefragt? Also ist beispielsweise Zähneputzen langweilig, Wasser mit Shampoo im Auge böse? Bekommt sie trockene Haut durch häufiges Händewaschen oder juckende Haut von der Creme? Versteht sie denn, warum sie Zähne putzen, Sonnencreme auftragen, sich waschen soll?


    Ich bin ein Freund von logischen Konsequenzen. Zähneputzen zum Beispiel muss sein, wird das nicht anständig erledigt, gibt es keine Süßigkeiten und Getränke/Nahrungsmittel mit unnötigem Zuckerzusatz mehr. Wenn sie sich nicht wäscht und/oder die Kleidung nicht regelmäßig wechselt und daher stinkt, fällt Kuscheln weg. Ohne Sonnencreme kein Strand. Und so weiter.

    melinka

    :)^


    Stimmt, was ich vergessen hab ist die Sache mit den Süßigkeiten. Die kleine liebt Süßkram. Und die Erinnerung, dass Süßkram besonders schlecht für die Zähne ist, und ohne zähneputzen jegliches Süßes gestrichen werden müsste, fehlt nie. :-) Ich erwähn auch immer wie schlimm Zahnaua ist, wenn Karius und Baktus ungestört die Zähne auffüttern dürfen. Vielleicht helfen auch die beiden Sachen als Teile des gesamten geballten Maßnahmenpakets. :-)

    Zitat

    Und dann dauert's eben manchmal. Mal 5 Minuten, mal ne halbe Stunde. Irgendwann wird dann doch freiwllig geputzt, wenn die Dame merkt dass sie sich die Zähne ausbeißen wird. Das müssen die Kinder eben wissen, dass der Atem der Eltern immer länger hält. Sonst hat man verloren...

    Ja. Konsequent sein bei Dingen, die erledigt werden müssen. Den längeren Atem haben und Grenzen aufzeigen (schlagen geht gar nicht!), dabei bestenfalls entspannt und ruhig bleiben.

    uff, da ist einiges,was ich nicht verstehe:


    1. ihr geht mit euer tochter zum psychologen, weil sie sich nicht waschen will?

    Zitat

    wir sollen sie einfach mal ihr Ding machen lassen, ihre eigenen Erfahrungen...

    sehe ich auch so. das würde ich aussitzen. habt ihr ja auch gemacht.


    aber

    Zitat

    dass sie die ganze Woche weder geduscht noch Zähne geputzt noch irgendwie gründlich Hände gewaschen hat. Der Dreck hing echt an ihr, an den Armen Dreckstreifen und sie stank, die Unterhose wurde natürlich ach nicht gewechselt. Die Zähne waren gelb

    wenn eure tochter sich 1 woche nicht duscht stinkt sie :-o ? sie hat doch noch gar keine schweißdrüßen, so das sie nicht stinken kann. aus dem mund hingegen schon.


    also, meine tochter kommt höchstens 1mal die woche in die wanne (sie ist genau so alt wie eure). und wenn sie bei dem tollen wetter draussen spielt, wird sie sandig etc. aber stinken? nein. (aber ich dusche sie dann auch mal ab)...


    das ihr so konsequent ward/seid, finde ich toll... vlt nur noch länger durchhalten?

    Zitat

    Im Urlaub ging es jetzt weiter mit Sonnencreme, keine Creme kein Strand/Pool – also sitzt sie lieber den ganzen Tag allein im Hotelzimmer als sich eincremen zu lassen.

    ihr lasst jetzt nicht im ernst euer kind alleine im hotel sitzen?

    Zitat

    speziell zähneputzen MUSS gemacht werden. Immer. Einzige Ausnahme wenn ein Kind sehr krank und körperlich nicht fit genug.

    sehe ich auch so. als meine tochter mal meinte sie will nicht zähneputzen war die konsequenz, dass es danneben am nächsten tag auch nix süßes für sie gibt (nicht wegen bestechung sondern wegen karies). fall erledigt.

    Also Konsequenz klar, bis auf dieses Experiment sind wir superkonsequent....aber mit ner halben Stunde ists da nicht getan, mitlerweile steht sie um 5.30 Uhr auf um um 9 Uhr in den Kindergarten zu gehen und dann sind meißt nur Zähne geputzt und Gesicht gewaschen.


    Süßigkeiten oder sowas ißt sie nicht, trinkt nur Wasser...damit kann ich nicht kommen.


    Und was ist bei Euch die Konsequenz, wenn was nicht erledigt wird oder was durch den Raum fliegt, Mama geschlagen wird ? Wie gesagt, keine Sonnencreme – kein Strand, war ihr völlig egal...sie hat 5 Tage !! im Hotelzimmer gesessen während wir Spass hatten. Da gab es weder Fernsehen noch hatte sie viel Spielkram mit. Ich brauch praktische Tipps ! Was tut ihr wenn getrampelt wird ? Mit 4 war das alles noch ok...aber guckt mal ne tobende 6jährige an...kein Vergleich. Die Einsicht kommt einfach nicht....


    Manchmal denke ich sie provoziert den Zahnarztbesuch mit bohren, sie war schon öfter im Spital wegen Brüchen, Platzwunden etc. ( sie ist ein wildes Kind was alles ausprobiert und keine Angst kennt ) und das war immer super spannend, selbst die Infusionsnadeln sind großartig ( Mama guck mal da geht das in meine Vene )....


    Ihre Erklärung ist immer : jeder Mensch ist anders – und man soll jeden Menschen akzeptieren wie er ist und ich dusche eben nicht. Und wir haben schon so viel Duschgel, Shampoo, Seife, Zahnpasta, Zahnbürsten...alles Mist. Was sie mag ist Haare waschen beim Friseur und die Zahnreinigung beim Zahnarzt. Aber zu Haus sowas aufbauen und spielerisch erledigen geht wieder garnicht.... Und zusammen geht auch nicht, ich bin morgens eigentlich immer mit im Bad, schon wegen der Kleinen....frag ich die Große ob sie Hilfe braucht heißt es : Mama das kann ich allein ( mach es aber nicht ) und frag ich nicht heißt es du hilfst mir ja nicht ( dann würde ich auch dabei wieder ausrasten )....


    Milchmann, mit 4 kam ich bei unserer da auch so durch, genau wie Du schreibst...aber mit 6 ists vorbei und mit der Schule hat man morgens ja auch nicht mehr endlos Zeit.


    Andy, danke das werd ich probieren :)^ :)^

    Twilight Garden,


    ja sie stinkt...also die Unterhose und was darin eben nicht gewaschen ist....und die fettigen


    Haare ebenfalls.


    Ja sie war allein im Hotelzimmer und es hat uns ganz schön den Urlaub verhagelt. Aber bitte was tun ? Sie schreit ( der Sicherheitsmann kam sogar ), sie trampelt, sie schlägt um sich – alles wegen der Sonnencreme. Auch eine halbe Stunde später wieder das Gleiche und die klare Meinung : ich bleib lieber hier als mich einzucremen/cremen zu lassen. Was soll ich tun ? Zwangseincremen ? Das schaffen wir kaum zu zweit, mit festhalten und Gewalt ist so garnicht unsers...

    Bei meiner kleinen Schwester fing das mit dem müffeln wenn sie sich nicht gründlich gewaschen hat auch mit 6 Jahren an. War aber nur ein paar Wochen danach war alles wieder supi. Ich habe auch einen 4 jährigen erlebt der nach Schweiß gestunken hat und eine ehemalige Klassenkameradin hat auch mal ein stinkendes Kind in der Kita im Praktikum gehabt.

    Gretchen

    Ich würde da ehrlich gesagt über einen stationären Aufenthalt in einer Kinder- und Jugendpsychiatrie nachdenken.

    Zitat

    Süßigkeiten oder sowas ißt sie nicht,

    ui, das hab ich auch nocht nicht gehört :-o

    Zitat

    Und was ist bei Euch die Konsequenz, wenn was nicht erledigt wird oder was durch den Raum fliegt, Mama geschlagen wird ?

    ich kenne ja nicht die dinge, die eure tochter toll findet und was ihr ihr erlaubt. welche freiheiten hat sie? guckt sie gerne etwas im tv?


    irgendetwas wird es ja geben, was ihr ihr als konsequenz verbiten könnt, was sie gut findet.


    oder geht es ihr vlz nur um das provozieren?

    Zitat

    sie hat 5 Tage !! im Hotelzimmer gesessen während wir Spass hatten.

    wie sah das denn praktisch aus? war der pool in direkter nähe und einer von euch ist alle halbe std. zu ihr gegangen oder wie?

    Zitat

    Ihre Erklärung ist immer : jeder Mensch ist anders – und man soll jeden Menschen akzeptieren wie er ist und ich dusche eben nicht.

    wo hat sie diesen spruch aufgeschnappt? kommt doch nicht vom himmel gefallen?

    Zitat

    Was sie mag ist Haare waschen beim Friseur und die Zahnreinigung beim Zahnarzt.

    ;-D eure tochter ist ja echt der burner... genau solche sachen mögen wieder die meisten anderen kinder nicht...


    das bedeutet ja, sie hat nichts gegen eine reinigung, nur nicht zuhause/von euch/selbst ausgeführt...


    tja, mehr als aussitzen kannst du nicht tun. dann soll sie eben so weitermachen. zwingen geht nicht. aber sobald sie schlägt etc. ab ins zimmer. andere darf sie nicht terrorisieren.

    Da habt ihr ja ein sehr spezielles Persönchen. :-) Habt ihr schon versucht, euch Kooperation zu erkaufen? Das ist natürlich ein gefährliches Mittel, und wenn dann müsste man die kleine Schwester auch mit einbeziehen. Aber als Übergangslösung, bis sich Zähneputzen doch irgendwann eingespielt hat, vielleicht trotzdem denkbar. Mit erkaufen meine ich z.B. wer morgens und abends ohne Stress zähneputzt darf länger fernsehen. So was in der Art. Gibt's da etwas, worauf sie heiß ist? Wie wäre es wenn ihr das Haare waschen beim Friseur sozusagen als Belohnung einführt? Dass ihr das alle zwei Wochen macht, aber nur wenn bis dahin die gesamte Zeit Körperhygiene stressfrei war.