• Kind 6 Jahre und jeden Tag Terror um die Grundhygiene

    Unsere Tochter ist 6 1/2 Jahre alt, war schon immer sehr eigen, sehr selbstbewußt, manchmal schwierig....wir haben einen gut strukturierten Tagesablauf, heißt alles möglichst gleich und zu gleichen Zeit, Essen immer gemeinsam, ich bin zu Haus, sie wird jeden abend mit Geschichte ins Bett gebracht usw. also ganz normal... Hygiene war schon immer ein…
  • 391 Antworten

    Nochmal ein Versuch:

    Zitat

    Also ich kann ja nicht den ganzen Tag daneben stehen, wenn ich irgendwasxyz mache holt sie sich einfach ein neues Laken und bezieht es.

    Hat sie eigene Laken in ihrem Schrank? Wenn ja: wegräumen. Sind die Laken in einem allgemeinen Wäscheschrank? Wenn ja: irgendwie unerreichbar machen.

    Zitat

    Und ja, dass ich die Geschichte abends nur noch auf dem Stuhl vorlese und nicht angekuschelt im Bett ist völlig egal...das wird kurz erwähnt und dann wars das...

    Kuschelt ihr nur abends im Bett? Und nochmal zurück auf das Vorlesen: das zu Verweigern wäre auch eine logische Konsequenz dessen, wenn sie abends im Badezimmer zu lange rumtrödelt, weil sie ihre Zähne nicht putzen will.

    Saida....sie ist fast 7 !! Da ist nix mehr mit mein kleiner Schatz ganz schnell....würde dann höchstens ein spinnst du kommen und ein du machst dich über mich lustig, du bist gemein...


    Als sie klein war hab ich auch immer mit Spässchen gearbeitet, hab gesungen beim beim Zähneputzen und so...aber stell dir deine mal vor, wenn sie wirklich nicht will, also nicht nur verbal sondern sich auch körperlich sträubt und keine Überredung hilft ? Wie putzt du dann Zähne ? da bleibt nur drauf setzten und gaaanz fix....


    jetzt lässt sie es ja mit viel meckern über sich ergehen, also sie weiß, dass es kommt, aber dieses Theater immer drumrum....

    Zitat

    immer sowas und halt : jeder Mensch ist anders.

    du hast immer noch nicht geschrieben, woher sie diesen spruch hat...


    bekommt sie schon taschengeld?

    Zitat

    Stimmt, warum darf sich die Kleine das Bett frisch beziehen, statt duschen zu müssen? Das ist doch irgendwie...schräg.

    frage ich mich auch.


    hm, dass mit dem nicht-kuscheln finde ich 2schneidig... einem kind die körperliche zuneigung verwehren?


    aber wenn sie tatsächlich schlimm stinken sollte, würde ich es wohl machen und ihr sagen, warum.


    gibt es denn nichts, womit man deine tochter locken, respektive "abstrafen" könnte?

    Zitat

    Hat sie eigene Laken in ihrem Schrank? Wenn ja: wegräumen. Sind die Laken in einem allgemeinen Wäscheschrank? Wenn ja: irgendwie unerreichbar machen.

    :)^

    This Twilight Garden

    Zitat

    hm, dass mit dem nicht-kuscheln finde ich 2schneidig... einem kind die körperliche zuneigung verwehren?

    Klar ist das heikel. Aber es wird ihr ja nicht körperliche Zuwendung per se entzogen, sondern aufgrund einer Tatsache, die sie abstellen könnte: sie riecht unangenehm. Und dass man mit stinkenden Personen nicht gerne kuschelt, dürfte nicht nur ein intelligentes Kind verstehen.

    Twilight...wo sie den Spruch her hat, keine Ahnung...in Kindergärten lernt man ja heut immer viel über Toleranz und sie waren in so einem Kinder-Theater mit dem Thema...


    Ja sie geht an den Schrank und nimmt sich das, ihr Bett bezieht sie ja sonst auch selbst....kann den Kleiderschrank ja nicht abschliessen oder zuschrauben. Aber ich hab klar gesagt, dass das nicht geht und ich alles waschen muss, weil sie nicht duscht. Neue Laken gibt es also nicht. Das akzeptiert sie dann auch, kommt nur ein "du bist gemein"...


    Körperliche Zuneigung entziehen find ich auch nicht richtig, zumal ich die Kleine eh mehr auf dem Arm hab und mich noch mehr kümmern muss ( die ist erst 2 ).


    Und nein, Taschengeld bekommt sie nicht...ich wüßt auch nicht wofür.

    ich habe nur das erste postings 2 anderer fäden von dir angelesen... demnach wollte deine tochter auch partout nicht ihre windel weglassen und auch nicht von ihrer nuckelflasche lassen. das verhalten, dass sie sich verweigert ist also quasi von geburt an...


    wegen dem taschengeld fragte ich, weil man sie vlt an diesem punkt knacken könnte. die meisten kinder bekommen ja mit dem eintritt in die schule ihr erstes taschengeld...

    Zitat

    Ja sie geht an den Schrank und nimmt sich das, ihr Bett bezieht sie ja sonst auch selbst....kann den Kleiderschrank ja nicht abschliessen oder zuschrauben. Aber ich hab klar gesagt, dass das nicht geht und ich alles waschen muss, weil sie nicht duscht. Neue Laken gibt es also nicht. Das akzeptiert sie dann auch, kommt nur ein "du bist gemein"...

    Na, also, wie jetzt? Dann war das also einmalig und kommt jetzt nicht mehr vor, weil du einen Riegel - nur im sprichwörtlichen Sinne - vorgeschoben hast? (Übrigens: wenn man den Schrank nicht abschließen kann, kann man auch schlichtweg die Laken woanders hinräumen.)

    Zitat

    Körperliche Zuneigung entziehen find ich auch nicht richtig, (...)

    Findest du richtig, wie sie agiert? Wie gesagt, das ist nichts, was ich als Strafe in irgendeinem Sinne befürworten würde - als logische Konsequenz auf ein Waschverhalten, das entsprechende Folgen (sie riecht nicht gut) nach sich zieht, allerdings schon.

    Zitat

    Ja sie geht an den Schrank und nimmt sich das, ihr Bett bezieht sie ja sonst auch selbst....kann den Kleiderschrank ja nicht abschliessen oder zuschrauben. Aber ich hab klar gesagt, dass das nicht geht und ich alles waschen muss, weil sie nicht duscht. Neue Laken gibt es also nicht. Das akzeptiert sie dann auch, kommt nur ein "du bist gemein"...

    anhand deines beispiels sieht man aber ja, dass sie sehr wohl auf dich hört und deine ansage ernst nimmt, denn es wäre ja einleichtes für sie, an den schrank zu gehen...

    Hm... Also Objektiv betrachtet, gibt es Dinge, die sie einfach tun muss. Egal, ob sie das will. Sie unterscheidet aber offensichtlich schon. Z.B. aufmucken gegen die Infusion hätte keinen Sinn. Der Arzt würde sie notfalls zwingen. Das spürt sie. (Glaube ich. ;-) )


    Beim Duschen kommt sie allerdings mit ihrem Machtkampf zum Ziel, denn dazu kann man sie nicht mehr wirklich (und ständig) zwingen.


    Wie wäre denn folgende Idee:


    Du engangierst dir jemanden. Am besten jemanden, der die entsprechende Austrahlung hat. Ne Erzieherin o.ä. (vielleicht kennst du jemanden?). Dann noch nen Kittel an, dass es noch autoritärer wirkt. Und die kommt dann die nächsten 2-3 Mal vorbei zum Duschen und Zähneputzen. Die restliche Familie geht währenddessen spazieren (ist nicht greifbar).


    Am z.B. 4. Duschtag probierst du es dann selbst. Wenn das nicht klappt, wird Frau X wieder gerufen. Dann versucht ihr langsam umzustellen.


    Das wäre dann ja auch das Prinzip: "Du kommst nicht drumherum!"


    Es müsste natürlich ohne große Drohungen und lange Diskussionen ablaufen.


    Also jetzt nur mal so raus gehauen. Noch nicht ins Detail genau geplant. ;-)

    Zitat

    demnach wollte deine tochter auch partout nicht ihre windel weglassen

    Das ist bei uns auch so!! :-o Sie ist jetzt 3 1/4 und will partout ihre Windel nicht hergeben.


    Ich glaube auch, dass sie hochbegabt ist. ":/

    Saida81

    Zitat

    Das ist bei uns auch so!! :-o Sie ist jetzt 3 1/4 und will partout ihre Windel nicht hergeben.


    Ich glaube auch, dass sie hochbegabt ist. ":/

    Gnihihihi! ;-D