• Kind zeigt "komische Phantasien"

    Hallo, Mir fiel keine bessere überschrift ein, entschuldigt. Ich bin allerdings auch etwas verwirrt, ratlos sowie geschockt. mein sohn ist 11 jahre alt, er besitzt wie die meisten kinder in seinem alter schon ein smartphone, worüber er viel über whatsapp mit freunden schreibt. desweiteren darf mein sohn auch unseren laptop mit internet zugang nutzen (…
  • 112 Antworten
    Zitat

    Dann bring du ihm bei, dass man die Entscheidungen von anderen zu akzeptieren hat und was Respekt bedeutet – das ist Aufgabe der Eltern.

    Das tut er ja auch ;-) Er hat respekt und weiß das nein, nein bedeutet, so wurde er von klein auf erzogen, aber bei diesem einem mädel macht er es halt, und darauf kann ich ihn ja nicht ansprechen.

    Wozu zum Henker braucht ein 11-Jähriges Kind ein Smartphone? Meine kleine Schwester ist auch 11 und sie hat ein ganz normales Handy und ihrer Klasse gehört sie zu den wenigen Kindern Die überhaupt ein Handy haben. Haben bei euch echt alle Kids in dem Alter ein Smartphone? ":/


    Zu den Füßen: Lass ihn doch. Wenn Füße mag ist das eben so. Allerdings würde ich langsam anfangen ihn vielleicht über Verhütung aufzuklären sollte sein Interesse an Sex nicht nur vorüber gehender und spielerischer Natur sein. Nicht jeder fängt erst mit 14 oder noch später an.

    Naja nach dem was du beschreibst, klingt das ehrlichgesagt andeutungsweise nach Fussfetisch kombiniert mit devoter Neigung. Kann sich natürlich noch ändern im Verlauf der Entwicklung oder auch nicht.


    Es gibt eine Menge erwachsene männer, Frauen natürlich auch, die halt spezielle Bedürfnisse haben und die müssen ja auch mal klein angefangen haben.


    sich speziell von Füssen angezogen fühlen, ist zwar schräg für die die es nicht verstehen können, aber doch nichts "schlimmes". und obendrein ziemlich häufig.


    Was willst du auch machen? Ihn beschämen, indem du ihm sagst, dass du das weisst und da jetzt unbedingt drüber reden willst? Es verbieten? zum Psychologen?

    Zitat

    Wozu zum Henker braucht ein 11-Jähriges Kind ein Smartphone?

    Die kids aus seiner klasse haben teilweise bessere handys wie ich.. Find das auch schlimm, aber mitllerweile, hat so ein teil fast jeder in dem alter. Zumindest hier..

    Zitat

    Was willst du auch machen? Ihn beschämen, indem du ihm sagst, dass du das weisst und da jetzt unbedingt drüber reden willst? Es verbieten? zum Psychologen?

    es geht nicht darum das er vielleicht auf füsse steht, sondern das er schwache mädels damit bedrängt

    Zitat

    es tut mir leid, ich hatte noch nie ein kind was in der pubertät ist, es ist mein erstes und da erschreckt mich logischerweise einiges.

    Du warst aber selber mal in der Pubertät. Hast du daran gar keine Erinnerung mehr? Wie es war, deine Sexualität zu entdecken? An Dinge, die deine Eltern niemals erfahren durften?


    Wenn du willst, dass er Respekt vor anderen Menschen hat und ein "nein" akzeptiert, musst du mit ihm darüber reden. Ich würde aber nicht erwähnen, dass du heimlich seine Nachrichten gelesen hast.

    Zitat

    Du warst aber selber mal in der Pubertät. Hast du daran gar keine Erinnerung mehr? Wie es war, deine Sexualität zu entdecken? An Dinge, die deine Eltern niemals erfahren durften?

    Doch natürlich, allerdings fing das bei mir wesentlich später an, und dennoch ist das alles gerad neuland für mich.

    Zitat

    Wenn du willst, dass er Respekt vor anderen Menschen hat und ein "nein" akzeptiert, musst du mit ihm darüber reden. Ich würde aber nicht erwähnen, dass du heimlich seine Nachrichten gelesen hast.

    Tut er ja sonst, er hat respekt, er akzeptiert sonst immer ein nein, sei es bei seinem bruder, bei uns als eltern, bei freunden etc..


    nur bei diesem mädel halt nicht..

    Zitat

    Haben bei euch echt alle Kids in dem Alter ein Smartphone?

    Die Kids die ich so kenne haben auch mit 11/12 ein Smartphone bekommen, das ist nichts Ungewöhnliches mehr.

    @ ratlose

    Zitat

    es geht nicht darum das er vielleicht auf füsse steht, sondern das er schwache mädels damit bedrängt

    Was heisst bedrängen?


    Ich befürchte, Jungs in der Pubertät wird man, je nach Typ, nur schwer dazu kriegen, Mädchen komplett in Ruhe zu lassen und nicht doch noch den ein oder anderen Versuch zu starten trotz Abfuhr.


    Ist es ein "spielerisches" bedrängen oder ein übergriffiges?

    Zitat

    Tut er ja sonst, er hat respekt, er akzeptiert sonst immer ein nein, sei es bei seinem bruder, bei uns als eltern, bei freunden etc..


    nur bei diesem mädel halt nicht..

    Ich denke mal, dass sich diese Freundschaft früher oder später in Luft auflösen wird, wenn sie zu genervt von ihm ist. Lass das mal die Kinder untereinander regeln.

    Ich finde es absolut nicht verwerflich, sondern sehr verantwortungsbewusst, zu schauen, was der 11(!!!!)-jährige Sohn mit seinem Handy im Internet macht! Das sind Kinder und solange der Sohn weiß, dass sie ab un zu nachsieht (und im ersten Post schrieb sie, das er das wüsste), gibt es daran überhaupt nichts auszusetzen!


    Ich wünsche mir so oft, dass Eltern häufiger in die Handys ihrer Kinder schauen würde, die noch jung und unerfahren sind und über dieses mittelbare Kommunikationsmittel manchmal Dinge schreiben und darüber in Situationen kommen, die sie überhaupt nicht alleine bewältigen können. Welche Folgen es hat, wenn Eltern die "Privatsphäre ihrer Kinder" achten, musste ich leider schon mehrmals mitansehen, das war weder schön noch hat das Kind damit Erfahrungen gesammelt, die es für sein Leben gebrauchen kann, sondern stattdessen viel Leid erfahren.


    Ich finde es toll, dass du so verantwortungsbewusst damit umgehst, liebe ratlose33.


    Aber dennoch: Das Verhalten deines Sohnes ist okay. Sprich mit ihm allgemein über Sexualität, Neigungen usw. und wie man damit umgehen kann, aber ein Problem machen würde ich aus dem Geschreibsel nicht.

    Zitat

    Was heisst bedrängen?


    Ich befürchte, Jungs in der Pubertät wird man, je nach Typ, nur schwer dazu kriegen, Mädchen komplett in Ruhe zu lassen und nicht doch noch den ein oder anderen Versuch zu starten trotz Abfuhr.


    Ist es ein "spielerisches" bedrängen oder ein übergriffiges?

    Er sagt, ich werde dein diener sein und deine füsse riechen


    sie sagt, nein das möchte sie nicht,


    er sagt: doch es ist nicht schlimm, ich kann deine füsse riechen,


    Sie sagt wieder, sie möchte das nicht, wenn dann nur umarmen,


    er sagt wieder, nee ich rieche deine füsse, und ich bin dein diener eine woche lang


    sie sagt du brauchst nicht mein diener sein, und ich mag nicht das du meine füsse riechst,


    er sagt du blöde kuh,


    sie sagt jetzt ist sie traurig


    (so in etwa)


    das mädel ist ein ausenseiter (traurig das es sowas immer noch gibt) viele kinder aus der klasse nutzen sie nur aus (die mädels halt gib mir bonbons ab und dann darfst du mitspielen ansonsten nicht ) das weiß ich weil es mal auf einem elternabend angesprochen wurde.


    In der schule hat mein sohn mit diesem mädel nichts zu tun


    er weiß sie ist in ihn verliebt und er versucht das ausnutzen.

    Vielen lieben dank MsGalotti @:) @:)


    Ich werde dann mal versuchen mit ihm ein gespräch zu führen, ohne ihn direkt drauf anzusprechen.

    Zitat

    Ich finde es absolut nicht verwerflich, sondern sehr verantwortungsbewusst, zu schauen, was der 11(!!!!)-jährige Sohn mit seinem Handy im Internet macht! Das sind Kinder und solange der Sohn weiß, dass sie ab un zu nachsieht (und im ersten Post schrieb sie, das er das wüsste), gibt es daran überhaupt nichts auszusetzen!

    Wenn er davon weiß, warum muss sie dann damit warten, bis er schläft? Dann könnte sie genauso gut mit ihm gemeinsam das Handy durchgucken.


    Dazu muss man auch nicht die Verläufe lesen, genügt doch schon, wenn sie guckt, wer so in seiner Freundschaftsliste drin ist.

    Zitat

    Wenn er davon weiß, warum muss sie dann damit warten, bis er schläft? Dann könnte sie genauso gut mit ihm gemeinsam das Handy durchgucken.


    Dazu muss man auch nicht die Verläufe lesen, genügt doch schon, wenn sie guckt, wer so in seiner Freundschaftsliste drin ist

    Weil ich ihm gesagt habe ich gucke ab und an mal, um zu gucken ob er verantwortungsbewusst mit dem internet umgeht ( mein sohn ist nicht doof, wenn er weiß ich gucke nach, dann würde er alles löschen)


    ich lese auch nicht jede einzelne nachricht durch, da würde ich 24 std dran sitzen ;-)


    ich gucke in unregelmässigen abständen mal nach und überfliege ein wenig, und dabei ist mir halt dieses "gespräch" ins auge gefallen. Das heißt nicht, das ich jetzt deswegen all seine nachrichten gelesen habe

    Himmel nein, NICHT über Sexualität reden :-o


    Über Verhütung ja, das ist wichtig, aber das Letzte, was ein präpubertierendes Kind will, ist mit seinen Eltern (bzw gar seiner Mutter) über seine Sexualität und seine Neigungen zu reden.


    Verantwortungsbewusst ist es auch nicht, wenn man die Nachrichten seines Kindes liest.