Kinder haben wieder geklaut und weiß nicht wer es war

    Hallo,


    meine Kinder haben Geld aus unseren Reserven geklaut.


    Bin mir zu 100% sicher, habe es aufgeschrieben, nachdem ich den verdacht hatte das schon mal Geld fehlte.


    Erst waren es 25€.


    Jetzt 100€.


    Ich bin stocksauer.


    Zumal der Zettel mit drin liegt, wieviel Geld dort drin liegt.


    Habe es nur gemerkt, weil es nicht da war wo ich es versteckt hatte, sondern woanders.


    Ich weiß aber leider nicht, wer es ist.


    Ich habe denen Zeit gelasen, bis heute abend, dann will ich das Geld wieder drin haben.


    Hausarrest, Fernsehverbot, kein Taschengeld, Laptop, Nintendo, DS weg?


    Oder alles?


    Sind noch 2 Wochen Ferien, aber mir egal, dann bekommen die das volle Programm.


    Hat einer das auch schon hinter sich?


    Was habt ihr gemacht?

  • 168 Antworten

    Also wenn bei uns daheim früher als mal was nicht so ganz Rund lief, dann haben wir uns an den Tisch gesetzt, ALLE (allein das war schon ein AHA-Moment, es stand nämlich nichts zu Essen dabei ;-D ) und dann wurde geredet. Ruhig, sachlich und jeder musste isch mal gedanklich auf den Stuhl des anderen setzen.


    Wir Kinder haben das immer verstanden und das Thema war erledigt. Es kam zwei oder drei mal vor, dass mein Vater meinen Brüdern "das Internet weggenommen" hat, wenn die Reaktion aus dem Zimmer nach ein paar mal rufen und zeitlichen Abständen immer nur noch "Jaaahaaa....gleeeeich" war.


    So meine Ansicht als "Kind" damals. Bestrafungen hätten mich persönlich nur noch bockiger werden lassen.

    Achja und Taschengeld, Laptop und Nintendo gabs es bei uns sowieso erst, als wir angenfangen haben unser eigenes Geld zu verdienen. ;-) Das war bei mir mit 14 ab und zu am Wochenende.

    Zitat

    Taschengeld,

    Sorry, gabs nie...wenn wir mal was gebraucht haben (Kino usw.), dann haben wir halt mal 20 Euro in die Hand gedrückt bekommen. Aber selten. Ab dem Alter wo wir Geld für solche Dinge ausgeben konnten, konnten wir auch kleine Nebenjobs machen.

    Wie alt sind denn deine Kinder?


    Ich hoffe für euch, dass es heute Abend wieder da ist.


    Den Vorschlag mit dem Tisch von Krabbelkäferle finde ich gut.


    Ich hab als Kind auch mal bei meinen Eltern Geld mitgehen lassen. Allerdings waren da 5 DM der höchste Betrag.


    Ich wurde von einem anderen Kind erpresst und habe es deshalb getan.


    Also würde ich dir raten über die Gründe zu sprechen mit dem Übeltäter.

    Hast du sie mal gefragt, wieso sie so dringend Geld gebraucht haben? Das ist ja nicht normal, die eigenen Eltern zu bestehlen. Ich hätte das nie gemacht, außer in einer wirklich schlimmen Notlage. Das soll das Verhalten deiner Kinder natürlich nicht entschuldigen, aber da es ja nicht das erste Mal ist, dass sie klauen, halte ich es schon für sinnvoll, da mal nach der Ursache zu forschen, statt nur "das volle Programm" durchzuziehem.

    Ich dachte als Kind, Reserven sind dazu da, dass man sich was nimmt, wenn man was braucht.


    Mein Vater hat mir dann erklärt, dass die Reserven zweckgebunden sind.

    Zitat

    Hausarrest, Fernsehverbot, kein Taschengeld, Laptop, Nintendo, DS weg?


    Oder alles?


    Sind noch 2 Wochen Ferien, aber mir egal, dann bekommen die das volle Programm.

    Ich glaube damit bestrafst du dich fast selbst mehr als deine Kinder ;-D


    Ich würde mal erforschen, warum sie das machen. Was sie denn umbedingt haben wollen, dass sie das Geld klauen.


    Wie viel Taschengeld bekommen sie denn?


    Man könnte auch einführen, dass sie für bestimmte Arbeiten extra Taschengeld bekommen. Obwohl das eher nicht so produktiv ist, weil es sollte selbstverständlich sein, dass die Kinder im Haushalt helfen und wenn sie mal kein Geld brauchen oder keine Lust mehr haben, dann werden sie es schleifen lassen. Also eher eine nicht so gute Idee.


    Am besten ist es Ihnen dann auch zu zeigen, wenn das Geld das du zurück legst nicht mehr da ist, erklären was dann in Zukunft nicht mehr geht. Z.b. Wenn du Geld für einen urlaub zurück legst oder für neue Schulsachen oder für Reperaturen am Haus – all so Sachen den Kindern einfach mal erklären.


    Meine Mutter hat das früher z.b. beim Einkauen so gemacht. Ich durfte mir eine Sache aussuchen und wenn ich mehr rein getan hatte in den Wagen hat sie zu mir gesagt:"Dann lassen wir das Brot da." oder so Sachen. War eher eine Schocktherapie, aber ich habe es ziemlich schnell gelernt, dass Geld nicht auf den Bäumen wächst ]:D

    Schwierig...kommt jetzt auch bisschen auf das Alter der Kinder an.


    Auf alle Fälle würde ich allen Taschengeldentzug androhen, wenn sich bis (hier einen Zeitpunkt ausmachen) nicht derjenige meldet, der es zu verantworten hat. Wenn sie zusammenhalten, dann müssen sie auch gemeinsam die Konsequenzen tragen. Ich würde als Argument vorbringen, dass sie sich ja ihr Taschengeld schon selbst genommen haben.


    Ich bin da nicht so der Typ, der stundenlang am runden Tisch diskutiert. Ich setze Konsequenzen - schon immer und damit fahre ich bisher gut.


    Sollte sich keiner rühren, dann geht halt das Internet aus - schließlich kostet das Geld und das hat man leider nicht mehr, da die Rücklagen fehlen ..... ]:D

    Hallo Sam77,


    und wenn du die andere Schiene fährst ? Drüber reden warum manche Menschen klauen, ob es Gründe gibt die Diebstahl rechtfertigen, ob man kein Vertrauen zu den Eltern hat...


    ...und dann weiter überlegen wie vorgehen.


    Wenn du beide bestrafen willst, vielleicht verpetzt dann das eine Kind das andere ?


    Und dann ?

    Zitat

    Sollte sich keiner rühren, dann geht halt das Internet aus - schließlich kostet das Geld und das hat man leider nicht mehr, da die Rücklagen fehlen ..... ]:D

    Aber wenn die Eltern Internet brauchen ? ]:D

    Sowas kann man doch einstellen - also bei uns geht das zumindest. Ich kann die Wlan-Zugangsbeschränkung in der Box auf die Eltern beschränken... ;-)

    ich meinte wegen der "Überzeugung" - die Gören wissen ja dass die Kosten eh anfallen, dann muss man offen sagen "ich bestrafe euch"


    Da wäre Taschengeld- und Süßigkeitenentzug diesbezüglich sinnvoller. Also, falls bestraft werden muss...

    ich fände auch das alter der kinder wichtig und wieviele es sind. ansonsten würde ich auch taschengeld und unternehmungen, die geld kosten, neue kleidung und so streichen, bis das geld wieder beisammen ist. dabei sollte man vielleicht schon merken, wer das einfach so weg steckt und wer sich zu unrecht unfair behandelt fühlt, das könnte ja schon ein hinweis sein, wer es war. und auf jeden fall absolute straffreiheit für ehrlichkeit ankündigen, so nach dem motto "dumm gelaufen, jeder darf mal fehler machen, sollte dann aber dazu stehen und es wieder gut machen und es natürlich nie wieder tun". je nach alter und sonstigem verhalten der kinder für ehrliches zugeben evtl. auch eine belohnung in aussicht stellen. also "wenn das geld wieder da ist, machen wir von einem teil davon was tolles oder jeder kriegt was". sanktionen würde ich mir für das nächste mal aufheben. je nach alter ist kindern einfach noch nicht richtig bewußt, dass das ne scheiß aktion war.

    Meine Schwestern und ich haben das auch mal gemacht, nicht viel geklaut, aber doch |-o


    Beim Abendessen tat mein Vater dann so, als würde er mit der Polizei telefonieren und Anzeige erstatten. Er tat auch so, als käme die Polizei gleich vorbei und würde den Dieb sofort finden und einsperren.


    Das hat UNS aufjedenall sehr eingeschüchtert ;-D

    Ehrlichkeit sollte selbstverständlich sein und nicht extra belohnt werden - meine Meinung. Also davon halte ich persönlich gar nichts. Klar soll man dazu stehen, wenn man Mist baut. Aber das kann man auch als Erwachsener vorleben - ich kann mich auch entschuldigen, wenn ich mal den falschen angeschissen habe ;-D . Eine Belohung aussetzen halte ich für falsch. ":/