• Kinder haben wieder geklaut und weiß nicht wer es war

    Hallo, meine Kinder haben Geld aus unseren Reserven geklaut. Bin mir zu 100% sicher, habe es aufgeschrieben, nachdem ich den verdacht hatte das schon mal Geld fehlte. Erst waren es 25€. Jetzt 100€. Ich bin stocksauer. Zumal der Zettel mit drin liegt, wieviel Geld dort drin liegt. Habe es nur gemerkt, weil es nicht da war wo ich es versteckt hatte,…
  • 168 Antworten
    Zitat

    den dümmsten Schwachsinn einreden wie zB: ich könnte mir seinen Sms-Verlauf über meinen Pc anschauen,

    Ja, das Dumme ist nur, dass der Sohn die Mutter längst überundet hat. Er denkt: "Lass die Mama nur quatschen. Ich gucke mir heute Abend mal wieder ihren SMS-Verlauf an." ]:D

    Wenn ich mich so umsehe in dieser heutigen Kinder-Elternwelt wird mir klar was mein Ältester meinte:" Mama, wenn ich so im Kollegenkreis zu hören bekomme, was da abläuft bin ich dir unendlich dankbar - wie du uns erzogen hast!!!"


    Ja und ich war 17 beim 1. Kind und habe sie so erzogen, wie ich es mir von meinen Eltern sehnlichst gewünscht hätte und vermisst habe.


    Aber das ist eine andere Geschichte.

    Wolfgang ;-D *:)


    -


    Messagio, wieso sollte das in dem Fall Wunschdenken sein? Natürlich kommen die SMS nicht durch Hexerei auf den PC, aber natürlich ist es möglich das Handy auszulesen bzw. eben ein Backup zu erstellen, ebenso kann man sich den Verlauf anzeigen lassen. ":/

    Ich stimme dir allerdings bzgl. der Lügenmärchen zu! Warum sollten die Kinder ehrlich sein, wenn die Erwachsenen so "kämpfen"?

    Zitat

    Ja, das Dumme ist nur, dass der Sohn die Mutter längst überundet hat. Er denkt: "Lass die Mama nur quatschen. Ich gucke mir heute Abend mal wieder ihren SMS-Verlauf an." ]:D

    ;-D ....ja, das ist naheliegend, daran habe ich nicht gedacht. ;-D

    Zitat

    Öhm, das ist ja auch möglich...! Vom Handy kannst du ein Backup erstellen und das IPad hat einen Browserverlauf.

    Ich kann vom Handy kein Backup erstellen, daher ist es mir nicht möglich und den Browserverlauf im Ipad kann ein 14 jähriger schon löschen.

    @ Messaggio

    Ich glaub kaum, dass du ohne Hintergrundwissen in der Lage bist ein Urteil über mein Kind abzugeben und wie kommst du überhaupt zu der dreisten Aussage, dass mein Kind das Blaue vom Himmel lügt?


    Und bevor es mich zerreisst: ich glaub die Erziehung kann jeder gestalten wie er möchte- wichtig ist, dass das Kind dadurch nicht nachhaltig geschädigt wird und vor allem auch jeder Schaden von ihm ferngehalten wird. Wird mein Kind nachhaltig geschädigt wenn ich ihm sage, ich könnte auf meinem Pc sehen was er für smsn schreibt oder ich würde den Internetverlauf MEINES Ipads sehen können? Wohl kaum. Ich denke Kinder die unkontrolliert in dem Alter ins Internet gehen können sind da ein bißchen gefährdeter.


    [...]

    Zitat

    Ich kann vom Handy kein Backup erstellen, daher ist es mir nicht möglich und den Browserverlauf im Ipad kann ein 14 jähriger schon löschen.

    GIDF: Google ist dein Freund. ;-) Da gibts Anleitungen en masse – aber umso besser, wenn du es nicht brauchst. Wobei ich das Drohen auch schon nicht so pralle finde, aber das muss jeder selber wissen. Will mich ja nicht über dich stellen. ]:D *:)

    Brummbiene.

    Zitat

    Ich wäre niemals auf die Idee gekommen meine Kinder zu belügen und dabei bin ich bis heute geblieben.


    Mit zweierlei Maß zu messen geht gar nicht, aber dann wundern, wenn der Nachwuchs auch das Blaue vom Himmel lügt.

    Wenn du dies missverstehen willst, dann kann ich sehr gut damit leben!

    Nicht falsch verstehen aber ich möchte nicht den SMS-Verlauf meines Sohnes kontrollieren sondern ihm zu verstehen geben, dass ich es könnte, wenn ich es wollte. Das kommt ja nicht von ungefähr sondern hat natürlich einen Grund. Falls sich jetzt jemand fragt, wann ich das letzte Mal den SMS-Verlauf kontrolliert habe: da war er zehn, jetzt ist er fast 15.


    Und warum ich ihm sage, dass ich den Ipad-Verlauf kontrollieren kann hat folgenden Grund: da mein Sohn mittlerweile eine reifes Früchtchen ist, weiß ich natürlich wonach er im Internet sucht. So weit so gut und jeder kann es sehen wie er möchte aber ich ich bin nicht unbedingt erpicht darauf das mitzubekommen. Leider vergißt er in der Euphorie auch schon mal die Seiten zu schließen. Ich hab ihn mehrmals darauf hingewiesen, dass ich das bitte nicht sehen will und er doch so freundlich sein soll, das zu schließen und auch den Verlauf zu löschen. Hat leider nicht funktioniert wie es sollte. Nachdem ich mehrmals mit ihm deswegen gesprochen habe, hab ich das nun untersagt. Er kann sich das anschauen soviel er will, nur nicht auf meinem Ipad. Abgesehen davon glaub ich, will das keine Mutter so gern wenn sie ihr Ipad nimmt und dann sieht was er sich angeschaut hat und sich ausmalt was er gemacht hat als er das Ipad in der Hand hatte. ;-)

    Ob ein Kind "nachhaltig" geschädigt wird, wenn die Mutter im voraus schon "droht", dass es den SMS-Verlauf in aller größter Not lesen könnte/würde...Naja. Kann jetzt jeder sehen wie er will :=o


    Manchmal ist es besser einfach nix zu schreiben ;-D

    Zitat

    wenn die Mutter im voraus schon "droht", dass es den SMS-Verlauf in aller größter Not lesen könnte/würde...

    Würde ich als Vertrauensbruch empfinden.

    Wir haben auch den Kindern gegenüber immer das Postgeheimnis geachtet. Selbiges gilt hier selbstverständlich auch für Handynachrichten. Was bringt es, die Kinder durch solche Ankündigungen dazu anzustiften, erfinderischer zu werden und auf andere Möglichkeiten auszuweichen? Genau gar nichts.

    Nein sam77, da liegst Du völlig falsch. Natürlich haben wir Dich verstanden und auch Vorschläge gemacht und das ,bevor es dann um ev. Erziehungsfragen etc. ging.


    Nur leider bist Du überhaupt nicht mehr auf irgendwelche Vorschläge einegangen, selbst nun nicht, wo Du uns dann endlich mal aufgeklärt hast.


    Für Dich scheint das alles schon wieder erledigt zu sein, da zwar das Geld wieder da ist, was ich auch gut finde, aber selbst nach mehrmaligen nachfragen von vielen, hast Du Dich noch immer nicht darüber geäussert, ob Du nun mit den Kindern eine Aussprache hattest, bzw. wie Du künftig in solchen Situationen nun gedenkst zu reagieren.


    Und Deine entgültige Aufklärung Deiner Geschichte, kam ja auch ziemlich spät, sorry.


    Hier wird fleissig weiter diskutiert, wo noch Fragen offen sind, auf die Du aber weiterhin nicht eingehst. Schade, aber ok.


    Ich denke, dass wir sehr wohl alle verstanden haben, nur Du selber hast leider viel zu wenig dazu beigetragen, ausser , dass DU vieles missverstanden hast, was Du leider noch immer nicht regsitriert hast. Aber egal, ich wünsche Dir, dass so etwas oder ähnliches nicht mehr vorkommt.

    Ich hätte mit Sicherheit wissen wollen wofür meine Kinder so dringend 100 Euro gebraucht hätten. Eine Entschuldigung hätte mir nicht gereicht. Geld von den eigenen Eltern zu klauen, ist für mich eigentlich das schlimmste was man machen kann. Ich hätte dringend ein Gespräch führten wollen, was in aller Welt die Kinder dazu gebracht hätte...