• Kinder wollen nicht mit in den Urlaub

    Ich habe ein Problem mit meinen zwei Kindern. Mein Mann und ich wollen über Weihnachten und Neujahr zwei Wochen Urlaub in der Karibik machen, natürlich auch mit den Kindern. Meine beiden sind 17, mein Sohn und 16 meine Tochter. Beide sind also noch minderjährig, aber weigern sich mit in den Urlaub zu fliegen. Die Kinder wollen aber lieber alleine zu…
  • 67 Antworten

    Ich findes es ausgesprochen "normal", mit 16/17 nicht mit den Eltern in den Urlaub zu fahren, egal ob nun in den Harz oder in die Karabik.


    Ich bin bereits mit 16 mit meinem Jugendfreund mit dem Rucksack durch ganz Europa bis nach Nordafrika getourt. Das war allerdings vor 25 Jahren und damals irgendwie normal!


    Aber gut, wir leben nun mal in einer Zeit, in der der Nachwuchs grundsetzlich mit dem Auto zur Schule gefahren wird, auch wenn sie nur wenige 100 Meter entfernt ist. Dann ist es heute wohl auch "normal", fast erwachsene Personen nicht zeitweise ohne die Aufsicht der Eltern lassen zu wollen...

    WARUM wollen sie denn nicht mit? Also solange meine Eltern von mir nicht irgendwelche Kulturprogramm oder Strandspaziergänge gefordert haben, wollte ich gern mit.


    Aber sobald es an "Das ist ein Familienurlaub, ihr geht jetzt mit spazieren" ging, war ich wenig begeistert.


    Aber Hotel an der Bar sein oder am Strand ohne dass Mama die ganze Zeit am Rockzipfel hing und dann mit Jungs flirten, ohne dass Mama mich wie ein Kleinkind behandelt, das hätt ich cool gefunden.


    ":/


    Vielleicht mögen die jungen Leute ja mitkommen, wenn IHR aber nicht von Familienurlaub ausgeht, sondern sie als Erwachsene Mitreisende betrachtet, die selbst entscheiden wollen, ob sie jetzt ne Inselrundfahrt mitmachen wollen oder nicht.


    Wird ja auch billiger...wenn die Kids im All Inclusive Hotel bleiben...

    Ich habe mit 15 das erste Mal mit einer Freundin eine Fahrradtour über 4 oder 5 Tage gemacht, und mit 16 war ich das erste Mal mit meinem Freund für 6 Tage weg. Daher sehe ich da kein Problem mit Eurer Reise, solange die Kinder es nicht stört, dass sie Weihnachten alleine verbringen. Das hätte ich vermutlich schon schade gefunden.


    Ich bin auch mit meinen Kindern eher locker und lasse ihnen eine lange Leine. Meine Eltern haben das auch gemacht, das fand ich super und ich habe dieses Vertrauen nie missbraucht. So will ich das mit meinen Kindern auch machen. Sie sind noch etwas jünger (die Grosse ist fast 10), mal sehen wie ich es dann sehe, wenn ich selber in der Situation bin ;-D

    Meine Mutter hat mich als ich 17 war noch zum Familienurlaub gezwungen. Und ich habe diese Wochen als echt nur schmerzhaft in Erinnerung - ich hatte unendliche Sehnsucht nach meinem erste Freund mit dem ich mich dann auch bald verlobt habe....


    Ich würde keinen Jugendlichen von 17 noch zum Urlaub zwingen. An Weihnachten würde ich nicht wegfahren, wenn ich mit meinem Kind zusammen feiern will würde ich zuhause bleiben oder akzeptieren dass das eventuell dann ohne Kind stattfindet.


    Silvester habe ich seit ich 12 war nicht mehr mit meiner Familie gefeiert. Das war Partytime mit meinen Freunden, und keine Familienzeit. Daher wäre ich auch echt angesäuert gewesen wenn meine Mutter mich ausgerechnet an Silvester in den Urlaub gezwungen hätte - zumal mir ganz traditionelle Weihnachten wichtig waren und ich auch echt sauer gewesen wäre wenn sie über Weihnachten dann auch noch mit irgendwie weggewollt hätte. Das war ja schon im Sommerurlaub schlimm genug.


    Früher fand ich die Urlaubs toll aber als Teenager echt nicht mehr.


    Also: Ich würde Weihnachten als Familie zuhause feiern und dann danach als Paar wegfahren - wenn ich Vertrauen in meine Kinder habe.

    Zitat

    Einfach nur das Leben genießen und das geerbte viele Geld ausgeben.

    Wenn dein Motto bei euch in der Familie ständig Programm ist, dann könnte ich mir vorstellen, dass deine Kinder diesmal vielleicht keinen Bock darauf haben, oder eben auch mal was anderes unternehmen wollen.


    Dass man 16 und 17 jährige "Kinder", es sind übrigens schon Jugendliche, nicht für zwei Wochen allein zu Hause lassen kann, ist für mich das schwächste Argument.


    Beide sind strafmündig. Wenn sie etwas Dummes anstellen, werden sie selbst dafür gerade stehen müssen, dass Ding mit der Volljährigkeit zieht hier nicht. Wenn ihr kein Vertrauen in eure Kinder habt, habt ihr ein anderes Problem. Deine Kinder werden sich in zwei Wochen nicht in Monster verwandeln. Keep cool.

    Im Übrigen werdet Ihr bei Jugendlichen die schon 16/17 sind nicht wegen Vernachlässigung der Aufsichtspflicht rausgekriegt. In dem Alter, mit 17, gibt es mittlerweile schon Leute die ins Studentenwohnheim ziehen und gar nicht mehr zuhause wohnen. Ohne dass sie anders beaufsichtigt würden als ihre älteren Kommilitonen.


    Warum glaubt Ihr Euren beiden so wenig zutrauen zu können? Ich meine, jetzt wollt Ihr sie nicht mal für zwei Wochen alleine lassen, aber in einem Jahr oder zwei sind sie dann schlagartig volljährig und können das alles?


    Ich finde, Ihr solltet da mutiger sein. Es ist sicherlich nicht hilfreich einem 17jährigen Normalentwickelten noch nicht zuzutrauen mal für zwei Wochen alleine klarzukommen. Das ist ja ein fast-Erwachsener!

    So, jetzt kann ich zwei Wochen Urlaub in der Dom. Rep. buchen.


    Ich fliege mit meinem Mann, meinem Sohn und dessen Freundin über Weihnachten und Neujahr. Meine Tochter bleibt zu Hause und eine Mutter von einer Klassenkameradin hat sich bereit erklärt in der zeit auf sie aufzupassen. Sie wird auch dort schlafen.


    Meine Tochter möchte diese weite Stecke einfach nicht fliegen, da sie bei ihrem letzten Flug erhebliche Schwierigkeiten hatte und sehr oft die Tüte in der Hand hatte.


    Bei meinem Sohn, der wollte halt nicht so lange von seiner Freundin getrennt sein und da habe ich sie einfach gefragt, ob sie nicht mitkommen wolle. Ich bezahle ihr auch den ganzen Aufenthalt, auch den Flug. Natürlich hat sie sofort ja gesagt. Da sie schon 18 Jahre ist, gibt es auch keinerlei Schwierigkeiten und mein Sohn ist sehr zufrieden.


    Wir sind zwar Weihnachten das erste mal nicht alle zusammen, aber Geschenke gibt es trotz allen, entweder vorher, oder wenn wir zurück kommen.

    Zitat

    Meine Tochter möchte diese weite Stecke einfach nicht fliegen, da sie bei ihrem letzten Flug erhebliche Schwierigkeiten hatte und sehr oft die Tüte in der Hand hatte.

    Das ist doch ein sehr nachvollziehbarer Grund. Da finde ich es ehrlich gesagt nicht so toll, dass ihr unbedingt in die Karibik wollt und darauf keine Rücksicht nehmt. Vielleicht würde sie doch gerne mitgehen statt allein zurück zu bleiben, wenn es ein anderes Reiseziel wäre?

    Hoffentlich nimmt euch eure Tochter das nicht übel. Der Freundin des Bruders den Aufenthalt bezahlen können, aber auf die eigene Tochter keine Rücksicht nehmen. Da hätte zu meiner Zeit der Haussegen mehr als schief gehangen.

    Meine Familie hat früher öfter Urlaub ohne mich gemacht (aus den verschiedensten Gründen) und mich hat das nie gestört. Es ist also absolut Typsache, ob das für die Tochter okay ist oder nicht...

    da würde ich auf jeden Fall der Tochter in Aussicht stellen, für sie und ihre Freundin einen Urlaub zu bezahlen, und sei es ein Girlie-Wellness-Wochenende o.ä. Denn so gerät da gerade etwas ins Ungleichgewicht, was mit Sicherheit nochmal auf den Tisch kommt. Wirkt einfach etwas "aschenputtel-mäßig", wenn es da für die Tochter keinen "Ausgleich" - welcher Art auch immer, gibt.

    Eltern sollten Kinder aufs Leben vorbereiten.


    UNd mit 16 sollten sie dann so erzogen sein, auch allein zurecht zu kommen, für ein paar Tage sowieso.


    Wenn man seinen Kindern nie nix zutraut, hat man was falsch gemacht. Da sollte man sich mal anschauen, woran es hapert, weshalb man glaubt, sie könnten Mist bauen....


    Und man sollte wissen, dass Kinder so ab 15 flügge werden. Und dass ihnen Eltern eigentlich peinlich sind. Habe vollstes Verständnis für die Kids....


    Woher kommt es, dass heute so viele Eltern nicht dem vertrauen, was sie in die Welt gestzt haben?


    Nie, nie, nie habe ich jemals angenommen, meine Kinder würden irgendwas nicht schaffen, in irgendwas abrutschen.


    So was nennt man Selbstvertrauen mit auf den Weg geben.

    Hallo,


    Da verstehe ich ehrlich nicht warum Ihr nicht irgendwas bucht das nicht so einen Flug erfordert. Zu Weihnachten.... Das hätte mich echt verletzt.


    Ich würd's nicht machen. Unabhängig davon. wie gut sie in der Zeit "beaufsichtigt" wird ist das für mich echt mehr als unglücklich.


    Wahrscheinlich Typsache.... ist sie traurig?


    LG


    Thalina