• Kinder wollen nicht mit in den Urlaub

    Ich habe ein Problem mit meinen zwei Kindern. Mein Mann und ich wollen über Weihnachten und Neujahr zwei Wochen Urlaub in der Karibik machen, natürlich auch mit den Kindern. Meine beiden sind 17, mein Sohn und 16 meine Tochter. Beide sind also noch minderjährig, aber weigern sich mit in den Urlaub zu fliegen. Die Kinder wollen aber lieber alleine zu…
  • 67 Antworten
    Zitat

    Der Freundin des Bruders den Aufenthalt bezahlen können, aber auf die eigene Tochter keine Rücksicht nehmen

    Auf das Geld muss ich nicht achten, da ich von meiner verstorbenen Patentante eine schöne große Summe geerbt habe.


    Ich nehme natürlich auf mein Kind Rücksicht und das lasse ich mir auch nicht nachsagen.


    Es ist doch egal, ob sie mit uns eventuell nach Mallorca fliegt, oder in die Karibik. Sie steigt vorerst in kein Flugzeug mehr, da kann man noch soviel auf sie einreden.


    Natürlich könnten wir auch an die Ostsee fahren, aber nicht um diese Jahreszeit.


    Sie bleibt gerne zu Hause bzw. bei der Schulkameradin. Für den Aufenthalt bei der Familie bekommt sie genug Geld. Sie will einfach zur zeit nicht fliegen und das sollte man respektieren und deshalb will sie nicht mit und zwischen den Jahren möchte sie auf ein Konzert von Santiano gehen.

    Also ich wär in dem Alter auch nicht mehr mit meinen Eltern in der Urlaub gefahren. Das wäre mir zu peinlich gewesen.


    Bin dann zu Hause geblieben.


    Ich glaube, die sind alt genug um alleine daheim zu bleiben...

    Wenn es für das Mädchen ok ist, Weihnachten ohre Familie zu sein--ok. Wenn sie jedoch nicht fliegen will, aber sinst gerne die Familie zu Weihnachten um sich hätte---mietet eine Hütte in den Bergen, das kann absolut traumhaft sein. Ich würde den Fokus weg vom "kann sie alleine bleiben" auf "ist es ihr wichtig, Weihnachten mit der Familie zusammen zu sein" leben. Hey, nur noch ein paar Jährchen, und ihr seid "Kinderfrei" und könnt hinfliegen, wohin ihr wollt......

    Zitat

    Ich nehme natürlich auf mein Kind Rücksicht und das lasse ich mir auch nicht nachsagen.

    Man weiß nie, was im Kopf eines Teenagers so vorgeht. Mehr wollte ich dir damit nicht sagen.

    Ich bin mit 17 schon alleine mit meinem Freund verreist und mit meinen Eltern Seit ich 14-15 war nicht mehr gefahren. Lass sie daheim und gut. :-)

    Ich würde nix nachsagen wollen. Deswegen frage ich ja wie es ihr damit geht. Und gerade das mit dem Santiano-Konzert kann ich gut verstehen.


    Hast Du sie mal direkt gefragt ob sie nicht traurig wegen Heiligabend? Das hätte bei mir damals echt reingehauen, aber das ist ja wirklich sehr unterschiedlich.

    Zitat

    Seit ich 14-15 war nicht mehr gefahren. Lass sie daheim und gut. :-)

    ja, ok, aber jetzt bist du ja selbst Mutter. Würdest du über Weihnachten eien Fernreise planen, wenn du weißt, dass dein Kind nicht mitfliegt, weil sie Langstreckenflüge nicht verträgt und sich die Seele aus dem Leib kotzt. Für die Freundin des Bruders aber den Urlaub spendieren, damit er mitkommt?

    Zitat

    ja, ok, aber jetzt bist du ja selbst Mutter. Würdest du über Weihnachten eien Fernreise planen, wenn du weißt, dass dein Kind nicht mitfliegt, weil sie Langstreckenflüge nicht verträgt und sich die Seele aus dem Leib kotzt. Für die Freundin des Bruders aber den Urlaub spendieren, damit er mitkommt?

    nein an Weihnachten würde ich allgemein nicht verreisen. Und erstrecht nicht ohne Familie. Das hatte ich wohl überlesen @:)

    Für mich hatte es sich so gelesen als wären beide gemeinsam freiwillig zuhause. Also nicht dass einer alleine gelassen wird... :-/

    Vielleicht hat Weihnachten für die Tochter keinen besonderen hohen Stellenwert.


    Für mich wäre die Welt zusammen gebrochen, weil es für mich nichts schöneres als Weihnachten gibt.


    Ich hoffe für die Tochter, dass sie ehrlich war und nicht gelogen hat, damit sie den Urlaub ihrer Eltern nicht vermiest.

    Zitat

    Für mich hatte es sich so gelesen als wären beide gemeinsam freiwillig zuhause. Also nicht dass einer alleine gelassen wird... :-/

    Im Laufe der Diskussion wurde deutlich, dass der Sohn nicht mitfliegt, weil er seine Freundin vermissen würde--also wird sie mitgenommen. Die Tochter will nicht fliegen, da sie den letzten Flug nicht vertragen hat und ständig gekotzt hat.

    Ich würde auch raten, noch einmal in Ruhe mit der Tochter zu reden.


    Dass sich alle einen tollen Urlaub weit weg machen über die Feiertage und hier auf die Befindlichkeiten von Sohn und Eltern Rücksicht genommen wird, jedoch nicht auf die der Tochter, sehe ich kritisch.


    Es ist schließlich nicht so, dass sie nicht will, sondern sie kann gesundheitlich nicht.

    Nachdem ich das jetzt alles hier sorgfältig gelesen habe und ich sagen muss, dass hier doch mir einige wirklich sehr gute Kommentare zu denken gegeben haben, habe ich für mich selber den Entschluss gefasst, nicht in den Urlaub zu fahren und das Ganze eventuell nächstes Jahr in den Osterferien zu machen.


    Rebecca muss nicht zu fremden Leuten und Weihnachten sind wir wie jedes Jahr zusammen.


    Mein Mann wird es verstehen, wenn ich ihm das jetzt sage, denn er ist ein Familienmensch und so richtig gepasst hat ihm das auch nicht, dass wir fahren und Rebecca nicht mit kommt. Da er beim Frühschoppen ist, weiß er noch nichts von meinem Entschluss.


    Ich möchte mich sehr bedanken, dass ich jetzt anders denke und vielleicht meinen Egoismus etwas verdrängt habe.

    Das finde ich unter Kenntnis der Informationen, die du uns hier von euch gegeben hast, eine sehr gute Entscheidung! @:) @:) @:) @:)

    PS: insbesondere, da eenager ja nunmal zwischen Erwachsensein und Kindheit hängen. Im Vorfeld zu sagen, dass es ok ist, dass Weihnachten der Rest der Familie am anderen Ende der Welt zusammen sitzt und man selbst alleine, ist eine Sache. Am Heiligabend dann tatsächlich da alleine zu sein, ist eine ganz andere.