• Kinderwagen für größere Kinder über 20 kg?

    Hallo, suche einen Kinderwagen, den man auch noch für größere und schwerere Kinder nehmen kann, also auch noch für über 4 jährige, wenn sie z.B. krank sind und man sie ohne Auto transportieren muss. Die meisten Sportwagen, JOgger oder Buggies sind aber nur bis max. 15 kg zugelassen. Kennt zufällig jemand von Euch eine Kinderwagenmarke, die für…
  • 156 Antworten

    Das sind ja auch zwei verschiedene paar Schuhe!!!! Es gibt Sachen die muss man halt verstehen und manche halt nicht und jeder macht doch sowieso was er möchte und das ist auch gut so! Sonst wär es hier ja auch ganz schön langweilig. Hab halt meine eigenen Vorstellungen wie ich meine Kinder erziehe und es ist auch nicht jeder meiner Meinung und das schätze ich sehr, weil man lernt ja nie aus!


    Dein Moralapostel;-D

    Immer wieder bemerkenswert, dass sich hier einige Leute ungefragt als Robin Hood aufspielen wollen, obwohl keiner sie drum gebeten hat... Und dann über etwas herziehen, was sie selber perfekt beherrschen und natürlich bei ihrem Rundumschlag auch einbringen. Aber klar, wenn man selbst meint, ein höheres Ziel zu verfolgen, dann ist es ja gerechtfertigt, auf einem fragwürdigen Niveau zurückzuschlagen, was man bei anderen kritisiert. Klassisches Eigentor mit daraus resultierender Disqualifikation, würd ich sagen ;-)

    Das Paket mit dem Kinderwagen ist schon auf dem Weg. Habe gerade die Sendungsverfolgung angeschaut.


    Bin SOOOOOO gespannt! |-o:)z:-)

    Also der Wagen ist da, war sehr schwierig zusammenzubauen (konnte nur mein Mann) :-/


    Am Schaumstoffgriff sind bereits 2 Risse zu sehen (beide ca. 1 cm lang und klaffend) :-/:°(


    Würdet Ihr ihn deswegen zurückschicken? Er lässt sich auch mit meiner Tochter (16 kg) drin nur recht schwer navigieren. Aber mit ist dadurch klar geworden, dass ich einen umgebauten Fahrradanhänger NIE im Leben navigieren könnte.


    Bin total unsicher: behalten oder zurückschicken, auch wegen der Schäden am Griff? ???

    ganz klar. zurück damit :)z. also ich würde das teil mit schäden definitiv nicht haben wollen. und wenn du sowieso nicht so recht damit zurecht kommst, dann erst recht. dafür war der spass dann doch etwas zu teuer :-/


    *:)

    Hallo Neugierchen *:)


    Also für das viele Geld, das ihr für den Wagen bezahlt habt, geht es schon mal gar nicht, daß er auch noch defekt ist. :|N


    Um ehrlich zu sein, wenn ich Du wäre, würde ich ihn zurückgeben. Denn wie Du selbst schreibst, er ist noch dazu ziemlich schwer zu navigieren.


    Gibt es denn keinerlei Möglichkeit, mal in die nächste große Stadt zu fahren mit der gesamten Familie (vielleicht auf den Samstag, wenn das möglich ist) und sich dort vor Ort beraten zu lassen. Vielleicht gibt es noch Angebote, an die hier noch niemand gedacht hat. Und vor allem kannst Du dann vor Ort die Navigierfähigkeit der Wagen ausprobieren ohne Risiko und Dich dann entscheiden.


    LG @:)

    Oh, das ist aber schade, habe mich sehr für dich gefreut, wenn es denn gepasst hätte.


    Hast du schon einmal über eine Haushaltshilfe mit Führerschein und evtl. Auto nachgedacht?


    Wir schrieben ja - der reine Fahrdienst sollte ja schon 400 Euro kosten. Wenn man für den Kurs noch Hilfe im Haus hätte, und welche Mutter mit 2 Kindern kann die nicht gebrauchen, dann würde es vielleicht den Preis rechtfertigen.

    Also: wir haben den Wagen gestern wieder auseinander gebaut, können ihn aber heute nicht mehr zurückschicken, weil die Rechnung mit dem Retouraufkleber noch nicht da ist. Aber Anfang nächster Woche geht er dann zurück. Ihr habt Recht: für soviel Geld kann man wirklich eine einwandfreie Ware erwarten! :)z


    Mein Mann meint nach wie vor, wir sollten so einen Wagen haben und möchte ihn gegen ein heiles Exemplar tauschen lassen. Aber auch das geht nur mit Retouraufkleber. Und die Frage ist ja: Kommt der nächste Wagen heile an? Kann man, wenn da auch wieder was beschädigt ist, den nochmal zurückschicken?


    Man, ist das alles kompliziert...:-/

    @ Neugierchen:

    Ist ja sehr schön, wenn dein Mann das meint :-/-aber wenn ich richtig gelesen habe, kannst du das Teil kaum manövrieren, wenn dein Kind darin sitzt. Was bitte bringt dir dieser Wagen dann? Das dein Mann hier vor allem sein Gewissen beruhigen möchte, ist für mich fast evident.


    Ich schließe mich an: Ihr beide solltet euch Zeit nehmen, eure zwei Kinder nehmen und in ein Fachgeschäft düsen. Dort findet man bestimmt eine Lösung-und kann die meist auch gleich probeschieben.

    Er meinte, der Wagen sei deshalb schwer zu manövrieren, weil die Luftreifen noch nicht mit vollem Druck gefüllt seien. Dann wäre das anders. Aber es sind nicht etwa Fahrradventile sondern AUTOVENTILE! :-o:-o


    D.h. Räder aufpumpen geht nur an der Tankstelle... :-o:-/

    Dh, da wärst du dann auch wieder auf ihn angewiesen.


    Wobei: Wir haben hier so eine Stehpumpe für Autoventile-gab es mal günstig beim Tchibo.


    Physikalisch gesehen hat dein Mann aber unrecht (finde ich von der Logik her): Je augepumpter der Reifen, desto geringer die Auflagefläche, desto geringer die Reibung-dh, je voller der Reifen, desto besser müßte er sich manövrieren lassen.


    Das fände ich zumindest logisch (oder ist da ein Denkfehler)

    Ohh, sorry: Habe das nichtübersehen.


    Dann hat dein Mann womöglich recht.


    Aber: Je holpriger die Strecke, desto besser sind Reifen mit etwas weniger Druck.


    Ich bin nach wie vor der Meinung, du solltest in erster Linie auf dein Gefühl hören, denn du bist die jenige, die den Wagen verwenden wird.