Kita Pandemie

    hallo an alle,


    Mein kind fängt wieder mit der kita an und wollte gerne von euch Eltern wissen, ob ihr auch so ein mulmiges Gefühl habt, mitten in der Pandemie das Kind wieder in die kita zu bringen?


    Einerseits sage ich, mein Kind ist seit März Zuhause und es ist unfair es die ganze Zeit zu hause zu lassen.ist genau das alter um mit Freunden zu spielen,soziale Kontakte.ich merke ,mein Kind braucht das.dann denke ich, was ist wenn sich mein kind mit Corona ansteckt aber ich kann ihn nicht zu hause einsperren,wir wissen ja noch nicht mal,wann der impfstoff kommt.


    Ich wollte mal eure Meinung zu diesem Thema wissen

  • 10 Antworten

    Meine Kinder gehen seit Juni wieder in die Kita. Jetzt gerade sind Ferien.


    Was mir mehr Sorgen macht ist der Umstand, dass ich meine Kinder nur völlig symptomfrei in die Kita bringen darf. Die kleine hatte kürzlich 10 Tage lang schnupfen, zum Glück in den Ferien.


    Ich befürchte im Herbst und Winter brauche ich die Kinder gar nicht bringen %-|


    Mein Arbeitgeber wird sich freuen.

    hi Daniel,

    Ja das ist auch nicht grad leicht für dich, jetzt müssen die Kinder bei jedem Schnupfen zu hause bleiben.

    Welche Angst hast du denn genau?

    Meines Wissens stecken Kinder eine Infektion mit Covid-19 in den meisten Fällen sehr gut weg. Außerdem ist das deutsche Gesundheitssystem gut aufgestellt, sodass Erkrankte jede Hilfe, die sie brauchen, bekommen können. Natürlich werden trotzdem ein paar wenige Menschen weiterhin an Covid-19 sterben. So, wie auch die saisonale Influenza tödlich verlaufen kann.

    Hallo,


    genauso geht es mir in Sachen Schule... Zumal mein Sohn gerade jetzt (am Mittwoch beginnt die Schule wieder) schnieft...

    Was Kitas betrifft soll doch aber "nur" 24 Stunden abgewartet werden und wenn keine weiteren coronaspezifischen Symptome dazu kommen darf das Kind hin.

    MetteMarie meine Angst ist, das die Krankheit ausartet,andere Organe befällt.wir haben in der Familie schon so viele Krankheiten durch, ich habe dadurch Verlustängste entwickelt.habe halt Angst,das es mein kind schlimm erwischt

    Mein Kind geht auch seit Mitte Juni wieder hin. Ein mulmiges Gefühl hatte ich in den ersten Wochen schon, aber irgendwann wird es halt zum Normalzustand.


    Ich bin überzeugt, dass er die sozialen Kontakte braucht. Ständig daheim zu sitzen wäre Höchststrafe für ihn.

    Es gibt eine, wie ich finde, sehr brauchbare Veröffentlichung der "Public Health Agency Of Sweden": The infection fatality rate of COVID-19 in Stockholm – Technical report


    Die Sterberate "infection fatality rate (IFR)" wird insgesamt bei 0,58 eingeschätzt. Bei Personen unter 70 Jahren bei 0,09 - bei Menschen über 70 Jahren bei 4,29.


    Und, wie man weiter unten im Anhang detailliert aufgeschlüsselt sehen kann, ist die IFR bei Menschen von 0-49 Jahren wohl bei 0,01.

    danke für eure Antworten. Mein Sohn war heute wieder das erste mal in der kita und hat sich so gefreut,mich hat er doch glatt vergessen. Ist auch verständlich, wenn er nur mich die ganzen Monate gesehen hat :-)

    Das mulmiges Gefühl bleibt natürlich, aber die Freude von meinem Sohn hat mich doch etwas erleichtert

    FataMorgana35 schrieb:

    danke für eure Antworten. Mein Sohn war heute wieder das erste mal in der kita und hat sich so gefreut,mich hat er doch glatt vergessen. Ist auch verständlich, wenn er nur mich die ganzen Monate gesehen hat :-)

    Das mulmiges Gefühl bleibt natürlich, aber die Freude von meinem Sohn hat mich doch etwas erleichtert

    Und Freude stärkt auch das Immunsystem - sehr sogar!


    Insofern: deinem Kleinen wird es gut gehen.