• Klasse springen ?

    Hallo, die Schule möchte das unser Sohn im zweiten Halbjahr von der 5 in die 6 Klasse springt. Wie helfe ich meinem Kind am besten und am schnellsten die Lücken zu füllen ? Vielen Dank!
  • 60 Antworten
    Monsti schrieb:
    marblemadness schrieb:

    Die Schatten dieser verkorksten Kindheit fielen mir aber irgendwann auf die Schuhe.

    Seit über 20 Jahren bin ich ganz bewusst nur noch ehrenamtlich tätig. Damit konnte ich so etwas wie Konkurrenzdenken, Arschkriecherei, Neid und Intrigen weitgehend umschiffen. Ich mache mein Ding, und kümmere mich nicht darum, was andere denken.

    Was machst Du denn beruflich? Mein Problem ist ja, dass man beruflich immer "anderen in den Arsch kriechen muss". Das ist ja nun überhaupt nicht meins. Irgendwie muss man aber sein Geld verdienen und das ist jeden Monat ein neuer Kampf, der immerzu Existenzängste in mir hervorruft.


    Für mich persönlich bedeutet Freiheit nicht alles machen zu dürfen, sondern nicht alles tun zu müssen. Je mehr Zwängen ich ausgesetzt bin, desto unzufriedener bin ich. Ein gutes Beispiel ist jedes Jahr die Steuererklärung. Ich werde dazu gezwungen und da rutscht meine Motivation ganz tief in den Keller. Selbstverständlich verstehe ich die Notwendigkeit einer solchen in einem monetären System, aber eigentlich möchte ich diesem gar nicht dienen.


    Im Grunde ist das Leben vieler Menschen dermaßen fremdbestimmt, dass sie nur noch punktuell wirklich Freiheit leben können. Aber offenbar stört es nur wenige und alle funktionieren wie kleine Rädchen im Takt der Maschinen und Stechuhren. Ich verstehe irgendwie nicht, dass das niemanden ärgert - niemand geht auf die Straße - niemand empört sich darüber. Es wird in Zeiten einer Pandemie als "Normalität" bezeichnet. Bitte was?

    Die Frage ist daher auch, wie "man sein Ding macht"? Welche Optionen stehen einem da offen? Ich bin beruflich so eingespannt, dass mir kaum Zeit für etwas bleibt und das dürfte vielen so gehen.