Kleine Schweser ärgert ständig ihre große Schwester

    Ich habe ein Problem mit meiner jüngsten (4). Sie ärgert und provoziert bei jeder Gelegenheit ihre große Schwester (7).


    Man muss dazu sagen, dass beide charakterlich Grundverschieden sind.


    Die Große eher Prinzessin und Ladylike – die Kleine, eher ein Rabauke und Hans Dampf in allen Gassen.


    Was uns an den Rand der Verzweiflung bringt, dass die kleine wirklich ganz ganz böse und penetrant ihre Schwester ärgert und böse provoziert. Wir sind allmählich am Ende unserer Ideen :-/


    Beide haben ihre eigenen Zimmer und somit auch ihr Rückzugsrecht. Die Große möchte nun lieber öfter mal alleine in ihrem Zimmer sein. Leider interessiert das die Kleine gar nicht. Laufend muss sie reingehen und extra stänkern.


    Wir haben inzwischen alles versucht....


    Wir haben beiden ein Schild gebastelt, was sie an die Tür hängen können (Eintritt ja/nein). Die Kleine achtet sehr darauf, dass alle das einhalten...nur sie hält sich nicht dran, wenn die Große ihre Ruhe haben will.


    Wir haben versucht, sie abzulenken...also "komm, wir spielen was..."


    Nö, will sie nicht.


    Wir haben geschimpft "nun lass doch endlich deine Schwester in Ruhe!!!"


    Nö, wird extra ins Zimmer gegangen....und noch schön laut dabei..und provozierend gelacht.


    Wir haben mit Engelszungen auf sie eingeredet "Komm...bitte lass sie in Ruhe...schau mal, wenn du deine Ruhe willst, sollen wir dich auch in Ruhe lassen"....nö....wird ignoriert.


    Und so geht das eigentlich den ganzen Tag.


    Will die Große was im TV schauen, muss die Kleine laut, lauter singen und vorm TV rumtanzen.


    Will die Große Hausaufgaben machen, das Gleiche.


    Will die Große was malen, muss die Kleine ihr das Papier wegnehmen...oder die Farben oder oder oder....


    Mich macht das langsam mürbe.


    Ich will sie nicht dauernd anmeckern, aber ich weiß mir keinen Rat mehr und bin zunehmend genervt.


    Ich arbeite im Schichtdienst und hab demnach unter der Woche öfter mal frei. Dann hol ich die mittags ab oder lass sie ganz zu Hause (gerade jetzt in den Ferien), weil ich sonst ein schlechtes Gewissen habe ....(wenn ich zu Hause bin, mag ich meine Kinder ungern in die Kita geben...die Große muss natürlich in die Schule, dann hol ich sie aber auch gleich danach ab). Aber jedesmal wirds zur Tourtur, weil Mord und Totschlag ist {:( %:|


    Wenn ich mit der Kleinen alleine bin, ist sie ganz lieb x:) und auch im Kiga gibts NUll Probleme. Hab da mal nachgefragt, ob sie da auch so stänkert- nee, gar nicht.Sie ist sehr lieb und benimmt sich.


    Hat jemand ne Idee, was ich/wir da noch machen können?

  • 124 Antworten

    hast du (aus sicht der kleinen) vielleicht nicht genug alleine-zeit mit ihr? manchmal ist man da ja ein bißchen betriebsblind... :-)

    ich würde wohl 2 dinge parallel laufen lassen.


    1. wer vorm fernseher tanzt und singt, die große ärgert, unerlaubt ins zimmer rennt, eben unheil stiftet, verschwindet für eine weile ins eigene zimmer. tür zu, ruhe.


    2. zeiten nur mit der kleinen allein schaffen, was mit ihr tun, wo die große nicht mit kann. mit 7 kann sie durchaus mal 1-2 stunden allein sein oder länger in der schule bleiben. und die kleine ist dann mal ganz allein der mittelpunkt.

    Wie reagiert denn die Große? Lässt sie sich das alles gefallen? Oft regeln das doch auch die Geschwister untereinander...


    Mein 2 Jahre jüngerer Bruder hätte für so ein Verhalten damals ein paar Schellen bekommen....meinen älteren Bruder (2,5 Jahre älter) habe ich selten geärgert, ich wusste, dass ich das Echo nicht vertragen kann... ;-D


    Vielleicht will sie auch mehr Beachtung von der großen Schwester? ":/

    Habt ihr mal versucht die Kleine richtig auszupowern? Für mich klingt das nach einem völlig überdrehten Energiebündel. Wie ist denn eure Tonlage wenn geschimpft wird? Werdet ihr mal richtig laut oder bittet ihr sie eher 1000 mal sich zu benehmen. Ich würde dem Alter entsprechende Konsequenzen ausarbeiten. Und die dann sofort durchziehen und einhalten. Auch wenn sie.anfängt zu heulen. Sie muss Lernen sich an Regeln zu halten.

    Flamechen79

    Zitat

    Leider interessiert das die Kleine gar nicht.

    Mich würde auch interessieren, wie die Große reagiert. Es soll zwar natürlich nicht so sein, dass ihr sie damit alleine lasst, aber wehrt sie sich? Hat sie dafür euer Ok? Wie läuft das ab?


    1. wer vorm fernseher tanzt und singt, die große ärgert, unerlaubt ins zimmer rennt, eben unheil stiftet, verschwindet für eine weile ins eigene zimmer. tür zu, ruhe. – Das sehe ich auch so.

    Wehren finde ich in diesem Fall etwas schwierig. Es geht hier ja um Geschwister, die Grundschülerin und Kleinkind sind. Zumindest ist in meinen Augen, eine 4-Jährige noch ein Kleinkind. Zumindest die Karte der körperlichen Dominanz sollte die 7-Jährige gegenüber einer 4-Jährigen definitiv bleiben lassen. Aber ich würde die Erlaubnis zum scharfen verbalen Angriff geben, möglichst ohne zu heftige Beleidigungen. Sie soll einfach sehen das die.große Schwester auch ganz anders sein kann. Nämlich nicht immer ruhig und zurückhaltend.


    Ansonsten hast du in vielleicht in 15 Jahren wieder deine Ruhe. ;-D

    Happy Banana

    Zitat

    Zumindest die Karte der körperlichen Dominanz sollte die 7-Jährige gegenüber einer 4-Jährigen definitiv bleiben lassen.

    Wehren bedeutet nicht automatisch "aufs Maul". Ich hätte auch keinerlei Einwände, wenn z.B. die Große die Kleine aus ihrem Zimmer schiebt.

    Zitat

    Zumindest ist in meinen Augen, eine 4-Jährige noch ein Kleinkind.

    Ja. Sie ist allerdings nicht nur erst vier, sie ist eben auch schon vier.

    Ich finde Punkt eins bei hag-tysja wichtig und das ohne vorher stundenlang zu debattieren sondern als feste Regel mit einer Warnung.


    Ansonsten finde ich es auch wichtig wie die Große reagiert.


    Noch ein gedanke: Spielt die Große viel mit der Kleinen oder eher gar nicht?

    Hm... mal küchenpsychologisch betrachtet würde ich vermuten, dass die Kleine den Aufmerksamkeitshebel gefunden hat und nach Lust und Laune bedient. Schwierig, wie man das am besten durchbrechen kann. Komplettes Ignorieren?


    Im ersten Moment dachte ich, dass die Große sich ja in ihrem Zimmer einschließen könnte, aber das ist nicht jedermanns Sache. Weiß nicht, ob ihr das wollt.


    Was passiert denn, wenn ihr die Kleine in ihr Zimmer schickt? Oder redet ihr nur mit ihr? Ich finde schon, dass es für so eine Provokation eindeutige Konsequenzen geben sollte.


    Wie reagiert die Große denn? Greift ihr immer gleich ein? Holt sie euch zu Hilfe? Und wenn ja, wann? Probiert sie auch mal, das alleine zu regeln?

    Zitat

    Ich arbeite im Schichtdienst und hab demnach unter der Woche öfter mal frei. Dann hol ich die mittags ab oder lass sie ganz zu Hause (gerade jetzt in den Ferien), weil ich sonst ein schlechtes Gewissen habe ....(wenn ich zu Hause bin, mag ich meine Kinder ungern in die Kita geben...die Große muss natürlich in die Schule, dann hol ich sie aber auch gleich danach ab). Aber jedesmal wirds zur Tourtur, weil Mord und Totschlag ist

    Und wenn du einen festen Tag einführst, in denen nur die Kleine früher und einen anderen, an denen nur die Große früher abgeholt wird und du mit denen dann jeweils Quality Time verbringst? Dann hat die Große mal ihre Ruhe und Zeit für sich oder eben nur mit dir und die Kleine ebenfalls.

    ich würd der großen auch einen schlüssel geben. generell finde ich es ganz sinnvoll, sich bei konflikten nicht dem kind zuzuwenden, dass gerade "schuld" ist, sondern dem kind, das gerade geärgert wurde. also nicht mit der kleinen schimpfen, da ja auch negative aufmerksamkeit aufmerksamkeit ist, sondern bewußt auf die große eingehen.

    Wie reagiert die Kleine denn wenn die Große einfach in ihr Zimmer kommt ? Oder macht die Große das schon gar nicht erst ?


    Ansonsten schließe ich mich Marika Stern an.

    Zitat

    Noch ein gedanke: Spielt die Große viel mit der Kleinen oder eher gar nicht?

    Wobei...ist ein größeres Geschwisterkind "verpflichtet" mit dem kleineren zu spielen ?

    Natürlich nicht, aber die kleinere Geschwister wünschen sich das häufig und es könnte ja sein das die Kleine so versucht die Aufmerksamkeit der Großen zu bekommen.

    hier besteht schon eine verpflichtung zum kleinkind-bespaßen. einfach deswegen, weil ich es für nicht gerade fair halte, wenn ich die komplette hausarbeit und die kinderaufsicht mache, während das große kind nichts macht. ich stell sie immer vor die wahl, entweder zu helfen oder zu spielen. wundersamerweise wählt sie dann meistens letzteres ]:D hier ist der altersabstand größer, aber ich denke schon, dass dieses "erzwungene miteinander-beschäftigen" sehr zum insgesamten familienfrieden beiträgt, eben auch, weil das kleine kind auch aufmerksamkeit vom großen einfordert.