• Kleine Schweser ärgert ständig ihre große Schwester

    Ich habe ein Problem mit meiner jüngsten (4). Sie ärgert und provoziert bei jeder Gelegenheit ihre große Schwester (7). Man muss dazu sagen, dass beide charakterlich Grundverschieden sind. Die Große eher Prinzessin und Ladylike – die Kleine, eher ein Rabauke und Hans Dampf in allen Gassen. Was uns an den Rand der Verzweiflung bringt, dass die kleine…
  • 124 Antworten

    Ich finde zwei Punkte sehr wichtig die hier schon genannt wurden:


    1. Erstmal nachfragen worum es überhaupt geht. Die Kleine schient bei euch schon den schwarzen Peter zu haben. Auch wenn sie die Wildere ist kann es durchaus sein das die Große auf ihre ruhige Weise mal unfair und gemein ist. Es wäre ja zum Beispiel möglich das die Große sagte: "Klar kannst du gleich spielen, nur noch schnell das hier." und dann kam eben noch eins und noch eins und noch eins und dann hat die Kleine angefangen rumgezogen oder angefangen zu nerven.


    2. Sprich dich mit deinem Mann ab. Eine Linie muss her und wenn er keine guten Vorschläge hat dann muss er eben in der Minute schlucken oder er ist ab sofort selber zuständig.


    und dann noch ein dritter Punkt der mir aufgefallen ist.


    Droh nicht mit Sachen die du nicht durchziehen kannst oder willst. Wenn du sagst du holst sie musst du sie holen. Alles andere wirkt nicht sonderlich souverän und so als wüsstest du was du da tust.

    Zitat

    Droh nicht mit Sachen die du nicht durchziehen kannst oder willst. Wenn du sagst du holst sie musst du sie holen.

    ja ich weiß, deswegen bin ich ja auch hoch aufs Hochbett und war frohl dass Papa mir sie abgenommen hat.


    Zum Thema selbst nochmal: Ok gestern – da hattet ihr recht, ich hätte mir erstmal anhören sollen, was eigentlich los ist. Hab halt nur mit einem Ohr mitbekommen,dass die Kleine schon wieder Stunk macht.


    Aber sonst lass ich mich i.d.R. schon unterrichten, um was es geht :)z und nicht immer, ist es die Kleine und wenn sie nicht ausschlaggebend war, bekommt auch die Große ne Ansage.

    Zitat

    Die Kleine schient bei euch schon den schwarzen Peter zu haben.

    weißt du, genau DAS versuch ich eben zu verhindern!!!! (die !!! haben hier einen Grund).


    Ich war als Kind auch immer die Wildere,...


    Wenn ich meine Kinder sehe, sehe ich meine Schwester und mich. Altersunterschied passt auch. Meine Schwester war immer die liebere, die Gute, die Bessere....und es hieß von allen Seiten "Hach sowas hat die große Schwester aber nie gemacht...." und "warum kann das Flamechen nicht so lieb sein, wie ihre Schwester"... %-|


    Das alles hat mich sehr geprägt. :-( :(v


    Ich bin mir dessen bewusst, sehr bewusst und ich möchte genau das nicht für meine Kleine.


    Das Schlimme ist eben, dass sie es echt provoziert und ich versuche immer, nicht so reagieren, wie es meine Eltern getan haben, nämlich als schwarzes Schaf der Familie dastehen zu lassen...und meine Schwester in den Himmel zu loben.


    Aber vielleicht tu ich es doch schon unbewusst??? Das würde mir sehr sehr leid tun :°( :°( :°(


    Leider ist es aber wirklich so, dass die Kleine der treibende Keil ist und stänkert und ärgert, was das Zeug hält.


    Was die Absprache mit meinem Mann angeht: wir sind schon ein gutes Team und es funktioniert recht gut bei uns. Allerdings *räusper schäm* muss man schon sagen,dass ICH so die Jenige bin, die die Hosen anhat. Ich organisiere, ich verwalte ich geb (meistens) die Richtung vor und er macht, was ich sage (scheiße, klingt das bescheuert).


    Natürlich alles nur zu nem Gewissen Grad. Er ist schon noch seiner selbst ;-D aber er verlässt sich halt auch auf mich.


    Das klingt jetzt wirklich so, als wäre er ein armer untergrabener Mann- aber nee, er ist damit zufrieden. ER weiß, dass ich alle Termine im Kopf (oder am Kalender) habe und für die Einhaltung und Durchführung sorge und dass ich unsere Finanzen im Kopf habe.....


    Was die Kinder angeht, so ist er ein guter Vater. Ich kann unbesorgt meine Schichten machen und es läuft zu Hause....ich brauch mir da keine Sorgen zu machen (auch wenn die Kleiderordnung manchmal nicht passt!)


    Nur in bestimmten Dingen sind wir uns in der Erziehung halt nicht einig. Er ist schon sehr überbesorgt (schlimmer noch als ich {:( ) und übertreibt in manchen Dingen. Aber bisher konnten wir da immer einen Kompromiss finden.


    Das gestern war wirklich ne Ausnahme. Und ich selbst fand die Aktion ja auch nicht gut, aber ich wusste mir dann auch keinen anderen Rat mehr. :°(


    Heute hatte ich frei und hab sie daheim gelassen. Die Große war zur Schule. Es lief wunderbar. Wir haben ganz nett gefrühstückt, waren dann mit dem Hund draußen, haben im Sand gespielt und sie hat auch ganz toll alleine gespielt für ne Weile. Dann waren wir noch Eis essen und haben dann die Große abgeholt.


    Die Große war noch gar nicht im Auto, da hatte sie sich so gesetzt, dass ihre Beine der Länge nach über die Rücksitzbank ragten und die Große nicht ins Auto kam, ohne sich auf ihre Beine zu setzen und schon gings wieder los %:| %:| %:|


    Hab dier Große dann vorne hinsetzen lassen, die Beine gar nicht weiter zum Thema gemacht...und schwupps waren die Beine dann auch wieder runter.


    Aber die Große durfte dann trotzdme vorne bleiben.


    Hab so getan, als hätte ich das gar nicht wegen der Beine getan.

    Muss mal loswerden, dass ich es toll finde, dass du – Flamechen79 – Gedanken darüber machst.


    Ich kenne das, aus der Position der Großen. Meine zwei Schwestern haben mich immer geärgert. Meine Mutter nie etwas gesagt. Habe ich das mal getan, wurde mit mir geschimpft.


    Und eines Tages kam mir bei einer Schwester die Hand aus. Das saß und wirkte. War nicht beabsichtigt und heiße ich ihm Nachhinein auch nicht gut. Aber soweit hätte es wirklich nicht kommen müssen.

    Flaemchen


    Ich weiß ja nicht wie es ist, es laß sich hier einfach nur ein wenig so. Hab die Karte übrigens auch gebucht gehabt, bin da also vielleicht ein wenig empfindlich. ;-)


    Das mit den Beinen klingt wirklich nach reichlichem Platzgerangel. ":/ ":/ Wieso schmeißt deine Große die Beine nicht einfach zu Seite? Sie muss doch kräftiger sein und wenn mein Schwesterchen das gebracht hätte häte ich die Beine eben gehoben, mich gesetzt und sie wieder abgelegt.

    Zitat

    und wenn mein Schwesterchen das gebracht hätte häte ich die Beine eben gehoben, mich gesetzt und sie wieder abgelegt.

    Ich hätte bis drei gezählt und mich dann draufgesetzt. Ich war, glaub ich, noch nie so richtig doll nett.

    Zitat

    Ja, ich hab mir fest vorgenommen, so mit 87 eine total liebe Omi zu werden! :-D

    Ist dein Sohn dann nicht schon knapp 60?

    @ flaemchen 79

    Mal aus Neugierde gefragt:


    Sitzt deine kleinere Tochter auf einer Sitzerhöhung (weil sie die Beine wohl zur Seite hatte ? Im Kindersitz ginge das doch nicht ?)

    Ich hätte einen Mords Ärger bekommen wenn ich ihr so wehgetan hätte. Begründung war: Du bist die Große, du musst vernünftig sein.

    Sie sitzt im Kindersitz, aber da gehen die Beine auch vorbei, wenn man das denn will. Das war ganz sicher nicht bequem, aber was nimmt man nicht alles in Kauf, um seine Schwester zu ärgern %-| ]:D ]:D ]:D


    Die Große hätte sicher die Beine beiseite schieben können, aber sie hat eigentlich nur geschaut und gleich gewettert "Oh man, nimm doch mal die Beine weg, so kann ich mich ja gar nicht hinsetzen" (die Große hat ne Sitzerhöhung).


    Ich hab dann die Sitzerhöhung geschnappt und gesagt "ach komm, du darfst heute vorne bei mir sitzen"

    Zitat

    Ich hätte bis drei gezählt und mich dann draufgesetzt. Ich war, glaub ich, noch nie so richtig doll nett.

    ich wohl auch und die Kleine hätte das im Umgekehrten Fall ganz sicher auch getan..aber dazu ist die Große einfach zu lieb :-/

    So ein wenig Potential wäre da ja auch für deine Große zu lernen sich durchzusetzen. Nicht brutal, aber bestimmt. Solchen Menschen wird sie immer wieder begegnen und da kann es nicht schaden es zu Hause in einem geschützten Umfeld gelernt zu haben.

    Zitat

    aber was nimmt man nicht alles in Kauf, um seine Schwester zu ärgern

    du sagst es zwar mit einem Lachen. Vielleicht mache ich auch eine Mücke zum Elefanten. Aber es ist eben nicht um die Schwester zu ärgern. Es geht wohl um irgend etwas anderes. Dies nährungsweise zumindestens rauszufinden könnte für alle Beteiligten Ruhe bringen. Und das du einfach so die Grosse vorne hast sitzen lassen, entledigt sie von der undankbaren Aufgabe, ihre eigenes Terrein zu verteidigen und dich um dabei zu unterstützen und zu bemitteln. Ein vermeidender Eingriff, wie ich finde. Kann aber auch ein Mücke-Elefant-Dingen von mir sein; Ich bin damit aufgewachsen dass ich sehr alleine gelassen wurde dabei mich selber zu manifestieren. Und habe das dann lange nur so wie deine Jüngste machen können – total ohne Nuancen, Konflikt als Nähe und Ausprobierterrein. Vielleicht springe ich deshalb hier so auf das Thema an.