• kostenlose Freizeitaktivitäten gesucht. Bitte um Ratschläge

    Hallo Leute, Kurz zur Vorstellung: Ich bin alleinerziehend mit 2 Jungs im Alter von 11 und 13. Bis vor kurzem habe ich noch Unterhaltsvorschuß aus Österreich erhalten (Vater der Kinder ist Österreicher). Nach einer tollen neuen EU-Verordnung bekomme ich ab Mai keinen Vorschuß mehr und der Vater hat noch nie gezahlt und wirds auch nicht tun. Nun fehlen…
  • 27 Antworten

    @ marika stern

    Du verstehst nicht, das ich mit meinen Jungs Zeit verbringen will? Ich hab die ganze Woche nichts von Ihnen, weil ich vor 18.00 Uhr nicht nach Hause komme. Dann kochen, essen, Hausaufgaben kontrollieren, Haushalt machen und der Tag ist um. Da ist es doch normal das man am Wochenende was zusammen unternehmen will, oder sehe ich das falsch.

    @ Mrs Hopper

    Wenn ich Dich richtig verstanden habe, dann suchst Du eher für einzelne Wochenenden Aktivitäten? Sozusagen als Familienaktion?


    Denn ich denke auch, unter der Woche können sich Deine Söhne in dem Alter wohl selbst beschäftigen, Freunde besuchen usw.


    In meiner Nähe gibt es einen Erlebnishof, welcher keinen Eintritt kostet (sie finanzieren sich über den Verkauf auf dem riesigen Bauernmarkt). Da gibt es Spielgeräte (auch für Größere) und Tiere haben sie ebenfalls dort. Ähnliche sind über ganz D verteilt, vielleicht ja auch in eurer Nähe?


    Und die öffentlichen Veranstaltungen im Auge behalten, die frei zugänglich sind (Zeitung). Einen kleinen Rucksack mit Getränken und Broten/Keksen usw. kann man auch dorthin mitnehmen, so daß keine Zusatzkosten entstehen.


    Darüber hinaus gibt es in allen möglichen Sparten ehrenamtliche Hilfstätigkeiten. Man bekommt kein Geld, lernt jedoch bei Aktionen viele neue Menschen kennen und die Kinder können - je nach Sparte - auch mit. Vielleicht findet ihr ja eine solche Tätigkeit, die euch allen dreien Spaß macht und Wochenenden sinnvoll füllt?


    Ach ja, eine tolle Unternehmung meines letzten Sonntages steuer ich noch bei. Haben zu Hause viel aussortiert (Sachen vom Kind vorwiegend) und sind zum Kinder- und Babyflohmarkt gefahren. Kostete eine lächerlich geringe Standgebühr (mit den Einnahmen hatten wir das locker wieder drin - UND Geld für ev. eine andere Unternehmung ;-) ). Wir hatten den ganzen Tag tolles Wetter satt, es waren jede Menge Kinder dort zum Spielen auf der angrenzenden Wiese. Mein Neffe hat ganz stolz bei Mama am Stand sein altes Spielzeug verkauft. Mal abgesehen von jeder Menge Spaß hatte dies gratis einen Lerneffekt. ;-)


    *:)

    Anmelden bei Sportverein, Naturfreunden, Jugendgruppen, Pfadfindern, kirchlichen Jugendguppen (Ich verstehe ja Vorbehalte dagegen, es müssen aber nicht alles soo sein!) Sicher gibt es für finanziell Schwache da Ermässigung!

    @ chance007

    Stimmt, ich meinte eher Familienausflüge fürs Wochenende. Vielleicht hab ich mich falsch ausgedrückt.


    Flohmarkt hab ich mir auch schon überlegt. Bei uns ist Sonntags einer. Bringt ein bißchen Geld in die Kasse und die Jungs könnten ja Ihren eigenen Stand machen, das macht denen bestimmt Spaß.

    Das einzige Instrument, das kein Geld kostet und trotzdem jeder besitzt ist die eigene Stimme.


    Das Singen im Chor ist wesentlich günstiger als 95% der anderen Hobbys, die's so gibt..Die Jahresbeiträge sind meist wirklich mehr als bezahlbar und es macht einen riesen Spaß!


    Guck mal, ob's sowas wie nen Jugendchor bei euch gibt oder so. Jetzt denken bestimmt viele "Singen..mhh..das machen doch normalerweise nur alte Männer, die zusammen Bier trinken und Wanderlieder singen?!" aber da hat sich in den letzten paar Jahren sehr viel getan! Singe selbst seit fast 6 Jahren in einem traditionsbewussten Männerchor. Als ich angefangen habe waren wir 3 Jugendliche unter 20 Jahren.


    Mittlerweile sind wir auf über 10 Jugendlichen unter 20 angewachsen und konnten in diesen 6 Jahren das Durchschnittsalter des gesamten Chores um 5 Jahre senken (obwohl in den 6 Jahren ja der gesamte Chor um 6 jahre gealtert ist ;-) )


    Wenn ihr euch jetzt fragt, warum ich das hier alles schreibe: Ich will euch/Dir das Singen schmackhaft machen, weil's einfach ne super sache ist. Singen macht erwiesenermaßen glücklich und bringt natürlich auch sehr viele soziale Kontakte :)^


    Grüßlie

    @ kleiner Prinz

    Singen macht wirklich viel Spaß. Ich singe selber im Chor. Allerdings würden mir meine jungs einen Vogel zeigen, wenn ich Ihnen den Vorschlag mache.


    An ALLE:


    Ich glaube ich hab mich falsch ausgedrückt am Anfang. Ich suche keine Beschäftigungstherapie für meine Söhne, sondern gemeinsame Aktivitäten die ich zusammen mit Ihnen am Wochenende machen kann. sozusagen Familienausflüge.

    marika

    Zitat

    macht man wirklich für kinder in dem alter noch so oft programm

    Unsere sind 20, 18 und 13 - und jedes Wochenende kommt die Frage: "Was machen wir alle zusammen?"


    Ich finde das schön! Unter der Woche geht jeder irgendwie seinen eigenen Weg. Da muss man schon schauen, dass wenigstens eine gemeinsame Mahlzeit am Tag mäglich ist. Umso wichtiger, dass man am WE etwas zusammen unternimmt.


    Auch wir sind auf draußen eingeschossen: wandern, radfahren, Lagerfeuer...


    Oft unternehmen wir solche Touren auch mit Freunden. Das macht noch mehr Spaß :)^ !

    ok ok @:)


    "wir" sind ja noch nicht in dem alter und ich selber komm aus einer familie, wo allerhöchstens einmal im monat familiäres pflichtprogramm abgespult wurde (vor dem ich mich in dem alter immer drücken wollte).

    Hallo Mrs. Hopper,


    ich würde an deiner Stelle den jungs erklären, dass ihr weniger Geld habt, und dass du gerne etwas am Wochenende mit ihnen zusammenmachen möchtest. Vielleicht haben sie ja Ideen und eigene Wünsche? Kinder sind da oft erstaunlich kreativ.


    Wir gehen gerne raus in die Natur, zu Fuß oder mit dem Fahrradoder wir treffen uns mit Freunden(Kostenpunkt: ein selbstgebackener Kuchen).


    Was auch immer schön ist, ist zusammen kochen, mal was ausprobieren, oder auch zusammen zu Haus irgendwas sinnvolles renovieren oder bauen.


    Liebe Grüße


    susanne

    @ die Naseweise

    Ich habs Ihnen schon erklärt. Sie waren sehr verständnissvoll und haben eingesehen, das wir uns einschränken müssen. Ich glaub die beiden hat am meisten gestört, das wir nicht mehr in den urlaub fahren. Und die erste Frage war: Bekommen wir noch Taschengeld? ;-D Süß, oder? Na klar, bekommen Sie.

    Scheinst ein sehr sauberes Verhältnis zu deinen Kindern zu haben.


    Weiter so und nie nachlassen. Diese Früchte wirst du als 1A ernten!


    Einfachste Sache ist immer: Ab in den Park oder Abenteuerspielplatz


    da könnte man:


    -> sich sonnen/lesen/austauschen


    -> Federball/Fußball etc. spielen


    -> picknicken


    Was noch spaß macht sind pädagogische Spiele, wie zB


    -> aus Teppichstücken über eine vorgegebene "Schlucht" legen (3 Personen / 3 Teppichstücke)


    oder


    -> an großen viereckigen Platten ein Feld mit Kreide malen (8x8 Platten), andem du deinen einen Sohn die Platten sagst, wie er den anderen den Weg rüberzeigt. Macht sehr viel spaß.


    -> In den Wald und aus vorhandenen Wald-Material mit ausschließlich Schnur und Schere/Messer Mobiles bauen


    Google einfach mal nach "pädagogischen Spielen"


    Weitere Möglichkeiten: Ab in den Garten (oder auch drinnen) und Spiele spielen wie zB´: Wer bin ich? ; A-Z Geschichte etc....


    Gruss

    Hallo,


    mein Vorschlag wäre es Freunde einzuladen und gemeinsam ein Gesellschaftsspiel zu spielen. Entsprechende Spiele kann man sich häufig auch in Stadtbüchereien leihen oder günstig Gebraucht erwerben. Eventuell ist so ein Spiel auch vorhanden oder einer der Freunde kann eines mitbringen.

    Meine Freundin organisiert für ihren Sohn und seine Freunde manchmal eine Schatzsuche. Sie versteckt draussen den "Schatz", das kann eine Süßigkeit sein, oder ein kleines Spielzeug. Dann zeichnet sie einen Schatzkarte. So ala 10 Schritte zum Großen Baum, oder verpackt das ganze in kleine Rätsel. Und die Kinder müssen dann suchen. Ein Riesenspaß, ich mach da auch gerne mit.


    Ich bin auch aufm Land groß geworden.

    Wir hatten hinter dem Hof einen kleinen Wald. Das war der ideale Kinderspielplatz. Da wuchsen Lianen, wir haben Lager gebaut, konnten unserer Phantasie freien Lauf lassen.


    Spiele sind bestimmt auch toll. Meine Eltern machten sehr selten Ausflüge mit uns Kindern am Wochenende. Aber ein gemeinsamer Spielenachmittag war schon super! Ich spielte als Kind liebend gerne Karten

    und tu es auch heute noch.